Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    39.232,80
    -290,75 (-0,74%)
     
  • Dow Jones 30

    37.764,84
    -218,40 (-0,57%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.854,95
    -577,67 (-0,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.894,87
    -280,23 (-1,73%)
     
  • S&P 500

    5.064,83
    -58,58 (-1,14%)
     

Santander will einen höheren Anteil des Gewinns an Aktionäre weitergeben

MADRID (dpa-AFX) -Die spanische Großbank Santander ES0113900J37 will ihre Investoren mit höheren Ausschüttungen bei Laune halten. In den drei Jahren bis 2025 soll die Hälfte des Gewinns in Dividenden und Aktienrückkäufe fließen, wie die Bank am Dienstag in Madrid vor einer Investorenveranstaltung mitteilte. Bisher sollten es nur 40 Prozent sein. Zudem rief der seit Anfang des Jahres amtierende Konzernchef Hector Grisi neue Mittelfristziele aus.

So soll die Eigenkapitalrendite in den Jahren 2023 bis 2025 bei 15 bis 17 Prozent liegen. Im vergangenen Jahr hatte die Rendite 13,4 Prozent betragen. Als Teil des Ausschüttungsplans kündigte die Bank ein neues Aktienrückkaufprogramm über etwas mehr als 900 Millionen Euro an. Zudem legte der Verwaltungsrat die Höhe der Dividende für 2022 auf 11,78 Cent fest - das sind den Angaben zufolge 18 Prozent mehr als für das Vorjahr.