Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,88
    -308,45 (-1,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.229,56
    -70,05 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    34.265,37
    -450,02 (-1,30%)
     
  • Gold

    1.836,10
    -6,50 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1348
    +0,0031 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    30.838,53
    -3.356,96 (-9,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    870,86
    +628,18 (+258,85%)
     
  • Öl (Brent)

    86,29
    -0,61 (-0,70%)
     
  • MDAX

    33.642,36
    -698,01 (-2,03%)
     
  • TecDAX

    3.504,31
    -86,60 (-2,41%)
     
  • SDAX

    15.363,55
    -399,48 (-2,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.522,26
    -250,67 (-0,90%)
     
  • FTSE 100

    7.494,13
    -90,88 (-1,20%)
     
  • CAC 40

    7.068,59
    -125,57 (-1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.768,92
    -385,10 (-2,72%)
     

US-Anleihen: Kaum verändert

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag kaum verändert. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stagnierte bei 128,28 Punkten. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere lag bei 1,77 Prozent.

Die Bonds stabilisierten sich, nachdem steigende Zinserwartungen die Kurse seit Jahresbeginn deutlich belastet hatten. Die Erwartungen sind zuletzt gestiegen, dass die US-Notenbank Fed schon im März die Zinsen anheben könnte. Einige Fed-Mitglieder hatten bereits entsprechende Signale gegeben. Einige Ökonomen rechnen bereits mit vier Leitzinsanhebungen in diesem Jahr.

Das Interesse der Marktakteure dürfte sich daher auf die Anhörung zur Nominierung von Jerome Powell als Chef der US-Notenbank (Fed) für eine zweite Amtszeit vor einem Senatsausschuss richten. "Vermutlich werden wir Neues zur Geldpolitik der Fed hören", schrieb Analyst Jim Reid von der Deutschen Bank. Marktbewegende Konjunkturdaten werden im weiteren Handelsverlauf nicht veröffentlicht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.