Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 27 Minuten
  • DAX

    18.764,42
    +60,00 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.073,30
    +0,85 (+0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    40.072,93
    +69,34 (+0,17%)
     
  • Gold

    2.429,80
    +12,40 (+0,51%)
     
  • EUR/USD

    1,0865
    -0,0007 (-0,07%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.889,50
    +263,56 (+0,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.369,60
    +15,19 (+1,12%)
     
  • Öl (Brent)

    79,89
    -0,17 (-0,21%)
     
  • MDAX

    27.470,01
    +28,78 (+0,10%)
     
  • TecDAX

    3.454,82
    +23,61 (+0,69%)
     
  • SDAX

    15.186,84
    +24,02 (+0,16%)
     
  • Nikkei 225

    39.069,68
    +282,30 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    8.428,06
    +7,80 (+0,09%)
     
  • CAC 40

    8.197,93
    +30,43 (+0,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.801,51
    +115,54 (+0,69%)
     

Ukrainisches Militär meldet Eroberung von Dorf bei Bachmut

KIEW (dpa-AFX) -Die ukrainische Armee hat die Rückeroberung eines Dorfes südlich der russisch besetzten Stadt Bachmut im Osten des Landes gemeldet. Der Ort Andrijiwka etwa zehn Kilometer von Bachmut sei eingenommen worden, wobei man dem Feind schwere Verluste zugefügt habe. Das teilte der ukrainische Generalstab in seinem morgendlichen Lagebericht für Freitag mit.

Zur Lage in Andrijiwka hatte es am Vortag widersprüchliche Angaben gegeben. Vor Ort eingesetzte Truppen dementierten Informationen der Kiewer Führung, dass der Ort an einer Bahnlinie bereits unter ukrainischer Kontrolle sei. Die Lage sei sehr dynamisch gewesen und habe sich im Lauf des Tages mehrmals geändert, schrieb Vizeverteidigungsministerium Hanna Maljar am Freitag auf Telegram.

Die russische Armee und die Söldnertruppe Wagner hatten Bachmut nach monatelangen Kämpfen mit schwersten Verlusten im Mai unter Kontrolle gebracht. Die ukrainischen Truppen verteidigten die völlig zerstörte Stadt hinhaltend, damit die russische Armee sich aufreibt. In ihrer Gegenoffensive versuchen die Ukrainer nun, an den Flanken von Bachmut vorzudringen.

Die Ukraine verteidigt sich seit über anderthalb Jahren gegen eine russische Invasion.