Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 34 Minuten

Umladen der Castor-Atommüllbehälter wird fortgesetzt

·Lesedauer: 1 Min.

NORDENHAM (dpa-AFX) - Bei dem Atommülltransport von der Nordsee nach Hessen hat am Dienstag im Hafen Nordenham das Umladen der letzten zwei Castor-Behälter begonnen. Das sagte ein Sprecher der Transportfirma GNS. Am Vortag hatte ein britisches Spezialschiff insgesamt sechs Castoren nach Nordenham an der Weser gebracht, vier Castoren wurden auf Eisenbahnwaggons umgeladen. Weder GNS noch die Polizei haben bislang Angaben gemacht, wann der Zug in das Zwischenlager Biblis in Hessen abfahren soll.

Die Arbeiten verliefen genau nach Zeitplan, sagte der Sprecher. Am Montag habe zwar starker Wind geherrscht; er sei aber nicht so stark gewesen, dass er das Umladen beeinträchtigt hätte. Der strahlende Müll war in der britischen Atomanlage Sellafield bearbeitet worden, Deutschland muss ihn gemäß internationalen Verträgen zurücknehmen.

Atomkraftgegner sind in Nordenham vor Ort und planen auch Proteste entlang der möglichen Fahrtrouten des Zuges bis Biblis. Die Bundespolizei sichert mehrere Bahnstrecken in Niedersachsen und Hessen, aber auch in Nordrhein-Westfalen.