Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    18.157,92
    +90,01 (+0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.910,20
    +24,75 (+0,51%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Gold

    2.347,60
    +0,70 (+0,03%)
     
  • EUR/USD

    1,0724
    -0,0024 (-0,2252%)
     
  • BTC-EUR

    61.280,50
    +433,15 (+0,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.365,13
    -17,53 (-1,27%)
     
  • Öl (Brent)

    81,66
    +0,09 (+0,11%)
     
  • MDAX

    25.644,08
    +172,33 (+0,68%)
     
  • TecDAX

    3.291,42
    +22,03 (+0,67%)
     
  • SDAX

    14.527,49
    +128,15 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    38.633,02
    +62,26 (+0,16%)
     
  • FTSE 100

    8.216,17
    +11,06 (+0,13%)
     
  • CAC 40

    7.600,93
    +30,73 (+0,41%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     

Salzgitter senkt Umsatzprognose - Gewinnziel bestätigt

SALZGITTER (dpa-AFX) -Der Stahlhersteller Salzgitter DE0006202005 rechnet im laufenden Jahr jetzt mit weniger Umsatz als noch Ende April. Der Umsatz werde 2023 zwischen 11,5 Milliarden Euro und 12,0 Milliarden Euro liegen, teilte das Unternehmen bei der Vorlage der detaillierten Zahlen für das erste Quartal am Mittwoch mit. Der neuen Prognose zufolge rechnet Salzgitter jetzt mit einem Umsatzrückgang. Bei der Bekanntgabe der Eckdaten am 24. April hatte der im Stahlgeschäft mit Thyssenkrupp DE0007500001 konkurrierende Konzern noch einen leichten Anstieg des Umsatzes auf 13 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. 2022 hatte der Konzern 12,6 Milliarden Euro erlöst. Die Gewinnprognose bestätigte der Konzern dagegen. Die im SDax DE0009653386 notierte Aktie büßte im frühen Handel bis zu knapp fünf Prozent ein, konnte die Verluste aber zuletzt wieder eindämmen.