Deutsche Märkte geschlossen

Strelow als 13. bester Deutscher

·Lesedauer: 1 Min.
Strelow als 13. bester Deutscher
Strelow als 13. bester Deutscher

Die deutschen Biathleten haben im ersten Rennen ohne Erfolgsgarant Arnd Peiffer eine Top-Ten-Platzierung verpasst.

Allerdings überraschte der 24 Jahre alte Justus Strelow zum Auftakt in Östersund beim Einzelrennen über 20 km mit einem guten 13. Platz, es war die beste Weltcup-Platzierung für den 24-Jährigen.

Strelow war damit auch bester Athlet des Deutschen Skiverbandes (DSV). Roman Rees belegte Rang 14. Beide sicherten sich die halbe Olympia-Norm.

Nicht zu schlagen war der überragende Norweger Sturla Holm Lägreid, der nach einer tadellosen Schießleistung in 51:04,0 Minuten vor seinem Teamkollegen Tarjei Bö (2/+59,2 Sekunden) und dem Franzosen Simon Desthieux (2/1:00,6 Minuten) seinen achten Weltcup-Sieg holte.

Strelow lag nach einem Schießfehler 2:33,1 Minuten zurück. Rees (3/2:47,2) Minuten vergab mit zwei Fehlern im letzten Schießen womöglich sogar einen Podestplatz. Benedikt Doll leistete sich vier Schießfehler und musste sich mit einem enttäuschenden 32. Platz zufrieden geben.

Erik Lesser verzichtete kurzfristig auf einen Start. Der 33-Jährige habe „die letzten Tage eine leichte Erkältung gehabt. Deshalb ist er nicht dabei“, sagte Bundestrainer Mark Kirchner im ZDF. Er hoffe aber, „dass Erik im Sprint laufen kann“. Das Rennen über 10 km findet am Sonntag (13.45 Uhr) statt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.