Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 6 Minuten
  • DAX

    15.430,02
    +101,24 (+0,66%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.257,71
    +26,44 (+0,62%)
     
  • Dow Jones 30

    32.717,60
    +323,35 (+1,00%)
     
  • Gold

    1.969,20
    +2,30 (+0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,0844
    -0,0004 (-0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    26.407,35
    +502,06 (+1,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    621,29
    +20,32 (+3,38%)
     
  • Öl (Brent)

    73,19
    +0,22 (+0,30%)
     
  • MDAX

    27.110,14
    +226,04 (+0,84%)
     
  • TecDAX

    3.280,24
    +18,76 (+0,58%)
     
  • SDAX

    12.951,53
    +115,20 (+0,90%)
     
  • Nikkei 225

    27.782,93
    -100,85 (-0,36%)
     
  • FTSE 100

    7.576,55
    +12,28 (+0,16%)
     
  • CAC 40

    7.229,94
    +42,95 (+0,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.926,24
    +210,16 (+1,79%)
     

TV-Quoten: ARD-Thriller 'Spurlos in Athen' vor 'Giovanni Zarrella Show'

BERLIN (dpa-AFX) -Der Thriller "Spurlos in Athen" hat der ARD am Samstagabend ab 20.15 Uhr einen deutlichen Quotensieg eingebracht. 6,05 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen den Krimi mit Silke Bodenbender als verzweifelte Mutter, die in der griechischen Hauptstadt ihren verschwundenen Sohn sucht. Der Marktanteil betrug 22,5 Prozent. Nach "Spurlos in Marseille" aus dem Jahr 2020 war "Spurlos in Athen" die zweite Folge einer losen Reihe, die sich um das unerklärliche Verschwinden eines Menschen dreht.

Das ZDF hielt mit der "Giovanni Zarrella Show" dagegen. Der Entertainer begrüßte Gäste wie Roland Kaiser, Andrea Berg und die Band Pur. 4,07 Millionen Menschen waren vor dem Bildschirm dabei, der Marktanteil lag bei 16,5 Prozent.

Die Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" mit Jury-Chef Dieter Bohlen brachte es bei RTL LU0061462528 auf 2,00 Millionen (7,7 Prozent). Das Fantasy-Abenteuer "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (1)" bei Sat.1 DE000PSM7770 schalteten 1,10 Millionen (4,4 Prozent) ein. Für die Pannenshow "Darüber staunt die Welt - Die lustigsten Pannen, die das Leben schreibt" bei ProSieben erwärmten sich 1,01 Millionen (3,9 Prozent).

RTLzwei verbuchte mit dem Thriller "Paycheck - Die Abrechnung" 770 000 Menschen vor dem Fernseher (3,0 Prozent). Für den Thriller "The Score" bei ZDFneo entschieden sich 710 000 Menschen (2,7 Prozent), für die Actionserie "9-1-1 Notruf L.A." bei Kabel eins 590 000 Menschen (2,2 Prozent). Die Dokumentation "Kleine Profis - Wenn Kinder Karriere machen" bei Vox sahen 540 000 Menschen (2,4 Prozent).