Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    15.536,72
    -107,25 (-0,69%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.159,79
    -35,13 (-0,84%)
     
  • Dow Jones 30

    34.764,82
    +506,50 (+1,48%)
     
  • Gold

    1.752,80
    +3,00 (+0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,1729
    -0,0018 (-0,15%)
     
  • BTC-EUR

    35.420,29
    -2.158,86 (-5,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.025,68
    -83,24 (-7,51%)
     
  • Öl (Brent)

    73,04
    -0,26 (-0,35%)
     
  • MDAX

    35.250,51
    -232,98 (-0,66%)
     
  • TecDAX

    3.900,67
    -51,09 (-1,29%)
     
  • SDAX

    16.862,29
    -145,42 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.067,79
    -10,56 (-0,15%)
     
  • CAC 40

    6.643,29
    -58,69 (-0,88%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.052,24
    +155,40 (+1,04%)
     

US-Regierung will Impf- oder Testpflicht für größere Firmen anordnen

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Zur Eindämmung der Pandemie will die US-Regierung Firmen mit mehr als 100 Angestellten vorschreiben, dass alle Mitarbeiter geimpft sein müssen oder sich mindestens ein Mal pro Woche auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen müssen. Die Regelung werde derzeit unter Führung des Arbeitsministeriums entwickelt und für mehr als 80 Millionen Beschäftigte der Privatwirtschaft gelten, erklärte das Weiße Haus am Donnerstag.

Zudem sollen künftig alle Mitarbeiter in Krankenhäusern und Einrichtungen des Gesundheitswesens, die Zahlungen der staatlichen Krankenversicherungen annehmen, gegen Corona geimpft sein müssen. Die Regelung werde für rund 17 Millionen Mitarbeiter gelten, hieß es. In den staatlichen Programmen Medicare und Medicaid sind vor allem Ältere, Behinderte und Bedürftige versichert.

US-Präsident Joe Biden wollte die Schritte für den weiteren Kampf gegen das Coronavirus und die Stärkung der Impfkampagne am späten Nachmittag (Ortszeit; ab 23.00 Uhr MESZ) ankündigen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.