Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.692,13
    +137,05 (+0,88%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.144,90
    +26,95 (+0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    34.797,60
    -318,80 (-0,91%)
     
  • Gold

    1.813,70
    -0,40 (-0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1840
    -0,0028 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    33.277,07
    +769,78 (+2,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    973,75
    +46,98 (+5,07%)
     
  • Öl (Brent)

    68,42
    -2,14 (-3,03%)
     
  • MDAX

    35.485,55
    +186,15 (+0,53%)
     
  • TecDAX

    3.761,88
    +41,38 (+1,11%)
     
  • SDAX

    16.608,59
    +99,40 (+0,60%)
     
  • Nikkei 225

    27.584,08
    -57,75 (-0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.123,86
    +18,14 (+0,26%)
     
  • CAC 40

    6.746,23
    +22,42 (+0,33%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.772,85
    +11,55 (+0,08%)
     

US-Präsident Biden warnt eindringlich vor Folgen des Klimawandels

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Joe Biden hat erneut eindringlich vor den Folgen des Klimawandels gewarnt. "Keine Herausforderung ist so dringend wie der Klimawandel", betonte Biden am Mittwoch bei einem Besuch in Crystal Lake im Bundesstaat Illinois. Mit Blick auf sein Treffen mit acht Gouverneuren aus dem Westen der USA in der vergangenen Woche sagte er: "Sie sehen sich extremer Hitze, einer Rekorddürre und einer Feuersaison gegenüber, die viel länger, gefährlicher und zerstörerischer zu werden droht als je zuvor." Im Kampf gegen die Krise dürfe nicht länger gewartet werden. "Wir sehen mit unseren eigenen Augen, dass es Zeit ist zu handeln."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.