Deutsche Märkte geschlossen

Tagsüber sind Tausende Restaurants leer — ein Startup will das ändern

Rachel Butt
spacious 12

Erst in sieben Stunden öffnet DBGB Kitchen and Bar offiziell, doch die Menschen sitzen bereits im Essraum des Restaurants. 

Alle haben sie ihre Laptops vor der Nase, einige halten ein Meeting an der Bar ab. Während des Tages fungiert das Restaurant als zweites Büro. 

Dafür danken kann das Restaurant dem Startup Spacious, das von Preston Pesek und Chris Smothers gegründet wurde. Sie wollen leere Restaurants auch zur Arbeitszeit wieder zum Leben erwecken, indem sie Freiberuflern mit einem alternativen Arbeitsplatz dienen.

Eine Kundin ist Diana Montano, Projektkoordinatorin für das Museum Hack. Sie hält zwei- bis dreimal pro Woche im Restaurant Meetings mit ihren Mitarbeitern ab. 

Weiterlesen auf businessinsider.de