Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 21 Minute
  • Nikkei 225

    29.631,29
    +10,30 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.730,89
    +53,62 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    52.585,99
    -982,57 (-1,83%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.372,98
    -2,80 (-0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.857,84
    -138,26 (-0,99%)
     
  • S&P 500

    4.124,66
    -16,93 (-0,41%)
     

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Stimmung bleibt vor dem Osterwochenende gut

·Lesedauer: 3 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Vor dem verlängerten Osterwochenende ist die Stimmung an Europas Börsen positiv geblieben. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> gewann 0,68 Prozent auf 3945,96 Punkte und blieb damit auf Kurs zur runden Marke von 4000 Punkten, die der Leitindex dreizehn Jahre lang nicht zu Gesicht bekommen hat. Seit Jahresbeginn hat er nun schon um elf Prozent zugelegt. Das Wochenplus beläuft sich auf zwei Prozent.

Positive Impulse kamen am Gründonnerstag aus Übersee. Zuletzt war das billionenschwere Infrastrukturprogramm von Joe Biden bei den Anlegern schon gut angekommen, nun stützten Konjunktursignale am Donnerstag zusätzlich den Optimismus der Anleger für eine Erholung aus der Krise. Der vielbeachtete ISM-Einkaufsmanagerindex für die US-Industrie übertraf die Erwartungen. Laut dem NordLB-Analysten Tobias Basse passt diese Nachricht gut dazu, dass Anleger in diesem Jahr mit einer regelrecht boomenden US-Ökonomie rechnen.

Frankreichs Leitindex Cac 40 <FR0003500008> rückte am Donnerstag um 0,59 Prozent auf 6102,96 Punkte vor. Für den FTSE 100 <GB0001383545> in London ging es um 0,35 Prozent auf 6737,30 Zähler nach oben.

Die größten Kursgewinne gab es in der Branchentabelle im Technologiesektor <EU0009658921>, dessen Teilindex am Ende mehr als zwei Prozent zulegte. Dort schwappte die gute Stimmung aus den USA über, wo sich die Branchenwerte am Donnerstag weiter deutlich erholen konnten. Der einzige Sektorindex im Minus war am Ende jener der Öl- und Gasaktien <EU0009658780>. Bei diesen standen laufende Beratungen des Ölkartells Opec über die Fördermengen im Fokus.

Mit Blick auf Einzelwerte führten aus dem Technologiesektor die Prosus <NL0013654783>- und Adyen <NL0012969182>-Aktien den EuroStoxx an mit Kursanstiegen um 5,3 beziehungsweise 4,1 Prozent. Neben der Branchenrally dürften Prosus auch stark von einem Kurssprung um mehr als sieben Prozent bei ihrer Kernbeteiligung profitiert haben, dem chinesischen Internetriesen Tencent.

Größere Kursgewinne verbuchten im EuroStoxx außerdem noch die Papiere von Vinci <FR0000125486> mit fast drei Prozent. Der französische Mischkonzern will in einem Milliardendeal das Energiegeschäft des spanischen Rivalen ACS <ES0167050915> übernehmen.

Im Tech-Sektor fielen allgemein noch Halbleiterwerte positiv auf, die Papiere von STMicroelectronics <NL0000226223> zum Beispiel legten nach einem optimistischen Ausblick des US-Chipkonzerns Micron Technology <US5951121038> um 1,8 Prozent zu und die Titel des Branchenausrüsters ASML <NL0010273215> im EuroStoxx 2,4 Prozent.

Bilanz-Ungereimtheiten warfen die Papiere des IT-Dienstleisters Atos <FR0000051732> auf den tiefsten Stand seit einem Jahr zurück. Als abgeschlagenes Schlusslicht im französischen Leitindex Cac 40 rutschten sie um mehr als zwölf Prozent ab. Laut Mitteilung haben Wirtschaftsprüfer Fehler in der Rechnungslegung bei US-Geschäftseinheiten gefunden.

Die Anteile des britischen Mode-Einzelhändlers Next Plc <GB0032089863> gewannen nach Aussagen zum Jahresstart 3,2 Prozent. Mit dem Vorsteuergewinn für 2020 verfehlte das Unternehmen zwar die Erwartungen am Markt. Dafür punktete Next im Online-Bereich in den ersten Wochen des Jahres und hob die Prognose für den Vorsteuergewinn im Jahr 2022 an.