SLB gibt die Ergebnisse für das vierte Quartal sowie das Gesamtjahr 2023 bekannt und erhöht die Quartalsdividende um 10 %

  • Im vierten Quartal stieg der Umsatz in Höhe von 8,99 Milliarden US-Dollar um 8 % gegenüber dem Vorquartal und um 14 % gegenüber dem Vorjahr

  • Der Gewinn je Aktie (Earnings per Share, EPS) nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen (Generallly Accepted Accounting Principles, GAAP) in Höhe von 0,77 US-Dollar ging im vierten Quartal um 1 % gegenüber dem Vorquartal zurück und stieg um 4 % gegenüber dem Vorjahr

  • Der Gewinn pro Aktie in Höhe von 0,86 US-Dollar, ohne Belastungen und Gutschriften, stieg im vierten Quartal um 10 % gegenüber dem Vorquartal und um 21 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum

  • Der operative Cashflow im vierten Quartal betrug 3,02 Milliarden US-Dollar und der freie Cashflow 2,28 Milliarden US-Dollar

  • Das Board genehmigte eine Erhöhung der vierteljährlichen Bardividende um 10 % auf 0,275 US-Dollar pro Aktie

  • Der Jahresumsatz in Höhe von 33,14 Mrd. US-Dollar stieg im Vergleich zum Vorjahr um 18 %

  • Der Gewinn pro Aktie gemäß GAAP für das Gesamtjahr von 2,91 US-Dollar stieg im Vergleich zum Vorjahr um 22 %

  • Der Gewinn pro Aktie für das Gesamtjahr, ohne Belastungen und Gutschriften, in Höhe von 2,98 US-Dollar stieg im Jahresvergleich um 37 %

  • Der auf SLB entfallende Jahresüberschuss in Höhe von 4,20 Mrd. US-Dollar stieg im Jahresvergleich um 22 %

  • Das bereinigte EBITDA für das Gesamtjahr in Höhe von 8,11 Milliarden US-Dollar stieg im Vergleich zum Vorjahr um 25 %

  • Der operative Cash Flow für das gesamte Jahr betrug 6,64 Milliarden US-Dollar und der freie Cash Flow 4,04 Milliarden US-Dollar

HOUSTON, January 22, 2024--(BUSINESS WIRE)--SLB (NYSE: SLB) gab heute die Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2023 bekannt.

Ergebnisse für das vierte Quartal

(Angaben in Millionen, außer Beträge je Aktie)

Dreimonatszeitraum zum

Entwicklung

31. Dez.
2023

30. Sept.
2023

31. Dez.
2022

im Quartalsvergleich

im Jahresvergleich

Umsatz

8.990 $

 

8.310 $

 

7.879 $

 

8 %

 

14 %

Ergebnis vor Steuern - GAAP-Basis

1.433 $

 

1.395 $

 

1.347 $

 

3 %

 

6 %

Gewinnmarge vor Steuern - GAAP-Basis

15,9 %

 

16,8 %

 

17,1 %

 

-85 bps

 

-116 bps

Auf SLB entfallender Nettogewinn - GAAP-Basis

1.113 $

 

1.123 $

 

1.065 $

 

-1 %

 

4 %

EPS (verwässert) - GAAP-Basis

0,77 $

 

0,78 $

 

0,74 $

 

-1 %

 

4 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereinigtes EBITDA*

2.277 $

 

2.081 $

 

1.921 $

 

9 %

 

19 %

Bereinigte EBITDA-Marge*

25,3 %

 

25,0 %

 

24,4 %

 

29 bps

 

95 bps

Operatives Segmentergebnis vor Steuern*

1.868 $

 

1.683 $

 

1.557 $

 

11 %

 

20 %

Operative Marge des Segments vor Steuern*

20,8 %

 

20,3 %

 

19,8 %

 

52 bps

 

101 bps

SLB zurechenbarer Nettogewinn, ohne Aufwendungen und Erträge*

1.242 $

 

1.123 $

 

1.026 $

 

11 %

 

21 %

EPS (verwässert), ohne Aufwendungen und Erträge*

0,86 $

 

0,78 $

 

0,71 $

 

10 %

 

21 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

International

7.293 $

 

6.614 $

 

6.194 $

 

10 %

 

18 %

Nordamerika

1.641

 

1.643

 

1.633

 

-

 

-

Sonstige

56

 

53

 

52

 

n/m

 

n/m

8.990 $

 

8.310 $

 

7.879 $

 

8 %

 

14 %

*Dies sind nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen. Einzelheiten dazu finden Sie in den Abschnitten „Geschäftsbereiche" und „Ergänzende Informationen".

n/m = nicht aussagekräftig

(Angaben in Millionen)

Dreimonatszeitraum zum

Entwicklung

31. Dez.
2023

30. Sept.
2023

31. Dez.
2022

im Quartalsvergleich

im Jahresvergleich

Umsatz nach Geschäftsbereich

Digital & Integration

1.049 $

982 $

1.012 $

7 %

 

4 %

Reservoir Performance

1.735

1.680

1.554

3 %

 

12 %

Well Construction

3.426

3.430

3.229

0 %

 

6 %

Production Systems

2.944

2.367

2.215

24 %

 

33 %

Sonstige

(164)

(149)

(131)

n/m

 

n/m

8.990 $

8.310 $

7.879 $

8 %

 

14 %

 

 

 

Operatives Ergebnis vor Steuern nach Geschäftsbereich

 

 

 

Digital & Integration

356 $

314 $

382 $

13 %

 

-7 %

Reservoir Performance

371

344

282

8 %

 

31 %

Well Construction

770

759

679

1 %

 

13 %

Production Systems

442

319

238

38 %

 

85 %

Sonstige

(71)

(53)

(24)

n/m

 

n/m

1.868 $

1.683 $

1.557 $

11 %

 

20 %

 

 

 

Operative Marge vor Steuern nach Geschäftsbereich

 

 

 

Digital & Integration

34,0 %

32,0 %

37,7 %

197 bps

 

-375 bps

Reservoir Performance

21,4 %

20,5 %

18,2 %

88 bps

 

319 bps

Well Construction

22,5 %

22,1 %

21,0 %

35 bps

 

143 bps

Production Systems

15,0 %

13,5 %

10,8 %

153 bps

 

426 bps

Sonstige

n/m

n/m

n/m

n/m

 

n/m

20,8 %

20,3 %

19,8 %

52 bps

 

101 bps

 

n/m = nicht aussagekräftig

Jahresergebnisse

(Angaben in Millionen, außer Beträge je Aktie)

Zwölf Monate zum

 

31. Dez. 2023

31. Dez. 2022

Entwicklung

Umsatz

33.135 $

28.091 $

18%

Ergebnis vor Steuern - GAAP-Basis

5.282 $

4.271 $

24 %

Gewinnmarge vor Steuern - GAAP-Basis

15,9 %

15,2 %

74 bps

Auf SLB entfallender Nettogewinn - GAAP-Basis

4.203 $

3.441 $

22 %

EPS (verwässert) - GAAP-Basis

2,91 $

2,39 $

22 %

 

Bereinigtes EBITDA*

8.107 $

6.462 $

25 %

Bereinigte EBITDA-Marge*

24,5 %

23,0 %

147 bps

Operatives Segmentergebnis vor Steuern*

6.523 $

5.011 $

30 %

Operative Marge des Segments vor Steuern*

19,7 %

17,8 %

185 bps

SLB zurechenbarer Nettogewinn, ohne Aufwendungen und Erträge*

4.305 $

3.138 $

37 %

EPS (verwässert), ohne Aufwendungen und Erträge*

2,98 $

2,18 $

37 %

 

Umsatz nach Region

 

International

26.188 $

21.895 $

20 %

Nordamerika

6.727

5.995

12 %

Sonstige

220

201

n/m

33.135 $

28.091 $

18 %

*Dies sind nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen. Einzelheiten dazu finden Sie in den Abschnitten „Geschäftsbereiche" und „Ergänzende Informationen".

n/m = nicht aussagekräftig

(Angaben in Millionen)

Zwölf Monate zum

31. Dez. 2023

31. Dez. 2022

Entwicklung

Umsatz nach Geschäftsbereich

Digital & Integration

3.871 $

3.725 $

4 %

Reservoir Performance

6.561

5.553

18 %

Well Construction

13.478

11.397

18 %

Production Systems

9.831

7.862

25 %

Sonstige

(606)

(446)

n/m

33.135 $

28.091 $

18 %

 

Operatives Ergebnis vor Steuern nach Geschäftsbereich

 

Digital & Integration

1.257 $

1.357 $

-7 %

Reservoir Performance

1.263

881

43 %

Well Construction

2.932

2.202

33 %

Production Systems

1.245

748

66 %

Sonstige

(174)

(177)

n/m

6.523 $

5.011 $

30 %

 

Operative Marge vor Steuern nach Geschäftsbereich

 

Digital & Integration

32,5 %

36,4 %

-397 bps

Reservoir Performance

19,2 %

15,9 %

338 bps

Well Construction

21,8 %

19,3 %

243 bps

Production Systems

12,7 %

9,5 %

315 bps

Sonstige

n/m

n/m

n/m

19,7 %

17,8 %

185 bps

 

Bereinigtes EBITDA

 

Digital & Integration

1.847 $

1.872 $

-1 %

Reservoir Performance

1.646

1.233

33 %

Well Construction

3.514

2.701

30 %

Production Systems

1.569

1.047

50 %

Sonstige

102

95

n/m

8.678 $

6.948 $

25 %

Unternehmen & Sonstiges

(571)

(486)

n/m

8.107 $

6.462 $

25 %

 

Bereinigte EBITDA-Marge

 

Digital & Integration

47,7 %

50,3 %

-255 bps

Reservoir Performance

25,1 %

22,2 %

287 bps

Well Construction

26,1 %

23,7 %

237 bps

Production Systems

16,0 %

13,3 %

264 bps

Sonstige

n/m

n/m

n/m

26,2 %

24,7 %

146 bps

Unternehmen & Sonstiges

n/m

n/m

n/m

24,5 %

23,0 %

147 bps

 

n/m = nicht aussagekräftig

 

