Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 13 Minuten
  • DAX

    17.665,13
    +63,91 (+0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.875,89
    -7,88 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    38.949,02
    -23,39 (-0,06%)
     
  • Gold

    2.039,00
    -3,70 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0830
    -0,0013 (-0,1191%)
     
  • BTC-EUR

    57.977,25
    +2.854,43 (+5,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    78,67
    +0,13 (+0,17%)
     
  • MDAX

    25.782,71
    -103,04 (-0,40%)
     
  • TecDAX

    3.395,83
    +6,52 (+0,19%)
     
  • SDAX

    13.783,64
    +14,93 (+0,11%)
     
  • Nikkei 225

    39.166,19
    -41,84 (-0,11%)
     
  • FTSE 100

    7.649,28
    +24,30 (+0,32%)
     
  • CAC 40

    7.944,63
    -9,76 (-0,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.947,74
    -87,56 (-0,55%)
     

ROUNDUP 2: Nordkoreas Machthaber trifft in Russland ein

(neu: Bestätigung des Kremls ergänzt)

SEOUL/MOSKAU (dpa-AFX) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist offiziellen Angaben zufolge auf seinem Weg zu einem Treffen mit Kremlchef Wladimir Putin in Russland eingetroffen. "Ich bestätige das", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Dienstag Journalisten der russischen Agentur Interfax. Zuvor hatte bereits das südkoreanische Verteidigungsministerium mitgeteilt, dass es Hinweise gebe darauf, dass der Privatzug Kims am Morgen (Ortszeit) die Grenze überquert habe.

Kremlsprecher Dmitri Peskow sagte, das Treffen Putins mit Kim werde im Fernen Osten Russlands stattfinden. Wo genau, werde aber noch nicht gesagt, wurde der Sprecher von der staatlichen Nachrichtenagentur Tass zitiert. Es werde vor einem offiziellen Abendessen Treffen der beiden Delegationen und Einzelgespräche geben.

Nach tagelangen Spekulationen im Ausland hatten Moskau und Pjöngjang erst am Montag einen "offiziellen Besuch" Kims in Russland bestätigt. Die USA vermuten, dass es vor allem um Waffengeschäfte zwischen Russland und dem streng abgeschotteten Nordkorea gehen wird. Obwohl es offiziell noch keine Informationen gab, wurde darüber spekuliert, dass sich beide in Russlands Fernostmetropole Wladiwostok bei einem Wirtschaftsforum treffen könnten. Das Forum dauert noch bis zum Mittwoch.

Nordkoreas Staatsmedien berichteten am Dienstag, Kim habe seinen Zug bereits am Sonntagnachmittag in Pjöngjang in Begleitung von Vertretern der herrschenden Arbeiterpartei, der Regierung und des Militärs bestiegen. Bilder zeigten, dass er unter anderem von Außenministerin Choe Sun Hui begleitet wird.