Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 38 Minuten
  • Nikkei 225

    29.609,08
    -158,98 (-0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,00 (+0,89%)
     
  • BTC-EUR

    50.897,02
    -365,59 (-0,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.293,90
    +66,36 (+5,41%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,89 (+0,51%)
     
  • S&P 500

    4.128,80
    +31,63 (+0,77%)
     

Nach US-Kritik an Putin: Russland beordert seinen Botschafter zurück

·Lesedauer: 1 Min.

MOSKAU (dpa-AFX) - Nach heftiger Kritik von US-Präsident Joe Biden an Kremlchef Wladimir Putin hat Russland seinen Botschafter in Washington zu Beratungen zurück nach Moskau beordert. Gemeinsam mit Anatoli Antonow sollten die Beziehungen zwischen beiden Ländern erörtert werden, teilte das russische Außenministerium am Mittwochabend mit. Die neue US-Regierung sei bereits seit fast zwei Monaten im Amt - "und dies ist ein guter Grund, um zu beurteilen, was dem Biden-Team gelingt und was nicht". Es gehe bei dem Gespräch darum, wie die Beziehungen, die sich in einer "Sackgasse" befänden, korrigiert werden könnten. "Wir sind daran interessiert, eine irreversible Verschlechterung zu verhindern", hieß es.

Biden hatte zuvor in einem ausgestrahlten Interview des Senders ABC auf die Frage gesagt, ob er denke, dass Putin ein "Killer" sei: "Das tue ich." Der US-Präsident löste damit sofort Kritik in Moskau aus.