(Angaben in Millionen)

Zwölf Monate zum

31. Dez. 2023

31. Dez. 2022

Entwicklung

Umsatz nach Region

Nordamerika

6.727 $

5.995 $

12 %

Lateinamerika

6.645

5.661

17 %

Europa & Afrika*

8.524

7.201

18 %

Naher Osten & Asien

11.019

9.033

22 %

Sonstige

220

201

n/m

33.135 $

28.091 $

18 %

 

International

26.188 $

21.895 $

20 %

Nordamerika

6.727

5.995

12 %

Sonstige

220

201

n/m

33.135 $

28.091 $

18 %

 

Operatives Segmentergebnis vor Steuern

 

International

5.486 $

4.063 $

35 %

Nordamerika

1.157

1.106

5 %

Sonstige

(120)

(158)

n/m

6.523 $

5.011 $

30 %

 

Operative Marge des Segments vor Steuern

 

International

20,9 %

18,6 %

239 bps

Nordamerika

17,2 %

18,4 %

-124 bps

Sonstige

n/m

n/m

n/m

19,7 %

17,8 %

185 bps

 

Bereinigtes EBITDA

 

International

6.988 $

5.425 $

29 %

Nordamerika

1.559

1.470

6 %

Sonstige

131

53

n/m

8.678 $

6.948 $

25 %

Unternehmen & Sonstiges

(571)

(486)

n/m

8.107 $

6.462 $

25 %

 

Bereinigte EBITDA-Marge

 

International

26,7 %

24,8 %

191 bps

Nordamerika

23,2 %

24,5 %

-135 bps

Sonstige

n/m

n/m

n/m

26,2 %

24,7 %

146 bps

Unternehmen & Sonstiges

n/m

n/m

n/m

24,5 %

23,0 %

147 bps

*Einschließlich Russland und der kaspischen Region

n/m = nicht aussagekräftig

Beeindruckende Ergebnisse im vierten Quartal und im Gesamtjahr

Olivier Le Peuch, CEO von SLB, kommentierte: „Wir haben ein hervorragendes Jahr abgeschlossen, das von einem starken Umsatzwachstum, einer Steigerung der Margen und einem außerordentlichen freien Cashflow geprägt war. Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir den Umsatz und das EBITDA um 18 % beziehungsweise 25 % steigern und einen freien Cashflow in Höhe von 4,0 Milliarden US-Dollar erwirtschaften, wodurch wir die Nettoverschuldung um 1,4 Milliarden US-Dollar reduzieren und in diesem Jahr durch Dividenden und Aktienrückkäufe 2,0 Milliarden US-Dollar an die Aktionäre zurückgeben konnten. Diese Ergebnisse belegen unsere fortwährende Fähigkeit, überdurchschnittliche Gewinne zu erzielen, beeindruckende Cashflows zu generieren und eine starke Bilanz aufrechtzuerhalten."

„Der Umsatz im vierten Quartal stieg um 8 %, das Ergebnis je Aktie (ohne Belastungen und Gutschriften) erhöhte sich um 10 % auf 0,86 US-Dollar und die bereinigten EBITDA-Margen erreichten erneut ein zyklisches Hoch. Insbesondere das übernommene Unterwassergeschäft von Aker trug rund 70 % zum sequenziellen Umsatzwachstum bei, während das bestehende Portfolio seinen Wachstumskurs auf den internationalen Märkten weiter fortsetzte."

„Im Vergleich zum gleichen Quartal des Vorjahres stieg der internationale Umsatz stärker als der in Nordamerika und legte um 18 % zu, während er in Nordamerika relativ unverändert blieb. Ohne Einbeziehung des übernommenen Unterwassergeschäfts von Aker stieg der internationale Umsatz im Jahresvergleich um 10 %, womit wir im 10. aufeinanderfolgenden Quartal ein zweistelliges Wachstum verzeichneten. Unsere globale operative Marge vor Steuern stieg im 12. Quartal in Folge im Vergleich zum Vorjahr und wir beendeten das Jahr mit einer vierteljährlichen internationalen Marge, die einen neuen Höchststand in diesem Zyklus erreichte."

Ein bemerkenswertes Jahr mit einem breiten, stabilen und dauerhaften Wachstum

„Wir haben das Jahr mit einem Anstieg des Gewinns pro Aktie (ohne Belastungen und Gutschriften) um 37 % abgeschlossen und die bereinigte EBITDA-Marge um 147 Basispunkte (bps) gesteigert. Außerdem erwirtschafteten wir einen operativen Cashflow in Höhe von 6,64 Milliarden US-Dollar und erzielten eine Rendite auf das eingesetzte Kapital (Return on Capital Employed, ROCE) von 16 %, was den höchsten Wert seit 2014 darstellt und ein Ergebnis unserer auf Rendite ausgerichteten Strategie ist."

„Unser hervorragendes Ergebnis für das Gesamtjahr wurde durch ein substanzielles internationales Wachstum getragen, bei dem rund 90 % unserer internationalen GeoUnits im Vergleich zum Vorjahr zulegten, ergänzt durch eine anhaltend gute Performance in Nordamerika."

„Der internationale Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahr um 20 % zu, das heißt um mehr als 4 Milliarden US-Dollar, und die operative Marge vor Steuern des Segments stieg um 239 Basispunkte. Insbesondere im Nahen Osten konnten wir unseren bislang höchsten Umsatz erzielen, angeführt von einem beeindruckenden Wachstum in den GeoUnits Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate sowie Ägypten und östliches Mittelmeer."

„In den Offshore-Becken konnten wir von langzyklischen Entwicklungen, Kapazitätserweiterungen und Explorations- und Bewertungsaktivitäten profitieren und ein beachtliches Wachstum in Brasilien und Angola sowie sehr solide Zuwächse im US-Golf von Mexiko, Guyana und Norwegen verzeichnen."

„In Nordamerika hat sich die Aktivität in der zweiten Jahreshälfte zwar erwartungsgemäß abgeschwächt, der Umsatz ist im Jahresvergleich jedoch um 12 % gestiegen und hat damit das Wachstum der Zahl der Bohranlagen übertroffen. Diese überdurchschnittliche Leistung wurde durch unser technologiegestütztes Portfolio auf dem Festland der USA und im Golf von Mexiko erzielt."

„Im Hinblick auf die Geschäftsbereiche hat sich unser Kerngeschäft, das die Bereiche Reservoir Performance, Well Construction und Production Systems (Leistung der Reservoirs, Brunnenbau und Produktionssysteme) umfasst, beschleunigt und den Umsatz im Jahresvergleich um 20 % und die operative Marge vor Steuern um 277 Basispunkte erhöht."

„Der Umsatz des Bereichs Digital & Integration stieg im Vergleich zum Vorjahr um 4 %. Diese Entwicklung wurde von der Sparte Digital vorangetrieben, die ihre starke Wachstumsdynamik fortsetzte und einen Umsatz von mehr als 2 Milliarden US-Dollar erzielte, während der APS-Umsatz zurückging. Unser Erfolg im Bereich Digital wurde durch die weitere Verbreitung der Delfi™-Technologie und die Akzeptanz unserer vernetzten und autonomen Bohr-, Daten- und KI-Lösungen bei den Kunden vorangetrieben."

„Wir konnten auch eine anhaltende Akzeptanz unseres Transition Technologies™-Portfolios beobachten, da die Kunden die Effizienz steigern und Emissionen reduzieren wollen. Die Notwendigkeit, nachhaltiger zu wirtschaften, spiegelt sich in konkreten Investitionen unserer Kunden wider, wodurch das Portfolio einen Umsatz von mehr als 1,0 Mrd. US-Dollar erzielte."

„Wir freuen uns zudem sehr zu sehen, dass sich unser strategischer Fokus auf Kundenorientierung weiterhin in der Kundenzufriedenheit widerspiegelt und dass unsere Leistung und Wertschöpfung in verschiedenen Branchenumfragen Anerkennung findet."

„Ich bin sehr stolz auf unser Jahresergebnis und möchte dem gesamten SLB-Team für diese herausragende Leistung danken."

Weiteres internationales Wachstum und Aktionärsrendite in Aussicht

„Angesichts der weltweit steigenden Nachfrage nach Energie wird die internationale Produktion voraussichtlich eine Schlüsselrolle bei der Deckung des Angebots bis zum Ende des Jahrzehnts einnehmen. Vor allem im Nahen Osten erwarten wir Rekordinvestitionen bis über das Jahr 2025 hinaus und damit eine erhebliche Expansion in Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, dem Irak und Kuwait. Der Offshore-Bereich bleibt ein weiterer wichtiger Bestandteil dieses dauerhaften Wachstumszyklus und dient als wichtige Quelle für Produktionswachstum und Kapazitätserweiterungen. Wir gehen davon aus, dass die starken Aktivitäten in Brasilien, Westafrika, im östlichen Mittelmeerraum, im Nahen Osten und in Südostasien anhalten werden."

„Im internationalen Umfeld rechnen wir trotz der zunehmenden geopolitischen Spannungen in verschiedenen Regionen nicht mit signifikanten Auswirkungen auf die Gesamtaktivität des Sektors, sofern es nicht zu einer Eskalation kommt. Zudem gehen wir davon aus, dass die langfristigen Investitionen im Nahen Osten, im globalen Offshore-Bereich und bei den Gasvorkommen weitgehend unabhängig von kurzfristigen Schwankungen der Rohstoffpreise sein werden."

„Wir werden 2024 ein weiteres Jahr des starken Wachstums erleben, das von den internationalen Märkten angetrieben wird. Wir werden von dieser Marktdynamik profitieren und erwarten weiteres Wachstum im Bereich Production Systems, unterstützt durch die zusätzlichen Möglichkeiten im Unterwasserbereich durch unser Joint Venture OneSubsea. Im Bereich Reservoir Performance erwarten wir eine anhaltende Dynamik, einhergehend mit einer verstärkten Aktivität im Bereich Well Construction. Zudem gehen wir davon aus, dass unsere Kunden unser Digital Business zunehmend annehmen werden, insbesondere unsere neuen Technologieplattformen."

