Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 21 Minuten
  • Nikkei 225

    28.282,01
    +354,64 (+1,27%)
     
  • Dow Jones 30

    35.227,03
    +646,95 (+1,87%)
     
  • BTC-EUR

    45.172,93
    +1.408,15 (+3,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.316,81
    +56,65 (+4,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.225,15
    +139,68 (+0,93%)
     
  • S&P 500

    4.591,67
    +53,24 (+1,17%)
     

RWE erholt sich weiter von schwachem Jahresauftakt - Prognose bestätigt

·Lesedauer: 1 Min.

ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern RWE <DE0007037129> kann sich weiter von dem schwachen Jahresstart erholen. Damals hatte unter anderem schlechtes Wetter zu Ergebniseinbußen geführt hatte. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sowie bereinigt um Sondereffekte erwirtschaftete RWE laut einer Mitteilung vom Donnerstag von Januar bis September mit 2,4 Milliarden Euro über einhundert Millionen Euro mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen bestätigte die Gesamtjahres-Prognose.

Im Kerngeschäft, zu dem RWE die Segmente Off- und Onshore von Wind und Solar, sowie Wasser, Biomasse, Gas und den Energiehandel zählt, ging das Ergebnis allerdings etwas zurück. Laut RWE ist hier vor allem das Extremwetter in Texas zu Jahresanfang verantwortlich. Unterm Strich blieben mit 1,0 Milliarden Euro fast 30 Prozent mehr hängen als vor einem Jahr.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.