Werbung
Deutsche Märkte schließen in 53 Minuten
  • DAX

    17.114,43
    +46,00 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.771,39
    +11,11 (+0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    38.471,53
    -92,27 (-0,24%)
     
  • Gold

    2.040,20
    +0,40 (+0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,0817
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.386,46
    -263,89 (-0,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    77,28
    +0,24 (+0,31%)
     
  • MDAX

    25.663,89
    -94,42 (-0,37%)
     
  • TecDAX

    3.332,76
    -28,12 (-0,84%)
     
  • SDAX

    13.708,25
    -11,92 (-0,09%)
     
  • Nikkei 225

    38.262,16
    -101,45 (-0,26%)
     
  • FTSE 100

    7.657,44
    -61,77 (-0,80%)
     
  • CAC 40

    7.804,25
    +9,03 (+0,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.539,05
    -91,74 (-0,59%)
     

Ukrainischer Präsident Selenskyj in der Schweiz eingetroffen

BERN (dpa-AFX) -Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ist zu einem Arbeitsbesuch in der Schweiz eingetroffen. Der Staatschef kündigte am Montag bei Telegram Gespräche mit Parlamentsvertretern und der Schweizer Präsidentin Viola Amherd an. Er wolle sich für die Unterstützung der Ukraine durch die Schweiz bedanken, schrieb er. Empfangen wurde Selenskyj vom Schweizer Außenminister Ignazio Cassis. "Willkommen in der Schweiz, Herr Präsident", schrieb Cassis beim Nachrichtendienst X (früher Twitter) und veröffentlichte ein Foto der Begegnung.

Selenskyj kündigte zudem seine Teilnahme am Weltwirtschaftsforum in Davos an. Es werde bilaterale Treffen mit Vertretern der EU, der Nato und von Großunternehmen geben. Für Dienstag ist auch ein Auftritt Selenskyjs auf dem Forum geplant.

Die Ukraine wehrt seit über 22 Monaten mit westlicher Unterstützung eine russische Invasion ab. Kiew kämpft derzeit um die Gewährung von neuen Hilfen aus den USA und der Europäischen Union.