„Unsere auf Leistung und Rendite ausgerichtete Strategie, in Verbindung mit unserer differenzierten Marktpositionierung und unseren digitalen Kompetenzen, wird das profitable Wachstum und die weitere Steigerung der Margen vorantreiben und eine solide Grundlage für langfristige Outperformance schaffen."

„Wir sind von der Stärke und Langlebigkeit des Zyklus überzeugt und erwarten einen anhaltend starken Cashflow. Wir freuen uns daher mitzuteilen, dass unser Board of Directors eine Erhöhung unserer vierteljährlichen Dividende um 10 % beschlossen hat. Ferner planen wir, die Aktienrückkäufe im Jahr 2024 zu erhöhen und so die Rendite für die Aktionäre für das gesamte Jahr deutlich zu steigern."

„Mit einer klaren Strategie, einem einzigartig positionierten Portfolio und einem hervorragend aufgestellten Team freuen wir uns darauf, in den kommenden Jahren Mehrwert für unsere Kunden und unsere Aktionäre zu schaffen."

Sonstige Ereignisse

Im Laufe des Quartals kaufte SLB 1,8 Millionen Stammaktien zu einem Durchschnittspreis von 54,46 US-Dollar pro Aktie zurück, was einem Gesamtkaufpreis von 100 Millionen US-Dollar entspricht.

Am 18. Januar 2024 genehmigte das Board of Directors von SLB eine Erhöhung der vierteljährlichen Bardividende in Höhe von 10 % von 0,250 US-Dollar pro ausstehender Stammaktie auf 0,275 US-Dollar pro Aktie, beginnend mit der am 4. April 2024 an die am 7. Februar 2024 eingetragenen Aktionäre zahlbaren Dividende.

Umsatz im vierten Quartal nach geografischen Gebieten

(Angaben in Millionen)

Dreimonatszeitraum zum

Entwicklung

31. Dez.
2023

30. Sept.
2023

31. Dez.
2022

im Quartalsvergleich

im Jahresvergleich

Nordamerika

1.641 $

1.643 $

1.633 $

-

 

-

Lateinamerika

1.722

1.681

1.619

2 %

 

6 %

Europa & Afrika*

2.429

2.091

2.067

16 %

 

18 %

Naher Osten & Asien

3.141

2.842

2.508

11 %

 

25 %

Eliminierungen & Sonstiges

57

53

53

n/m

 

n/m

8.990 $

8.310 $

7.879 $

8 %

 

14 %

 

 

 

International

7.292 $

6.614 $

6.194 $

10 %

 

18 %

Nordamerika

1.641 $

1.643 $

1.633 $

-

 

-

* *Einschließlich Russland und der kaspischen Region

n/m = nicht aussagekräftig

International

Der Umsatz in Lateinamerika in Höhe von 1,72 Milliarden US-Dollar stieg im Vergleich zum Vorquartal um 2 %, was vor allem auf die Übernahme von Aker Subsea zurückzuführen ist, die das Wachstum in Brasilien vorantrieb. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz im vierten Quartal um 6 %, was auf den erhöhten Absatz von Produktionssystemen und die Auswirkungen der Übernahme des Aker-Unterwassergeschäfts zurückzuführen ist. Auch die verstärkten Interventions-, Stimulations- und Bohraktivitäten in Argentinien trugen zum Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr bei.

In Europa und Afrika stieg der Umsatz um 16 % auf 2,43 Milliarden US-Dollar, was im Wesentlichen auf das übernommene Unterwassergeschäft von Aker zurückzuführen ist, das vor allem in Skandinavien den größten Teil des Umsatzwachstums ausmachte. Außerdem wurde das Wachstum durch verstärkte Offshore-Explorations-, Bohr- und Produktionstätigkeiten in der GeoUnit Angola, Zentral- und Ostafrika begünstigt. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz im vierten Quartal um 18 % und der Umsatz vor der Küste Afrikas verdoppelte sich nahezu, was auf verstärkte Explorations-, Bohr- und Produktionsaktivitäten zurückzuführen ist. Das Unterwassergeschäft von Aker in der GeoUnit Skandinavien trug auch zu dem Umsatzanstieg im Vergleich zum Vorjahr bei, was jedoch teilweise durch geringere Umsätze in Russland ausgeglichen wurde.

Der Umsatz im Nahen Osten und in Asien in Höhe von 3,14 Milliarden US-Dollar ist gegenüber dem Vorquartal um 11 % gestiegen, was auf einen soliden Ausbau der Aktivitäten in den GeoUnits Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Katar, Ägypten und östliches Mittelmeer, Ostasien und Oman zurückzuführen ist. Dieser Anstieg wurde durch höhere Investitionen in Bohrungen, Interventionen, Stimulationen und Evaluierungen sowohl an Land als auch im Meer erzielt. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich der Umsatz im vierten Quartal um 25 %, getragen von einem deutlichen Wachstum in den GeoUnits Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Ägypten und östlicher Mittelmeerraum, Kuwait, Oman und Ostasien.

Nordamerika

Nordamerika verzeichnete einen Umsatz in Höhe von 1,64 Milliarden US-Dollar und verzeichnete damit eine Stagnation gegenüber dem Vorquartal, da die geringeren Bohraktivitäten in den USA und Kanada durch höhere Offshore-Umsätze im Golf von Mexiko ausgeglichen wurden. Der Offshore-Umsatz stieg infolge höherer Umsätze mit Unterwasser-Produktionssystemen und der Übernahme des Unterwassergeschäfts von Aker. Der Umsatz in Nordamerika stagnierte im Jahresvergleich, da geringere Bohraktivitäten an Land in den USA und niedrigere Umsätze aus APS-Projekten in Kanada durch höhere Offshore-Umsätze ausgeglichen wurden.

Ergebnisse für das vierte Quartal nach Geschäftsbereichen

Digital & Integration

(Angaben in Millionen)

Dreimonatszeitraum zum

Entwicklung

31. Dez.
2023

30. Sept.
2023

31. Dez.
2022

im Quartalsvergleich

im Jahresvergleich

Umsatz

International

790 $

737 $

723 $

7 %

9 %

Nordamerika

257

242

288

6 %

-11 %

Sonstige

2

3

1

n/m

n/m

1.049 $

982 $

1.012 $

7 %

4 %

 

 

Operatives Ergebnis vor Steuern

356 $

314 $

382 $

13 %

-7 %

Operative Marge vor Steuern

34,0 %

32,0 %

37,7 %

197 bps

-375 bps

 

n/m = nicht aussagekräftig

Der Umsatz im Bereich Digital & Integration in Höhe von 1,05 Milliarden US-Dollar verzeichnete im Vergleich zum Vorquartal einen Anstieg um 7 %, der auf höhere Umsätze im Bereich Digital in allen Regionen zurückzuführen ist, allen voran im Nahen Osten und Asien sowie in Europa und Afrika, einschließlich eines höheren Absatzvolumens an Explorationsdaten in Nordamerika. Im Jahresvergleich stiegen die Umsätze um 4 %, bedingt durch ein starkes internationales Wachstum der Umsätze im Bereich Digital trotz geringerer Verkäufe von Explorationsdaten im US-Golf von Mexiko aufgrund von Verzögerungen bei der Lizenzvergabe. Dies wurde teilweise durch geringere APS-Umsätze in Kanada ausgeglichen.

Die operative Marge vor Steuern des Geschäftsbereichs Digital & Integration von 34 % erhöhte sich im Vergleich zum Vorquartal um 197 Basispunkte, was auf eine gesteigerte Rentabilität im Bereich Digital zurückzuführen ist. Im Jahresvergleich sank die operative Marge vor Steuern um 375 Basispunkte aufgrund einer geringeren Rentabilität bei APS, bedingt durch niedrigere Rohstoffpreise in Kanada.

Reservoir Performance

(Angaben in Millionen)

Dreimonatszeitraum zum

Entwicklung

31. Dez.
2023

30. Sept.
2023

31. Dez.
2022

im Quartalsvergleich

im Jahresvergleich

Umsatz

International

1.611 $

1.554 $

1.430 $

4 %

13 %

Nordamerika

123

125

123

-2 %

0 %

Sonstige

1

1

1

n/m

n/m

1.735 $

1.680 $

1.554 $

3 %

12 %

 

Operatives Ergebnis vor Steuern

371 $

344 $

282 $

8 %

31 %

Operative Marge vor Steuern

21,4 %

20,5 %

18,2 %

88 bps

319 bps

 

n/m = nicht aussagekräftig

Der Umsatz im Geschäftsbereich Reservoir Performance in Höhe von 1,73 Milliarden US-Dollar erhöhte sich im Vergleich zum Vorquartal um 3 %, was hauptsächlich auf verstärkte Aktivitäten bei der Stimulation, Intervention und Evaluierung auf internationaler Ebene zurückzuführen war, vor allem im Nahen Osten und in Afrika. Starke Zuwächse wurden in Katar und Saudi-Arabien aufgrund höherer Evaluierungs- bzw. Stimulationsaktivitäten verzeichnet.

Im Vergleich zum Vorjahr ist der Umsatz in allen internationalen Regionen um 12 % gestiegen, angeführt vom Nahen Osten und Asien und unterstützt durch vermehrte Evaluierungs-, Interventions- und Stimulationsaktivitäten.

Die operative Marge vor Steuern im Geschäftsbereich Reservoir Performance von 21 % stieg im Vergleich zum Vorquartal um 88 Basispunkte und im Jahresvergleich um 319 Basispunkte, was die höchste operative Marge vor Steuern in diesem Zyklus markiert. Diese Zuwächse waren in erster Linie auf die höhere Aktivität, die Preisgestaltung und die verbesserte operative Hebelwirkung bei der Evaluierung und Stimulation zurückzuführen. Auch der Einsatz neuer Technologien trug zur Steigerung der Marge bei, insbesondere im Nahen Osten und in Europa.

