Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 7 Minuten

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Optimistische Unternehmen treiben Kurse an

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> hat am Dienstag die Gewinne vom Wochenbeginn fortgesetzt. Mehrere Unternehmen hatten sich am Morgen optimistisch zum weiteren Jahresverlauf geäußert. Das kam bei Anlegern gut an. Der deutsche Leitindex stieg im frühen Handel um 0,6 Prozent auf 15 691 Punkte. Er ließ damit die Marke von 15 600 Punkten hinter sich, an der er zuletzt mehrfach gescheitert war. Nächstes Ziel auf dem Weg nach oben sind die Hochs von Ende September bei etwa 15 700 Zählern.

Rückenwind gibt es auch von den US-Börsen, wo der Dow Jones Industrial <US2605661048> und der marktbeite S&P 500 <US78378X1072> am Vorabend die Rally fortgesetzt und weitere Rekordmarken erreicht hatten.

Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Börsentitel rückte am Dienstag mit plus 0,9 Prozent auf 35 160 Zähler noch stärker vor als der Dax. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> stieg um ein halbes Prozent.

Der jüngst in den Dax aufgestiegene Duftstoff- und Aromenhersteller Symrise <DE000SYM9999> zeigte sich mit Blick auf das Gesamtjahr zuversichtlich. Die Aktien stiegen zunächst auf den höchsten Stand seit einem Monat, gaben die Gewinne dann aber wieder ab. Die höhere Jahresprognose von Symrise signalisiere ein starkes Schlussquartal, merkte Analyst Andreas von Arx von der Baader Bank an.

Für Kion <DE000KGX8881>-Aktien ging es um mehr als sechs Prozent nach oben, sie lagen an der Spitze des MDax und zogen die Papiere des Wettbewerbers Jungheinrich <DE0006219934> um zwei Prozent mit nach oben. Kion zeigte sich mit Blick auf den Auftragseingang in diesem Jahr optimistisch.

Auch der Maschinenbauer Pfeiffer Vacuum <DE0006916604> schraubte die Jahresprognose nach oben. Der Kurs stieg daraufhin um acht Prozent auf ein Rekordhoch. Der Hersteller von Vakuumpumpen profitiert erheblich vom fortdauernden Boom der Chip-Branche. Gleiches gilt für den Wafer-Produzenten Siltronic <DE000WAF3001>, der in diesem Jahr mehr umsetzen will als bislang prognostiziert. Siltronic-Aktien rückten um knapp zwei Prozent vor.

Beim Elektronikkonzern Ceconomy <DE0007257503> lief zuletzt das Online-Geschäft gut. Der Betreiber von Media Markt und Saturn erreichte im Geschäftsjahr die Finanzprognosen. Der Kurs zog um 4,5 Prozent an.

Größte Kursverlierer im Dax waren Fresenius <DE0005785604> und Fresenius Medical Care <DE0005785802> mit Abgaben von jeweils knapp drei Prozent. Ein skeptischer Ausblick des Deutsche-Bank-Analysten Falko Friedrichs belastete.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.