Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 14 Minuten

Scholz begrüßt 3000 Euro Einmalzahlung in Metall-Tarifeinigung

BERLIN (dpa-AFX) -Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat das Aufgreifen einer steuer- und abgabenfreien Einmalzahlung in der Tarifeinigung für die Metall- und Elektroindustrie begrüßt. Der Kanzler bewerte es "sehr positiv", dass auch in diesem Abschluss von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht werde, sagte Regierungssprecher Steffen Hebestreit am Freitag in Berlin. Es sei eine gute Entwicklung, dass ein entsprechender Vorschlag der "konzertierten Aktion" mit Gewerkschaften und Arbeitgebern sich nun in mehreren Tarifabschlüssen durchziehe.

Der Bundestag hatte Ende September beschlossen, dass Arbeitgeber ihren Beschäftigten bis Ende 2024 bis zu 3000 Euro steuerfreie Prämien zur Abfederung der hohen Inflation zahlen können. Die IG Metall und der Arbeitgeberverband Südwestmetall hatten sich in der Nacht zu Freitag auf ein Tarifwerk geeinigt, das dies aufgreift. Die 3000 Euro sollen dabei in zwei Tranchen umgesetzt werden.

Der Pilotabschluss sieht zusätzlich Lohnsteigerungen von 5,2 Prozent zum Juni 2023 und weitere 3,3 Prozent ab Mai 2024 vor. Die Einigung soll voraussichtlich auf die gesamte deutsche Branche mit 3,9 Millionen Beschäftigten übertragen werden.