Well Construction

(Angaben in Millionen)

Dreimonatszeitraum zum

Entwicklung

31. Dez.
2023

30. Sept.
2023

31. Dez.
2022

im Quartalsvergleich

im Jahresvergleich

Umsatz

International

2.748 $

2.707 $

2.522 $

2 %

9 %

Nordamerika

614

663

652

-7 %

-6 %

Sonstige

64

60

55

n/m

n/m

3.426 $

3.430 $

3.229 $

-

6 %

 

 

Operatives Ergebnis vor Steuern

770 $

759 $

679 $

1 %

13 %

Operative Marge vor Steuern

22,5 %

22,1 %

21,0 %

35 bps

143 bps

 

n/m = nicht aussagekräftig

Der Umsatz im Geschäftsbereich Well Construction in Höhe von 3,43 Milliarden US-Dollar blieb sequentiell unverändert, wobei das internationale Wachstum durch einen Rückgang des Umsatzes in Nordamerika ausgeglichen wurde. Der internationale Umsatz stieg um 2 %, was vor allem auf das starke Wachstum im Nahen Osten und in Asien sowie in Afrika zurückzuführen ist. Im Jahresvergleich stieg der Umsatz um 6 %, getragen von einem starken Wachstum im Nahen Osten und in Asien sowie in Afrika, das auf ein sehr starkes Engagement in den Bereichen Messungen, Flüssigkeiten und Ausrüstung zurückzuführen ist. Dieser Anstieg wurde teilweise durch Rückgänge in Nordamerika, Lateinamerika und Russland ausgeglichen.

Die operative Marge vor Steuern von 22 % im Geschäftsbereich Well Construction erhöhte sich im Vergleich zum Vorquartal um 35 Basispunkte, bedingt durch eine höhere Rentabilität aufgrund verstärkter Aktivitäten im Nahen Osten und Asien sowie in Afrika. Dies wurde durch den Rückgang der Aktivitäten in Nordamerika und den Beginn der saisonalen Effekte in der nördlichen Hemisphäre teilweise ausgeglichen. Im Jahresvergleich stieg die operative Marge vor Steuern um 143 Basispunkte und die Rentabilität bei Messungen und Flüssigkeiten verbesserte sich aufgrund höherer Aktivitäten im Nahen Osten und Asien sowie in Afrika.

Production Systems

(Angaben in Millionen)

Dreimonatszeitraum zum

Entwicklung

31. Dez.
2023

30. Sept.
2023

31. Dez.
2022

im Quartalsvergleich

im Jahresvergleich

Umsatz

 

International

2.276 $

1.740 $

1.638 $

31 %

 

39 %

Nordamerika

666

626

575

6 %

 

16 %

Sonstige

2

1

2

n/m

 

n/m

2.944 $

2.367 $

2.215 $

24 %

 

33 %

 

 

 

 

Operatives Ergebnis vor Steuern

442 $

319 $

238 $

38 %

 

85 %

Operative Marge vor Steuern

15,0 %

13,5 %

10,8 %

153 bps

 

426 bps

 

n/m = nicht aussagekräftig

 

Der Umsatz im Geschäftsbereich Production Systems in Höhe von 2,94 Milliarden US-Dollar stieg im Vergleich zum Vorquartal um 24 % und im Vergleich zum Vorjahr um 33 %, insbesondere infolge der Übernahme des Unterwassergeschäfts von Aker. Ohne das übernommene Unterwassergeschäft von Aker stieg der Umsatz um 4 % gegenüber dem Vorquartal und um 11 % gegenüber dem Vorjahr, insbesondere aufgrund des starken internationalen Geschäfts. Das organische sequentielle Wachstum resultierte aus den erfolgreichen internationalen Verkäufen von Midstream-, Artificial Lift- und Unterwasser-Produktionssystemen, teilweise ausgeglichen durch geringere Verkäufe von Fertigstellungen. Das organische Wachstum im Jahresvergleich beruhte auf dem starken internationalen Umsatz mit Unterwasser-Produktionssystemen, Fertigstellungen und künstlichem Auftrieb.

Die operative Marge vor Steuern des Geschäftsbereichs Production Systems stieg im Vergleich zum Vorquartal um 153 Basispunkte auf 15 % und verzeichnete damit den höchsten Stand in diesem Zyklus. Dieser Anstieg ist in erster Linie auf höhere Umsätze in den Bereichen Midstream-, Artificial-Lift- und Unterwasser-Produktionssysteme zurückzuführen. Im Jahresvergleich erhöhte sich die operative Marge vor Steuern um 426 Basispunkte, bedingt durch eine verbesserte Rentabilität in den Bereichen Fertigstellung, Oberflächenproduktionssysteme, Artificial Lift und Unterwasserproduktionssysteme sowie durch einen optimierten Aktivitätsmix, eine bessere Preisgestaltung und eine Lockerung der Beschränkungen in der Lieferkette.

Highlights des Quartals

KERNGESCHÄFT

Auftragsvergabe

SLB schließt weiterhin neue Verträge im Einklang mit den Kernkompetenzen von SLB ab, insbesondere in den internationalen und Offshore-Becken. Zu den bemerkenswerten Highlights gehören die folgenden:

  • In Kanada, vor der Küste von Neufundland und Labrador, erteilte Cenovus Energy SLB einen Fünfjahresvertrag für den Bau von Bohrlöchern und damit verbundene Dienstleistungen. SLB wird im Bohrfeld West White Rose Arbeiten im Bereich der Bohr- und Komplettierungsflüssigkeiten durchführen.

  • In Mexiko wurde SLB mit zwei Aufträgen, die sich über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren erstrecken, für unseren Hauptkunden in Mexiko beauftragt. Der erste Vertrag betrifft Bohrlochköpfe und Bohrtürme, der zweite die Mudline-Systeme.

  • In Argentinien beauftragte Energía Argentina SLB mit der Lieferung von Ventilen für die Presidente Nestor Kirchner (GPNK) Gaspipeline. Die GPNK-Pipeline wird die Kapazität für den Gastransport vom Vaca Muerta-Gasfeld zu den Verbrauchszentren in Nordargentinien erhöhen. Zudem hat Energía Argentina SLB aufgrund der guten Leistungen den laufenden Vertrag für die Umstellung der nördlichen Gaspipeline verlängert. Die Pipeline wird jährlich 2,4 Milliarden Kubikmeter importiertes Flüssigerdgas und flüssige Brennstoffe durch argentinische Brennstoffe ersetzen.

  • In Libyen erteilte Repsol SLB und seinem Partner, der National Oil Wells Drilling & Workover Company, einen Auftrag für integrierte Bohrlochbauleistungen. Der Vertragsumfang beinhaltet das Projektmanagement und alle Bohr- und Bohrlochtests, einschließlich der Kern- und Bohranlagenleistungen und Produkte von SLB. Der Vertrag sieht zwei Explorationsbohrungen und eine optionale Bohrung vor. SLB wird seine Expertise im Bereich der Integration und seine technologischen Arbeitsabläufe zum Einsatz bringen, um das Risiko bei der Durchführung von Explorationsbohrungen zu verringern und die Erfolgsquote bei der Exploration und Auswertung für Repsol zu verbessern.

  • Außerdem erteilte Nafusah SLB in Libyen einen Dreijahresvertrag für die Planung, Beschaffung und Inbetriebnahme (Engineering, Procurement and Commissioning, EPC) sowie für die Inbetriebnahme und den Betrieb einer Frühförderanlage unter Verwendung einer der Production ExPRESS™ Rapid Production Response-Lösungen von SLB. Das Projekt wird in der North Hamada Area 47 durchgeführt und soll bis zu 10.000 Barrel Flüssigkeit pro Tag verarbeiten können. Das Production ExPRESS-Design ist eine bedarfsgerechte, mobile und effiziente Lösung, mit deren Hilfe Nafusah zusätzliche Informationen über die Lagerstätte gewinnen und die Kohlenwasserstoffproduktion mit geringeren Investitionskosten als beim Design des zusätzlichen EPC-Projekts beschleunigen kann, während der Cashflow und die kontinuierliche Förderbarkeit der Bohrungen erhalten bleiben.

  • Im Königreich Saudi-Arabien beauftragte Saipem SLB mit der Installation von unterseeischen Grove™-Hochdruckkugelhähnen für seichte Gewässer, RING-O™-Rückschlagventilen und LEDEEN™-Stellantrieben für die Felder Qatif, Marjan, Abu Safah und Safaniyah. Die Ventile und Aktuatoren sollen in Flachwasser-Unterwasserleitungen installiert werden, die für eine konstante Überwachung des Bohrlochs wichtig sind.

  • In Kasachstan erteilte die Tochtergesellschaft der nationalen Ölgesellschaft OzenMunaiGas SLB einen leistungsabhängigen Auftrag für die Verpachtung von elektrischen Tauchpumpen (Electric Submersible Pumps, ESP) und damit verbundenen Dienstleistungen für 150 Bohrlöcher im Ozen-Feld. SLB wird technologische Lösungen zur Bewältigung von Herausforderungen wie erschöpften Lagerstätten, Ablagerungen, Korrosion und Paraffinablagerungen bereitstellen und zugleich auf eine Steigerung der Produktion und der Anlagenleistung abzielen.

  • In Malaysien hat PETRONAS Carigali Sdn Bhd (PCSB) SLB einen Fünfjahresvertrag für die Durchführung von Coiled-Tubing-Bohrungen in PCSB-Betrieben erteilt. PCSB strebt eine Steigerung der Effizienz und der Produktion bei gleichzeitiger Reduzierung von Emissionen und Kosten an. Der Vertrag beginnt mit Kandidatenstudien, bei denen PCSB und SLB zusammenarbeiten werden, um Bohrlöcher zu bestimmen, die sich für Coiled-Tubing-Bohrungen eignen.

