Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 7 Minuten
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • Dow Jones 30

    39.065,26
    -605,78 (-1,53%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.039,39
    -2.304,11 (-3,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.452,41
    -15,70 (-1,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.736,03
    -65,51 (-0,39%)
     
  • S&P 500

    5.267,84
    -39,17 (-0,74%)
     

US-Anleihen: Leichte Verluste

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen haben am Montag knappe Verluste erlitten. In einem Umfeld, indem die Anleger wieder vermehrt Risiken eingingen, fiel der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) um 0,06 Prozent auf 107,84 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere stieg im Gegenzug auf 4,63 Prozent.

Die recht freundliche Stimmung an den Aktienmärkten drückte auf die Nachfrage nach den als sicher geltenden Papieren. Händler verwiesen als Belastung auf die tendenzielle Beruhigung im Nahost-Konflikt. Der Iran will den mutmaßlichen israelischen Gegenangriff auf einen Luftwaffenstützpunkt im Zentraliran nicht verfolgen. "Der Vorfall war ein Ablenkungsmanöver und nicht der Rede wert", sagte Außenamtssprecher Nasser Kanaani.

Ansonsten spielt die Geldpolitik weiterhin eine entscheidende Rolle am Anleihemarkt. Angesichts der hartnäckigen Inflation waren die Zinssenkungserwartungen an die Notenbank Fed zuletzt immer weiter zurückgenommen worden. Aktuell sind an den Märkten für das laufende Jahr noch nicht mal zwei Lockerungen vollständig eingepreist.

Im weiteren Handelsverlauf werden keine wichtigen Konjunkturdaten erwartet. Auch vonseiten der Fed dürften keine Impulse kommen. Vor der nächsten Zinssitzung in der kommenden Woche gilt die übliche Schweigeperiode von etwa eineinhalb Wochen vor einer anstehenden geldpolitischen Entscheidung.