Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 20 Minute
  • Nikkei 225

    37.989,64
    -1.165,21 (-2,98%)
     
  • Dow Jones 30

    39.853,87
    -504,23 (-1,25%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.251,96
    -1.398,40 (-2,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.309,19
    -56,70 (-4,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.342,41
    -654,99 (-3,64%)
     
  • S&P 500

    5.427,13
    -128,61 (-2,31%)
     

US-Anleihen: Kursgewinne - Arbeitsmarktbericht stützt

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Freitag nach eher schwachen Arbeitsdaten aus den Vereinigten Staaten zugelegt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) stieg am Freitag um 0,44 Prozent auf 110,55 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere fiel im Gegenzug auf 4,27 Prozent.

Auf dem US-Arbeitsmarktmarkt gab es erneut Signale für eine schrittweise Abkühlung. Im Juni wurden zwar mehr als 200.000 Arbeitsplätze geschaffen. Die Entwicklung fiel in den beiden Monaten zuvor allerdings deutlich schwächer aus als bisher bekannt. Die Arbeitslosenquote stieg auf niedrigem Niveau an und erreichte den höchsten Stand seit Ende 2021. Die Löhne legten weniger zu als zuletzt.

Der Arbeitsmarktbericht füge sich in das Bild einer Abkühlung der US-Konjunktur ein, kommentierte Analyst Dirk Chlench von der Landesbank Baden-Württemberg. "Die aktuelle Arbeitsmarktentwicklung steht damit einer Fed-Leitzinssenkung auf der Sitzung im September nicht entgegen." Dies ist der übernächste Termin. An den Finanzmärkten sind für dieses Jahr insgesamt zwei Zinssenkungen eingepreist.