  • Im Nordwesten Chinas hat das Sinopec Northwest China Petroleum Bureau SLB einen Auftrag für die technische Analyse und eine umfassende Palette von rotierenden lenkbaren Lösungen für drei ausgedehnte Bohrungen erteilt. Dies erfolgte im Anschluss an einen erfolgreichen Einsatz in einem 10.000 Meter langen, stark gekrümmten Bohrloch mit hohen Temperaturen.

  • In Australien hat Woodside Energy die integrierte Feldentwicklungsgruppe OneSubsea beauftragt, ein geeignetes Entwicklungskonzept für Phase 3 des Julimar-Brunello-Projekts zu erarbeiten, das ein Tieback für zusätzliche Bohrungen zur Produktion auf der Wheatstone-Plattform vorsieht. Der gemeinschaftliche Ansatz ermöglichte die schnelle Ausarbeitung eines überzeugenden Business Case für die Weiterentwicklung des Projekts. Die Kooperation von Woodside und OneSubsea ist ein Beispiel für den agilen SPS-Entwicklungsansatz von OneSubsea für Unterwasser-Produktionssysteme, der eine effiziente Entscheidungsfindung erleichtert und die Unterwasserentwicklung optimiert.

Technologie und Performance

Zu den bemerkenswerten Einführungen und Implementierungen von Technologien in diesem Quartal gehören die folgenden:

  • In der Türkei implementierten SLB und Zorlu Enerji eine energieeffiziente geothermische Reda Thermal™ ESP in der tiefsten und heißesten Bedingung für eine ESP mit einer Pumpeneinstellungstiefe von 1.700 Metern und einer Sohlentemperatur von 230 °C. Die Installation der ESP ermöglichte die Erzeugung von 2,98 Megawatt kohlenstofffreier Elektrizität in einem zuvor unerschlossenen Bohrloch, was ein weiterer Erfolg des Kizildere-Geothermieprojekts ist, bei dem Zorlu Enerji und SLB mehr als 10 geothermische Hochenthalpie-Bohrungen mit der Reda Thermal ESP-Technologie durchgeführt haben.

  • In Libyen beauftragte Mellitah Oil & Gas SLB mit einer neuen Stimulationskampagne, die auf der Nutzung der effizienten und risikoarmen Sandsteinstimulationslösung OneSTEP EF™ in drei Bohrlöchern des gigantischen Bu Attifel Feldes basiert. Nach der Stimulierung der drei Bohrungen erhöhte sich die gesamte Öl- und Gasproduktion um 180 % bzw. 140 %. Der vereinfachte Betrieb von OneSTEP EF führte zu einem um 50 % geringeren Bedarf an Flüssigkeitsvolumen für die Stimulierung im Vergleich zu konventionellen Stimulationsvolumina, wodurch die Sicherheit erhöht und die Auswirkungen auf die Umwelt durch einen kleineren betrieblichen Fußabdruck und ein geringeres Volumen an entsorgter Flüssigkeit verringert wurden.

  • In Indonesien erbrachte SLB Dienstleistungen im Bereich Bohrlochbau und Reservoir Performance und stellte den Unterwasseranlandestrang für die Explorationsbohrung Geng North-1 in der Makassar Strait bereit. Durch den Einsatz mehrerer SLB-Technologien konnte die gewaltige Lagerstätte präzise und effizient getestet werden, wodurch eine Zeitersparnis von bis zu 88 % im Vergleich zu herkömmlichen Technologien erzielt wurde. Beim Einsatz in der rauen Hochdruck-Tiefseeumgebung wurden die Belastbarkeit und der Wert dieser High-End-Technologien unter Beweis gestellt, zu denen auch die Saturn™ 3D-Radialsonde mit dem InSitu Fluid Analyzer™-Echtzeitsystem für die Flüssigkeitsanalyse im Bohrloch und der anschließende Einsatz mehrerer Symphony™-Schnittstellen für die Live-Prüfung von Lagerstätten gehörten, die erstmalig in Indonesien eingesetzt wurden.

Dekarbonisierung

SLB konzentriert sich auf die Entwicklung und Implementierung von Technologien, die Emissionen und Umweltbelastungen mithilfe von praktischen, quantitativ nachweisbaren Lösungen sowohl in unserem Kerngeschäft als auch in angrenzenden Branchen reduzieren können. Als Beispiel seien die folgenden genannt:

  • Die End-to-end Emissions Solutions (SEES) von SLB wurde von dem integrierten Energieunternehmen Eni ausgewählt, um umfangreiche Pläne zur Messung flüchtiger Methanemissionen und zur Berichterstattung für die weltweiten Betriebsstätten von Eni zu erstellen. Das bereits angelaufene Projekt steht im Einklang mit den Berichterstattungsstandards der Oil & Gas Methane Partnership 2.0, dem Vorzeigeprogramm des Umweltprogramms der Vereinten Nationen für die Berichterstattung und Reduzierung von Methanemissionen. Das Ziel besteht darin, Eni einen genauen Überblick über seine flüchtigen Methanemissionen zu verschaffen, um eine transparente Berichterstattung sicherzustellen und die strategischen Bemühungen von Eni hinsichtlich der Reduzierung flüchtiger Emissionen zu unterstützen. Methan ist ein starkes Treibhausgas, dessen Auswirkungen auf den Klimawandel über einen Zeitraum von 20 Jahren bis zu 84 Mal größer sind als die von Kohlendioxid und das etwa die Hälfte der betrieblichen Emissionen des Öl- und Gassektors ausmacht.

DIGITAL

SLB implementiert in großem Umfang digitale Technologien und arbeitet mit Kunden zusammen, um ihre Technologie und Arbeitsabläufe in die Cloud zu migrieren, neue KI-gestützte Funktionen einzubeziehen und Erkenntnisse zu nutzen, um ihre Leistung zu steigern. Einige bemerkenswerte Highlights sind die folgenden:

  • SLB und Geminus AI haben eine Investitions- und Technologiepartnerschaft vereinbart, um den ersten physikalisch gestützten KI-Modellierer für Öl- und Gasaktivitäten zu entwickeln. Der Geminus Model Builder kombiniert physikbasierte Ansätze mit Prozessdaten, um hochpräzise KI-Modelle zu erstellen, die in größerem Umfang, viel schneller und zu viel geringeren Kosten als herkömmliche KI-Ansätze eingesetzt werden können. Datenwissenschaftler und Modellierungsingenieure können die Plattform nutzen, um das Verhalten komplexer Reservoirsysteme vorherzusagen und in Echtzeit fundierte Entscheidungen zu treffen.

  • SLB und Nabors Industries haben eine Zusammenarbeit angekündigt, um die Einführung von automatisierten Bohrlösungen für Öl- und Gasunternehmen und Bohrauftragnehmer zu fördern. Durch die Vereinbarung werden die Kunden die Anwendungen der beiden Unternehmen für die Bohrautomatisierung und die Betriebssysteme der Bohranlagen nahtlos integrieren können, um die Leistung und Effizienz beim Bohrlochbau zu verbessern. Dank der neuen Integration erhalten die Kunden Zugang zu einer breiteren Palette von Bohrautomatisierungstechnologien und mehr Flexibilität bei der Nutzung ihrer bestehenden Bohrinselkontrollsysteme und -ausrüstungen auf den Bohrinsel-Betriebssystemen PRECISE™ von SLB oder SmartROS ® von Nabors.

  • Azule Energy, ein Joint Venture von bp und Eni Angola und der größte unabhängige Energieproduzent in Angola, hat SLB mit der Implementierung der digitalen Plattform Delfi beauftragt. Der Auftrag umfasst die digitale Transformation von Azule im gesamten Explorations- und Produktionsbereich, einschließlich der Verlagerung von Arbeitsabläufen im Untertagebau in die Cloud. Das Ziel von Azule ist die Verbesserung der Geschäftsabläufe und der Produktivität durch den Einsatz von KI und maschinellem Lernen, um mehr Erkenntnisse aus Daten zu gewinnen und die Arbeitsabläufe und die Entscheidungsfindung zu beschleunigen.

  • In Kolumbien erhielt SLB von Lewis Energy Colombia Inc. einen auf drei Jahre angelegten Software-as-a-Service-Vertrag für die Bereitstellung der digitalen Plattform Delfi. Lewis wird Daten aus der Studio™ E&P Knowledge-Software in die digitalen Arbeitsabläufe im Untertagebau der Delfi-Plattform migrieren und integrieren, um die Leistung und Effizienz seiner Aktivitäten zu verbessern und effektive Lösungen für die täglichen Herausforderungen zu finden.

  • In Kuwait hat die Kuwait Drilling Company (KDC) einen Vertrag mit SLB abgeschlossen, der die kohärente Bohrlochplanungs- und Engineering-Lösung DrillPlan™ auf Delfi als Planungsumgebung für die Richtbohrdienste des Unternehmens vorsieht. Die DrillPlan-Lösung ermöglicht es KDC, durch den Einsatz von KI, maschinellem Lernen und der Hochleistungs-Rechenumgebung in der Cloud schnell und effizient bessere Bohrpläne zu erstellen.

  • Ebenfalls in Kuwait ging die Kuwait Oil Company (KOC) eine Partnerschaft mit SLB INNOVATION FACTORI ein, um auf KI und maschinellem Lernen basierende Workflows für die Bereiche Bohren, Produktion und Untertagebau zu entwickeln und zu implementieren, wobei die KI-Plattform von Dataiku sowie die SLB Petrel™ Software für den Untertagebau sowie die Techlog™ Bohrlochsoftware zum Einsatz kamen. SLB und KOC haben gemeinsam an der Entwicklung eines neuartigen Prozesses zur Automatisierung der Analyse von Spülungsverlusten und zur Vorhersage potenzieller Verluste und deren Ausmaß bei geplanten Bohrungen mithilfe von maschinellem Lernen gearbeitet. Dank dieser Prognosefähigkeit wird die unproduktive Zeit reduziert und die damit verbundenen Kosten für die Bohrlochkontrolle, einschließlich der Ausgaben für Bohrtürme, verlorenes Zirkulationsmaterial und Zementstopfen, verringert.

