Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 23 Minuten
  • Nikkei 225

    39.352,78
    +254,08 (+0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,43 (+0,16%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.576,53
    -252,21 (-0,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,78 (-0,28%)
     
  • S&P 500

    5.088,80
    +1,77 (+0,03%)
     

Russische Behörden bestätigen Tod aller Insassen nach Flugzeugabsturz

BELGOROD (dpa-AFX) -Beim Absturz einer Militärmaschine im westrussischen Gebiet Belgorod gibt es offiziellen Angaben nach keine Überlebenden. "Alle Insassen an Bord sind ums Leben gekommen", schrieb der Gouverneur der Region Wjatscheslaw Gladkow am Mittwoch auf seinem Telegram-Kanal. Der Absturzort sei abgesperrt, die Unglücksursache werde untersucht, fügte er hinzu. Zuvor hatten russische Politiker erklärt, Kiew habe das Flugzeug mit ukrainischen Kriegsgefangenen an Bord abgeschossen.

Gladkow machte keine Angaben zur Anzahl der Insassen. Das russische Verteidigungsministerium und der Chef des Verteidigungsausschusses in der russischen Staatsduma, Andrej Kartapolow, hatten kurz zuvor von 65 Kriegsgefangenen und 9 Besatzungsmitgliedern gesprochen. Demnach habe die Maschine die ukrainischen Soldaten zu einem Austausch von Gefangenen geflogen. Dieser sei durch den Absturz verhindert worden. Die Ukraine äußerte sich zunächst nicht zu diesen Angaben.