Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.544,39
    -96,08 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,30
    -27,47 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,06 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.816,90
    -18,90 (-1,03%)
     
  • EUR/USD

    1,1872
    -0,0024 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    34.898,05
    +1.696,50 (+5,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    955,03
    +5,13 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    73,81
    +0,19 (+0,26%)
     
  • MDAX

    35.146,91
    -126,01 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.681,37
    +1,63 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.531,16
    -34,57 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.032,30
    -46,12 (-0,65%)
     
  • CAC 40

    6.612,76
    -21,01 (-0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,59 (-0,71%)
     

Trotz Impfungen und Tests: 180 Menschen infizieren sich nach „Covid-free“-Party in den Niederlanden

·Lesedauer: 2 Min.

Trinken, Tanzen, Feiern: Zum ersten Mal seit 15 Monaten durften die Menschen in den Niederlanden kürzlich mal wieder so richtig ausgehen. Am 26. Juni veranstaltete die „Aspen Valley Bar“ in Enschede eine Party zur Wiedereröffnung – unter dem Motto „Covid-free“. Mittlerweile, knapp zwei Wochen danach, sind mindestens 180 Partygänger positiv auf das Virus getestet worden.

Das Event zeigt die möglichen Mängel in den Maßnahmen der Wiedereröffnungen des Nachtlebens auf. Und es verdeutlicht die Schwierigkeiten und Risiken, die mit Wiedereröffnungen und Veranstaltungen auf der ganzen Welt verbunden sind.

QR-Codes wurden möglicherweise untereinander ausgetauscht

In der „Aspen Valley Bar“ mussten die Gäste nachweisen, dass sie geimpft oder nicht infiziert waren, um ihre „Corona-Eintrittskarte“ im Vorverkauf zu bekommen. Am Eingang der Bar mussten sie dann über einen QR-Code erneut einen negativen Corona-Test oder ihren Impfausweis zeigen. Die negativen Testzertifikate sind vierzig Stunden lang gültig.

Die niederländische Zeitung „Tubantia“ berichtet, dass in dem Club dann weder Maskenpflicht noch Abstandsregeln galten. Ein Beamter bestätigte dem niederländischen TV-Sender „RTL Nieuws“ Gerüchte, dass „der betroffene Club sich nicht an alle Maßnahmen gehalten hat“ – ohne allerdings konkret zu benennen, welche das waren.

https://www.facebook.com/aspenenschede/photos/a.10158787510404652/10158787509114652

Der Beamte merkte auch an, dass die Partygäste ihre QR-Codes untereinander ausgetauscht haben könnten, um negative Testergebnisse vorzeigen zu können, obwohl sie womöglich gar keinen Test gemacht hatten. Das städtische Gesundheitsamt von Enschede hat bereits mit der Kontaktverfolgung begonnen. In einer Mitteilung fordert die Behörde alle Partygängerinnen und Partygänger auf, sich testen zu lassen. „Wir betrachten jeden, der am Samstag im Aspen Valley war, als Kontaktperson einer positiv-getesteten Person“, heißt es in dem Bescheid. Die Behörde bittet die Besucherinnen und Besucher des Abends, solange zu Hause zu bleiben, bis die Ergebnisse vorliegen.

https://www.facebook.com/aspenenschede/photos/a.10158787510404652/10158787508584652

Bisher sind 180 Personen nach dem Abend positiv auf das Coronavirus getestet worden, insgesamt waren zwischen 600 und 800 Menschen auf der Party im „Aspen Valley“. Lokale Medien sprechen von einem Superspreader-Event. Der Club reagierte bisher nicht auf Anfragen von Business Insider, aber der Besitzer vom Aspen Valley, Tommy de Groot, sagte dem niederländischen „RTV Oost“: „Wir haben wirklich alles getan, was wir konnten, um alles richtig zu machen, und dann passiert so etwas.“ Die Bar wurde erst mal für absehbare Zeit geschlossen, berichtet der Sender.

Die 7-Tage-Inzidenz in den Niederlanden liegt aktuell bei 49. Vollständig geimpft sind etwa 36 Prozent der holländischen Bevölkerung.

Ein Teil dieses Artikels wurde aus dem englischen Original übersetzt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.