NEUE ENERGIE

SLB engagiert sich durch innovative Technologien und strategische Partnerschaften weiterhin für den globalen Umstieg auf kohlenstoffarme Energiesysteme, darunter die folgenden:

  • In der Nordsee haben SLB und Northern Lights Joint Venture eine Absichtserklärung mit Microsoft zur Optimierung integrierter Cloud-basierter Arbeitsabläufe für den Betrieb von Northern Lights, einem der ersten Anbieter von CO 2 -Transport und -Speicherung für grenzüberschreitende Kohlenstoffabscheidung und -speicherung (CCS), unterzeichnet. Diese Kooperation wird einen Beitrag zur Entwicklung von skalierbaren und kosteneffizienten digitalen Lösungen für die aufstrebende CCS-Branche leisten. In der Anfangsphase der Zusammenarbeit wird SLB seine digitalen CCS-Workflows und numerischen Simulationssysteme auf Delfi ausweiten, das 2022 zur Rationalisierung der unterirdischen Arbeitsabläufe von Northern Lights eingesetzt wurde.

  • In den Vereinigten Arabischen Emiraten wurde SLB von der Sharjah National Oil Corporation mit einem CCS-Beratungsprojekt beauftragt, dessen Ziel die Injektion von CO 2 und anderen Gasen in reife Onshore-Gasfelder in Sharjah ist. SLB wird seine Lösung für die Bewertung von Speicherstätten nutzen, die Messungen, Überwachung und Prüfplanung umfasst, und das technische Fachwissen und die Erfahrung von SLB in den Bereichen Lagerstättenmanagement und Untergrundtechnologien einsetzen, um die Kapazität, die Injektivität und das Containment zu bewerten. Das Projekt wird das Potenzial zur Speicherung von Kohlenstoff im Hinblick auf Zuverlässigkeit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit bewerten und Beratung zur Injektions- und Überwachungsstrategie bieten.

  • In Japan haben INPEX und JOGMEC einen Pilotversuch zur Kohlenstoffabscheidung, -nutzung und -speicherung im erschöpften Öl- und Gasfeld Minami-aga durchgeführt, bei dem die SLB-Technologie zwei Injektionsbohrungen und einen kurzfristigen Injektionstest unterstützt hat. In der Bohrphase trugen die Daten der akustischen Scan-Plattform Sonic Scanner™ und des modularen Formationsdynamik-Tests MDT™ zur Bewertung des Containments bei. Außerdem wurden WellWatcher™-Systeme zur permanenten Überwachung eingesetzt. Für den Injektionstest konzipierte und führte SLB die CO 2 -Pumpung durch und erbrachte integrierte Dienstleistungen für das Coiled Tubing, die Oberflächentests und die Verrohrungsprotokollierung. Der Pulsar™-Multifunktionsspektroskopie-Service wurde für die bohrlochnahe CO 2 -Überwachung eingesetzt. Vor und nach der CO 2 -Injektion kam ein Optiq™-Faseroptik-Workflow zur Temperatur- und Schallüberwachung zum Einsatz.

FINANZTABELLEN

Verkürzte konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung

(Angaben in Millionen, außer Beträge je Aktie)

 

Viertes Quartal

 

Zwölf Monate

Zeiträume bis zum 31. Dezember

2023

 

2022

 

2023

 

2022

 

Umsatz

8.990 $

7.879 $

33.135 $

28.091 $

Zinsen & andere Erträge (1)

95

174

342

610

Ausgaben

Herstellungskosten (1)

7.194

6.308

26.572

22.938

Forschung & Engineering

187

178

711

634

Allgemeines & Verwaltung

96

99

364

376

Fusion und Integration (1)

45

-

45

-

Zinsen

130

 

121

 

503

 

490

Ergebnis vor Steuern (1)

1.433 $

1.347 $

5.282 $

4.271 $

Steueraufwendungen (1)

284

 

264

 

1.007

 

779

Nettogewinn (1)

1.149 $

1.083 $

4.275 $

3.492 $

Auf nicht kontrollierte Anteile entfallender Nettogewinn (1)

36

 

18

 

72

 

51

Auf SLB entfallender Nettogewinn (1)

1.113 $

 

1.065 $

 

4.203 $

 

3.441 $

 

Verwässertes Ergebnis je Aktie von SLB (1)

0,77 $

 

0,74 $

 

2,91 $

 

2,39 $

 

Durchschnittlich im Umlauf befindliche Aktien

1.429

1.420

1.425

1.416

Durchschnittlich im Umlauf befindliche Aktien unter der Annahme einer Verwässerung

1.446

 

1.442

 

1.443

 

1.437

 

In den Aufwendungen enthaltene Abschreibungen und Amortisationen (2)

609 $

 

549 $

 

2.312 $

 

2.147 $

(1)

Siehe Abschnitt „Belastungen und Gutschriften" für weitere Einzelheiten.

(2)

Beinhaltet Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte, Kosten für Explorationsdaten und APS-Investitionen.

Verkürzte konsolidierte Bilanz

(Angaben in Millionen)

 

31. Dez.

 

31. Dez.

Vermögenswerte

2023

 

2022

Umlaufvermögen

Barmittel und kurzfristige Investitionen

3.989 $

2.894 $

Forderungen

7.812

6.766

Inventar

4.387

3.999

Sonstiges Umlaufvermögen

1.530

1.344

17.718

15.003

Investitionen in verbundene Unternehmen

1.624

1.581

Anlagevermögen

7.240

6.607

Goodwill

14.084

12.982

Immaterielle Vermögenswerte

3.239

2.992

Sonstige Vermögenswerte

4.052

3.970

47.957 $

43.135 $

 

Passiva und Eigenkapital

Kurzfristige Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten und Rückstellungen

10.904 $

9.121 $

Geschätzte Verbindlichkeit für Steuern auf Erträge

994

1,002

Kurzfristige Darlehen und kurzfristiger Anteil an langfristigen Darlehen

1.123

1.632

Auszuschüttende Dividenden

374

263

13.395

12.018

Langfristige Verbindlichkeiten

10.842

10.594

Leistungen nach dem Eintritt in den Ruhestand

175

165

Sonstige Verbindlichkeiten

2.186

2.369

26.598

25.146

Eigenkapital

21.359

17.989

47.957 $

43.135 $

Liquidität

(Angaben in Millionen)

Komponenten der Liquidität

31. Dez.
2023

30. Sept.
2023

31. Dez.
2022

Barmittel und kurzfristige Investitionen

 

$3,989

$3,735

$2,894

Kurzfristige Darlehen und kurzfristiger Anteil an langfristigen Darlehen

 

(1,123)

(1,998)

(1,632)

Langfristige Verbindlichkeiten

 

(10,842)

(11,147)

(10,594)

Nettoverschuldung (1)

 

$(7,976)

$(9,410)

$(9,332)

 

Details zu den Veränderungen der Liquidität folgen:

 

Zwölf

 

Viertes

 

Zwölf

Monate

 

Quartal

 

Monate

Zeiträume bis zum 31. Dezember

2023

 

2023

 

2022

 

Nettoeinnahmen

4.275 $

1.149 $

3.492 $

Belastungen und Gutschriften, nach Abzug von Steuern (2)

110

146

(303)

4.385

1.295

3.189

Abschreibung und Amortisation (3)

2.312

609

2.147

Aufwand für aktienbasierte Vergütung

293

75

313

Veränderung des Betriebskapitals

(215)

1.138

(1.709)

US-Bundessteuererstattung

85

85

-

Sonstige

(223)

(180)

(220)

Cashflow aus dem operativen Geschäft

6.637

3.022

3.720

 

Investitionsausgaben

(1.939)

(594)

(1.618)

APS-Investitionen

(507)

(116)

(587)

Kapitalisierte Explorationsdaten

(153)

(32)

(97)

Freier Cashflow (4)

4.038

2.280

1.418

 

Ausgeschüttete Dividenden

(1.317)

(356)

(848)

Aktienrückkaufprogramm

(694)

(100)

-

Erlöse aus Mitarbeiteraktienprogrammen

281

5

222

Unternehmensübernahmen und Beteiligungen, abzüglich der erworbenen Barmittel

(330)

(50)

(58)

Erlöse aus dem Verkauf von Liberty-Aktien

137

-

732

Erlöse aus dem Verkauf von ADC-Aktien

-

-

223

Erlöse aus dem Verkauf von Immobilien

-

-

120

Käufe von Blue Chip Swap-Wertpapieren

(185)

(16)

(259)

Erlöse aus dem Verkauf von Blue Chip Swap-Wertpapieren

97

6

111

Gezahlte Steuern auf netto abgewickelte aktienbasierte Vergütungen

(169)

(7)

(93)

Sonstige

(195)

(1)

(105)

Rückgang der Nettoverschuldung vor Auswirkungen von Wechselkursschwankungen

1.663

1.761

1.463

Auswirkungen von Wechselkursschwankungen auf die Nettoverschuldung

(307)

(327)

261

Verringerung der Nettoverschuldung

1.356

1.434

1.724

Nettoverschuldung, zu Beginn des Zeitraums

(9.332)

(9.410)

(11.056)

Nettoverschuldung, zum Ende des Zeitraums

(7.976) $

(7.976) $

(9.332) $

(1)

Die „Nettoverschuldung" entspricht der Bruttoverschuldung abzüglich der Barmittel und kurzfristigen Investitionen. Das Management ist der Auffassung, dass die Nettoverschuldung Investoren und Management nützliche Informationen über die Höhe der Verschuldung von SLB liefert, da sie Barmittel und Investitionen abbildet, die zur Rückzahlung von Schulden verwendet werden könnten. Die Nettoverschuldung ist eine nicht GAAP-konforme Finanzkennzahl, die als Ergänzung zur Gesamtverschuldung betrachtet werden sollte, nicht als Ersatz für diese oder als ihr vorzuziehen ist.

(2)

Siehe Abschnitt „Belastungen und Gutschriften" für weitere Einzelheiten.

(3)

Beinhaltet Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte, Kosten für Explorationsdaten und APS-Investitionen.

