Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 38 Minuten

Spanien: Inflationsrate sinkt nicht so stark wie erwartet

·Lesedauer: 1 Min.

MADRID (dpa-AFX) - In Spanien sind die Verbraucherpreise im Oktober im Vergleich zum Vorjahr etwas geringer gefallen als erwartet. Gegenüber dem Vorjahresmonat sei der nach europäischen Standards erhobene Verbrauchpreisindex (HVPI) um 0,9 Prozent gesunken, teilte das Statistikamt INE am Freitag in Madrid nach einer zweiten Schätzung mit. In einer ersten Sachätzung hatte die Behörde noch einen Rückgang um 1,0 Prozent gemeldet und Analysten waren von einer Bestätigung der ersten Erhebung ausgegangen.

Im September war das Preisniveau nur um 0,6 Prozent im Jahresvergleich gefallen. Seit April zeigten sich bei der spanischen Preisentwicklung Auswirkungen der Corona-Krise. Seitdem ist die Jahresinflationsrate in Spanien negativ.

Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Verbraucherpreise im Oktober um 0,3 Prozent. In dieser Betrachtung wurde die erste Schätzung wie erwartet bestätigt.