Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 21 Minuten
  • DAX

    18.732,91
    +52,71 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.053,37
    +28,20 (+0,56%)
     
  • Dow Jones 30

    39.671,04
    -201,95 (-0,51%)
     
  • Gold

    2.369,80
    -23,10 (-0,97%)
     
  • EUR/USD

    1,0857
    +0,0029 (+0,27%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.410,27
    +35,84 (+0,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.511,64
    +8,97 (+0,60%)
     
  • Öl (Brent)

    78,09
    +0,52 (+0,67%)
     
  • MDAX

    27.303,27
    +157,17 (+0,58%)
     
  • TecDAX

    3.452,66
    +0,46 (+0,01%)
     
  • SDAX

    15.182,07
    +50,28 (+0,33%)
     
  • Nikkei 225

    39.103,22
    +486,12 (+1,26%)
     
  • FTSE 100

    8.364,45
    -5,88 (-0,07%)
     
  • CAC 40

    8.119,08
    +26,97 (+0,33%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.801,54
    -31,08 (-0,18%)
     

ROUNDUP/Aktien New York: Dow behauptet sich

NEW YORK (dpa-AFX) -Die US-Aktienmärkte haben am Mittwoch zunächst keine großen Sprünge gemacht. Im weiteren Handelsverlauf könnte die Rede von US-Notenbankpräsident Jerome Powell in den Fokus rücken, denn Börsianer hoffen auf neue Hinweise zur Zinsentwicklung.

Der Dow Jones Industrial US2605661048 notierte im frühen Handel 0,09 Prozent höher bei 34 183,98 Punkten. Der US-Leitindex war tags zuvor bereits das siebte Mal in Folge gestiegen und hatte den höchsten Stand seit fast sieben Wochen erreicht. Seit Beginn seiner Erholungsphase summiert sich das Plus nun schon auf mehr als fünf Prozent.

Für den marktbreiten S&P 500 US78378X1072 ging es zur Wochenmitte um 0,01 Prozent auf 4378,81 Zähler nach oben. Der Nasdaq 100 US6311011026 sank hingegen um 0,12 Prozent auf 15 277,40 Punkte.

Unter den Einzelwerten enttäuschte die Online-Handelsplattform Ebay US2786421030 mit ihrer Umsatzprognose für das Weihnachtsgeschäft, was der Aktie einen Verlust von 6,0 Prozent einbrockte.

WERBUNG

Under Armour US9043111072 meldete ein starkes zweites Geschäftsquartal, senkte aber sein Umsatzziel für das Gesamtjahr. Für die Aktie des Sportartikelherstellers ging es um 3,8 Prozent nach oben.

WK Kellogg US4878361082, die jüngst ausgegliederte nordamerikanische Ceraliensparte von Kellanova, übertraf mit ihrem Quartalsumsatz die Erwartungen. Zu verdanken war dies einer guten Nachfrage trotz höherer Preise. Die Aktie gewann 6,5 Prozent.

Die Papiere von Davita US23918K1088 legten um 5,7 Prozent zu. Der Dialyseanbieter hatte nach einem starken Quartal sein Gewinnziel angehoben.

Die Titel des Computerspiele-Entwicklers Take-Two US8740541094 sprangen um 6,1 Prozent hoch. Einem Medienbericht zufolge will die Tochter Rockstar Games noch in dieser Woche das nächste, heißersehnte Grand-Theft-Auto-Spiel ankündigen.