(4)

Der „freie Cashflow" entspricht dem Cashflow aus dem operativen Geschäft abzüglich der Investitionsausgaben, der APS-Investitionen und der kapitalisierten Kosten für Explorationsdaten. Das Management ist der Auffassung, dass der freie Cashflow eine wichtige Liquiditätskennzahl für das Unternehmen darstellt und für Investoren und das Management als Maßstab für die Fähigkeit von SLB, Barmittel zu generieren, nützlich ist. Nachdem die geschäftlichen Anforderungen und Verpflichtungen erfüllt sind, kann dieser Cashflow verwendet werden, um für zukünftiges Wachstum in das Unternehmen zu reinvestieren oder um ihn durch Dividendenzahlungen oder Aktienrückkäufe an die Aktionäre zurückzugeben. Der freie Cashflow entspricht nicht dem verbleibenden, für diskretionäre Ausgaben zur Verfügung stehenden Cashflow. Der freie Cashflow ist eine nicht GAAP-konforme Finanzkennzahl, die zusätzlich zum Cashflow aus dem operativen Geschäft betrachtet werden sollte, er ist weder als Ersatz noch als höherwertig zu betrachten.

Belastungen und Gutschriften

Zusätzlich zu den Finanzergebnissen, die in Übereinstimmung mit den allgemein geltenden US-Rechnungslegungsgrundsätzen (Generally Accepted Accounting Principles, GAAP) ermittelt wurden, beinhaltet diese Ergebnismitteilung für das vierte Quartal 2023 auch Nicht-GAAP-Kennzahlen (gemäß der Definition in der Regulation G der SEC). Zusätzlich zu den unter „Liquidität" erläuterten nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen stellen der Nettogewinn von SLB ohne Berücksichtigung von Belastungen und Gutschriften sowie davon abgeleitete Kennzahlen (einschließlich verwässerter Gewinne pro Aktie ohne Belastungen und Gutschriften, effektiver Steuersatz ohne Belastungen und Gutschriften, bereinigtes EBITDA und bereinigte EBITDA-Marge) nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen dar. Das Management ist der Auffassung, dass der Ausschluss von Belastungen und Gutschriften aus diesen Finanzkennzahlen eine hilfreiche Perspektive auf die zugrundeliegenden Geschäftsergebnisse und operativen Trends von SLB bietet und eine Möglichkeit darstellt, die Geschäftstätigkeit von SLB im Zeitverlauf zu bewerten. Diese Kennzahlen werden vom Management auch als Leistungskennzahlen bei der Festlegung bestimmter Bonuszahlungen verwendet. Die oben genannten nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen sind als Ergänzung zu anderen, nach GAAP erstellten Finanzkennzahlen zu betrachten und nicht als deren Ersatz anzusehn oder ihnen vorzuziehen. Nachstehend folgt ein Abgleich bestimmter dieser nicht GAAP-konformen Kennzahlen mit den vergleichbaren GAAP-Kennzahlen. Ein Abgleich des bereinigten EBITDA mit der vergleichbaren GAAP-Kennzahl finden Sie im Abschnitt „Ergänzende Informationen" (Frage 10).

(Angaben in Millionen, außer Beträge je Aktie)

 

Viertes Quartal 2023

Vor Steuern

Steuern

Nicht kontrollierende
Anteile

Netto

Verwässertes
EPS

SLB-Nettogewinn (GAAP-Basis)

1.433 $

284 $

36 $

1.113 $

0,77 $

Fusion & Integration (1)

56

8

8

40

0,03

Abwertung Argentinien (2)

90

-

-

90

0,06

SLB-Nettogewinn, ohne Belastungen und Gutschriften

1.579 $

292 $

44 $

1.243 $

0,86 $

 

 

Viertes Quartal 2022

Vor Steuern

Steuern

Nicht kontrollierende
Anteile

Netto

DiluVerwässertested
EPS

SLB-Nettogewinn (GAAP-Basis)

1.347 $

264 $

18 $

1.065 $

0,74 $

Gewinn aus ADC-Beteiligung

(107)

(3)

-

(104)

(0,07)

Gewinn aus dem Verkauf von Liberty-Aktien

(84)

(19)

-

(65)

(0,05)

Gewinn aus dem Rückkauf von Anleihen

(11)

(2)

-

(9)

(0,01)

Verlust aus Blue Chip Swap-Transaktionen

139

-

-

139

0,10

SLB -Nettogewinn, ohne Belastungen und Gutschriften

1.284 $

240 $

18 $

1.026 $

0,71 $

(Angaben in Millionen, außer Beträge je Aktie)

 

Zwölf Monate 2023

Vor Steuern

Steuern

Nicht kontrollierende
Anteile

Netto

Verwässertes
EPS

SLB-Nettogewinn (GAAP-Basis)

5.282 $

1.007 $

72 $

4.203 $

2,91 $

Viertes Quartal

Fusion & Integration (1)

56

8

8

40

0,03

Abwertung Argentinien (2)

90

-

-

90

0,06

Erstes Quartal

Gewinn aus dem Verkauf von Liberty-Aktien (3)

(36)

(8)

-

(28)

(0,02)

SLB -Nettogewinn, ohne Belastungen und Gutschriften

5.392 $

1.007 $

80 $

4.305 $

2,98 $

 

 

Zwölf Monate

Vor Steuern

Steuern

Nicht kontrollierende
Anteile

Netto

Verwässertes
EPS *

SLB-Nettogewinn (GAAP-Basis)

4.271 $

779 $

51 $

3.441 $

2,39 $

Viertes Quartal

Gewinn aus ADC-Beteiligung

(107)

(3)

-

(104)

(0,07)

Gewinn aus dem Verkauf von Liberty-Aktien

(84)

(19)

-

(65)

(0.05)

Gewinn aus dem Rückkauf von Anleihen

(11)

(2)

-

(9)

(0,01)

Verlust aus Blue Chip Swap-Transaktionen

139

-

-

139

0,10

Zweites Quartal

Gewinn aus dem Verkauf von Liberty-Aktien

(215)

(14)

-

(201)

(0,14)

Gewinn aus dem Verkauf bestimmter Immobilien

(43)

(2)

-

(41)

(0,03)

Erstes Quartal

Gewinn aus dem Verkauf von Liberty-Aktien

(26)

(4)

-

(22)

(0,02)

SLB -Nettogewinn, ohne Belastungen und Gutschriften

3.924 $

735 $

51 $

3.138 $

2,18 $

(1)

45 Millionen US-Dollar dieser Kosten wurden unter Fusion & Integration in der zusammengefassten konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung und die restlichen 11 Millionen US-Dollar unter Herstellungskosten verbucht .

(2)

Ausgewiesen als Herstellungskosten in der zusammengefassten konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung .

(3)

Ausgewiesen als Zinsen & andere Erträge in der zusammengefassten konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung .

Im dritten Quartal 2023 gab es keine Belastungen oder Gutschriften.

Alle Belastungen und Gutschriften für das Gesamtjahr 2022 sind unter Zinsen und sonstige Erträge in der verkürzten konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen.

* Addiert sich nicht, da gerundet wurde.

Geschäftsbereiche

(Angaben in Millionen)

 

Dreimonatszeitraum zum

31. Dez. 2023

30. Sept. 2023

31. Dez. 2022

Umsatz

Ertrag
Vor
Steuern

Umsatz

Ertrag
Vor
Steuern

Umsatz

Ertrag
Vor
Steuern

Digital & Integration

1.049 $

356 $

982 $

314 $

1.012 $

382 $

Reservoir Performance

1.735

371

1.680

344

1.554

282

Well Construction

3.426

770

3.430

759

3.229

679

Production Systems

2.944

442

2.367

319

2.215

238

Eliminierungen & Sonstige

(164)

(71)

(149)

(53)

(131)

(24)

Operatives Ergebnis des Segments vor Steuern

1.868

1.683

1.557

Unternehmen & Sonstige

(193)

(182)

(169)

Zinserträge (1)

30

20

14

Zinsaufwendungen (1)

(126)

(126)

(118)

Belastungen & Gutschriften (2)

(146)

-

63

8.990 $

1.433 $

8.310 $

1.395 $

7.879 $

1.347 $

(Angaben in Millionen)

Gesamtjahr 2023

Umsatz

Ertrag
Vor
Steuern

Abschreibung und Amortisation (3)

Netto-
Zinsaufwand
(Ertrag) (4)

Bereinigtes
EBITDA (5)

Kapital-
Investitionen (6)

Digital & Integration

3.871 $

1.257 $

578 $

12 $

1.847 $

660 $

Reservoir Performance

6.561

1.263

387

(4)

1.646

514

Well Construction

13.478

2.932

587

(5)

3.514

908

Production Systems

9.831

1.245

325

(1)

1.569

384

Eliminierungen & Sonstige

(606)

(174)

277

(1)

102

133

6.523

2.154

1

8.678

2.599

Unternehmen & Sonstige

(729)

158

(571)

Zinserträge (1)

87

Zinsaufwendungen (1)

(489)

Belastungen & Gutschriften (2)

(110)

33.135 $

5.282 $

2.312 $

1 $

8.107 $

2.599 $

(Angaben in Millionen)

Gesamtjahr 2022

Umsatz

Ertrag
Vor
Steuern

Abschreibung und Amortisation (3)

Netto-
Zinsaufwand
(Ertrag) (4)

Bereinigtes
EBITDA (5)

Kapital-
Investitionen (6)

Digital & Integration

3.725 $

1.357 $

504 $

11 $

1.872 $

689 $

Reservoir Performance

5.553

881

386

(34)

1.233

478

Well Construction

11.397

2.202

524

(25)

2.701

687

Production Systems

7.862

748

311

(11)

1.047

346

Eliminierungen & Sonstige

(446)

(177)

271

(1)

95

102

5.011

1.996

(60)

6.948

2.302

Unternehmen & Sonstige

(637)

151

(486)

Zinserträge (1)

27

Zinsaufwendungen (1)

(477)

Belastungen & Gutschriften (2)

347

28.091 $

4.271 $

2.147 $

(60) $

6.462 $

2.302 $

(1)

Ausgenommen sind Beträge, die in den Ergebnissen der Segmente enthalten sind.

