Deutsche Märkte geschlossen

ROUNDUP/Statistikamt: Corona-Infektionen steigen in Großbritannien stark

LONDON (dpa-AFX) - Die Zahl der Corona-Infektionen im Vereinigten Königreich ist erneut deutlich gestiegen. Nach Schätzungen des Nationalen Statistikamts ONS vom Freitag waren in der Woche bis 6. Juli insgesamt 3,5 Millionen Menschen infiziert und damit fast 800 000 mehr als in der Vorwoche. Auch die Zahl der Corona-Patienten in Kliniken legte wieder zu. Dies liege vor allem an der Ausbreitung der Omikron-Varianten BA.4 und BA.5.

"Es gibt keine Anzeichen, dass die Infektionen abnehmen, sondern sie nähern sich dem Niveau, das zuletzt im März auf dem Höhepunkt der BA.2-Welle beobachtet wurde", sagte ONS-Expertin Sarah Crofts. Die Infektionen nahmen demnach in allen vier Landesteilen deutlich zu.

Die Schätzungen gelten als verlässlichste Information zur Infektionslage in Großbritannien. In die offiziell von der Regierung herausgegebenen Infektionszahlen fließen nur noch Fälle ein, die trotz geringerer Testkapazitäten noch nachgewiesen und auch gemeldet werden.

Das Gesundheitsministerium kündigte an, dass über 50-Jährige von Herbst an eine vierte Impfung gegen das Virus erhalten können. Er habe eine entsprechende Empfehlung der Impfkommission akzeptiert, sagte Ressortchef Steve Barclay am Freitag. "Viren verbreiten sich in den kälteren Jahreszeiten leichter, wenn sich Menschen in Innenräumen treffen, sodass das Risiko, Covid zu bekommen, höher ist", sagte Barclay. Das Angebot gilt auch für Heimbewohner und Pflegekräfte sowie 5- bis 49-Jährige mit chronischen Erkrankungen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.