Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,90 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.781,90
    -23,60 (-1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,1965
    +0,0051 (+0,43%)
     
  • BTC-EUR

    14.021,45
    -20,14 (-0,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    328,58
    -8,92 (-2,64%)
     
  • Öl (Brent)

    45,53
    -0,18 (-0,39%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,44 (+0,92%)
     

USA: Chicago-Index fällt weniger als erwartet

·Lesedauer: 1 Min.

CHICAGO (dpa-AFX) - Das Geschäftsklima in der Region Chicago hat sich im Oktober weniger als erwartet eingetrübt. Der Indexwert fiel um 1,3 Punkte auf 61,1 Punkte, wie die regionale Einkaufsmanagervereinigung am Freitag in Chicago mitteilte. Analysten hatten einen deutlicheren Rückgang auf 58,0 Punkte erwartet.

Zuletzt ist die Verunsicherung in den USA wegen hoher Corona-Neuinfektionen gestiegen. Im Mai war der Indikator inmitten der Corona-Pandemie auf den tiefsten Stand seit Anfang der 1980er-Jahre gefallen. Zwischenzeitlich hat er sich deutlich erholt und liegt wieder klar über der Marke von 50 Punkten. Werte oberhalb dieser Marke signalisieren wirtschaftliches Wachstum, Werte darunter deuten auf eine Schrumpfung hin.