(2)

Siehe Abschnitt „Belastungen & Gutschriften" für weitere Einzelheiten.

(3)

Beinhaltet die Abschreibung von Sachanlagen und immateriellen Vermögenswerten, APS und Kosten für Explorationsdaten.

(4)

Ausgenommen sind die auf Konzernebene verbuchten Zinserträge und Zinsaufwendungen.

(5)

Das bereinigte EBITDA entspricht dem Ergebnis vor Steuern ohne Abschreibungen, Zinserträge, Zinsaufwendungen sowie Belastungen und Gutschriften.

(6)

Die Kapitalinvestitionen umfassen Kapitalausgaben, APS-Investitionen und kapitalisierte Kosten für Explorationsdaten.

Nach Region

(Angaben in Millionen)

Gesamtjahr 2023

Umsatz

Ertrag
Vor Steuern

Abschreibung und Amortisation (3)

Netto-
Zinsaufwand
(Ertrag) (4)

Bereinigtes
EBITDA (5)

International

26.188 $

5.486 $

1.513 $

(11 $)

6.988 $

Nordamerika

6.727

1.157

389

13

1.559

Eliminierungen & Sonstige

220

(120)

252

(1)

131

6.523

2.154

1

8.678

Unternehmen & Sonstige

(729)

158

(571)

Zinserträge (1)

87

Zinsaufwendungen (1)

(489)

Belastungen & Gutschriften (2)

(110)

33.135 $

5.282 $

2.312 $

1 $

8.107 $

 

Gesamtjahr 2022

Umsatz

Ertrag
Vor Steuern

Abschreibung und Amortisation (3)

Netto-
Zinsaufwand
(Ertrag) (4)

Bereinigtes
EBITDA (5)

International

21.895 $

4.063 $

1.433 $

(71 $)

5.425 $

Nordamerika

5.995

1.106

353

12

1.470

Eliminierungen & Sonstige

201

(158)

210

(1)

53

5.011

1.996

(60)

6.948

Unternehmen & Sonstige

(637)

151

(486)

Zinserträge (1)

27

Zinsaufwendungen (1)

(477)

Belastungen & Gutschriften (2)

347

28.091 $

4.271 $

2.147 $

(60) $

6.462 $

(1)

Ausgenommen sind Beträge, die in den Ergebnissen der Segmente enthalten sind.

(2)

Siehe Abschnitt „Belastungen & Gutschriften" für weitere Einzelheiten.

(3)

Beinhaltet die Abschreibung von Sachanlagen und immateriellen Vermögenswerten, APS und Kosten für Explorationsdaten.

(4)

Ausgenommen sind die auf Konzernebene verbuchten Zinserträge und Zinsaufwendungen.

(5)

Das bereinigte EBITDA entspricht dem Ergebnis vor Steuern ohne Abschreibungen, Zinserträge, Zinsaufwendungen sowie Belastungen und Gutschriften.

Ergänzende Informationen

Häufig gestellte Fragen

1)

Wie sieht die Investitionsprognose für das Gesamtjahr 2024 aus?

 

Die Kapitalinvestitionen (bestehend aus Capex, Kosten für Explorationsdaten und APS-Investitionen) für das Gesamtjahr 2024 werden voraussichtlich rund 2,6 Milliarden US-Dollar betragen, was dem Niveau des Gesamtjahres 2023 entspricht.

 

 

2)

Wie hoch waren der Cashflow aus dem operativen Geschäft und der freie Cashflow im vierten Quartal 2023?

Der Cashflow aus dem operativen Geschäft betrug im vierten Quartal 2023 3,02 Milliarden US-Dollar und der freie Cashflow 2,28 Milliarden US-Dollar.

 

 

3)

Wie hoch waren der Cashflow aus dem operativen Geschäft und der freie Cashflow im Gesamtjahr 2023?

 

Der Cashflow aus dem operativen Geschäft für das Gesamtjahr 2023 betrug 6,64 Milliarden US-Dollar und der freie Cashflow 4,04 Milliarden US-Dollar.

 

 

4)

Was war im vierten Quartal 2023 im Posten „Zinsen und sonstige Erträge" enthalten?

 

Der Posten „Zinsen und sonstige Erträge" belief sich im vierten Quartal 2023 auf 95 Millionen US-Dollar. Diese setzten sich aus Zinserträgen in Höhe von 41 Millionen US-Dollar und Erträgen aus Kapitalbeteiligungen in Höhe von 54 Millionen US-Dollar zusammen.

 

 

5)

Welche Veränderungen gab es bei den Zinserträgen und Zinsaufwendungen im vierten Quartal 2023?

 

Die Zinserträge in Höhe von 41 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal 2023 stiegen im Vergleich zum Vorquartal um 20 Millionen US-Dollar. Die Zinsaufwendungen in Höhe von 130 Millionen US-Dollar stiegen im Vergleich zum Vorquartal um 1 Million US-Dollar.

 

 

6)

Was ist der Unterschied zwischen dem konsolidierten Ergebnis vor Steuern von SLB und dem operativen Segmentergebnis vor Steuern?

 

Die Differenz ergibt sich aus zentralen Posten, Belastungen und Gutschriften sowie Zinserträgen und Zinsaufwendungen, die den Segmenten nicht zugeordnet sind, sowie aus aktienbasierten Vergütungsaufwendungen, Abschreibungsaufwendungen im Zusammenhang mit bestimmten immateriellen Vermögenswerten, bestimmten zentral gesteuerten Initiativen und anderen nicht-operativen Posten.

 

 

7)

Wie hoch war der effektive Steuersatz (Effective Tax Rate, ETR) im vierten Quartal 2023?

 

Der gemäß GAAP berechnete effektive Steuersatz für das vierte Quartal 2023 betrug 19,9 % gegenüber 18,6 % im dritten Quartal 2023. Ohne die Aufwendungen und Gutschriften belief sich der effektive Steuersatz für das vierte Quartal 2023 auf 18,5 %. Im dritten Quartal 2023 gab es keine Belastungen oder Gutschriften.

 

 

8)

Wie viele Stammaktien befanden sich am 31. Dezember 2023 im Umlauf und welche Veränderungen gab es dabei gegenüber dem Ende des vorangegangenen Quartals?

Zum 31. Dezember 2023 befanden sich 1,427 Milliarden Stammaktien im Umlauf, zum 30. September 2023 waren es 1,423 Milliarden Aktien.

(Angaben in Millionen)

Im Umlauf befindliche Aktien zum 30. September 2023

1.423

Im Rahmen des Mitarbeiteraktienkaufplans ausgegebene Aktien

-

An Optionsinhaber ausgegebene Aktien, abzüglich getauschter Aktien

-

Unverfallbarkeit von Aktien mit Sperrfrist

1

Ausgabe von Aktien bei der Übernahme des Unterwassergeschäfts von Aker

5

Aktienrückkaufprogramm

(2)

Zum 31. Dezember 2023 ausstehende Aktien

1.427

9)

 

Was war die gewichtete durchschnittliche Anzahl der ausstehenden Aktien im vierten Quartal 2023 und im dritten Quartal 2023? Wie lässt sich dies mit der durchschnittlichen Anzahl der ausstehenden Aktien unter der Annahme einer Verwässerung bei der Berechnung des verwässerten Ergebnisses je Aktie abgleichen?

Die gewichtete durchschnittliche Anzahl der ausstehenden Aktien betrug 1,429 Milliarden im vierten Quartal 2023 und 1,424 Milliarden im dritten Quartal 2023. Im Folgenden finden Sie eine Gegenüberstellung der gewichteten durchschnittlichen Anzahl ausstehender Aktien und der durchschnittlichen Anzahl ausstehender Aktien unter der Annahme einer Verwässerung, die für die Berechnung des verwässerten Ergebnisses je Aktie herangezogen wird.

(Angaben in Millionen)

Viertes Quartal 2023

Drittes Quartal 2023

Gewichteter Durchschnitt der ausstehenden Aktien

1,429

1,424

Unverfallbare gesperrte Aktien

16

16

Angenommene Ausübung von Aktienoptionen

1

2

Durchschnittlich im Umlauf befindliche Aktien, ausgehend von einer Verwässerung

1,446

1,442

10)

Wie hoch war das bereinigte EBITDA von SLB im vierten Quartal 2023, im dritten Quartal 2023, im vierten Quartal 2022, im Gesamtjahr 2023 und im Gesamtjahr 2022?

Das bereinigte EBITDA von SLB lag im vierten Quartal 2023 bei 2,277 Milliarden US-Dollar, im dritten Quartal 2023 bei 2,081 Milliarden US-Dollar und im vierten Quartal 2022 bei 1,921 Milliarden US-Dollar. Es wurde wie folgt berechnet:

(Angaben in Millionen)

Viertes Quartal
2023

Drittes Quartal
2023

Viertes Quartal
2022

SLB zurechenbarer Nettogewinn

1.113 $

1.123 $

1.065 $

Den nicht kontrollierenden Anteilen zurechenbarer Nettogewinn

36

13

18

Steueraufwendungen

284

259

264

Ergebnis vor Steuern

1.433 $

1.395 $

1.347 $

Belastungen & Gutschriften

146

-

(63)

Abschreibung und Amortisation

609

579

549

Zinsaufwendungen

130

129

121

Zinserträge

(41)

(22)

(33)

Bereinigtes EBITDA

2.277 $

2.081 $

1.921 $

Das bereinigte EBITDA von SLB betrug im Gesamtjahr 2023 8,107 Milliarden US-Dollar und im Gesamtjahr 2022 6,462 Milliarden US-Dollar. Es wurde wie folgt berechnet:

 

(Angaben in Millionen)

Zwölf
Monate 2023

Zwölf
Monate 2022

SLB zurechenbarer Nettogewinn

4.203 $

3.441 $

Den nicht kontrollierenden Anteilen zurechenbarer Nettogewinn

72