Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,25 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,20 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    37.022,03
    +300,14 (+0,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,96 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,24 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,50 (-0,03%)
     

Schiffsfriedhöfe: Beeindruckende Fotos zeigen, wo ausgediente Kreuzfahrtschiffe und Tanker abgewrackt werden

Der Schiffsfriedhof von Chittagong in Bangladesh.
Der Schiffsfriedhof von Chittagong in Bangladesh.

Die Taufe eines neuen Schiffs wird oft von Feierlichkeiten, Musik und dem Zerschellen der traditionellen Flasche Sekt am Schiffsrumpf begleitet. Die Bestattung der Schiffe läuft dagegen unzeremonieller ab. Viele der schätzungsweise über 700 größeren, jährlich außer Dienst gestellten Boote landen auf den Schiffsfriedhöfen dieser Welt.

Dort werden sie oftmals unter schlechten Arbeitsbedingungen und hoher Umweltbelastung auseinandergenommen und weiterverwertet. Andere Schiffsfriedhöfe entstehen auch unfreiwillig durch verlassene Schiffe oder vom Menschen verursachte Umweltkatastrophen.

Seht in unserer Bildergalerie, wo die Boote zum Sterben hingehen:

Dieser Artikel erschien bei Business Insider bereits im Mai 2020. Er wurde nun geprüft und aktualisiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.