Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 59 Minuten
  • DAX

    18.780,39
    +5,68 (+0,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.052,09
    -7,11 (-0,14%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.345,10
    +10,60 (+0,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0889
    +0,0028 (+0,26%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.891,94
    +5,57 (+0,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.490,52
    -5,94 (-0,40%)
     
  • Öl (Brent)

    78,83
    +1,11 (+1,43%)
     
  • MDAX

    27.375,89
    +94,41 (+0,35%)
     
  • TecDAX

    3.436,78
    -3,05 (-0,09%)
     
  • SDAX

    15.295,15
    +57,60 (+0,38%)
     
  • Nikkei 225

    38.855,37
    -44,65 (-0,11%)
     
  • FTSE 100

    8.293,63
    -23,96 (-0,29%)
     
  • CAC 40

    8.090,06
    -42,43 (-0,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     

In dieses Restaurant führt euch Warren Buffett aus, wenn ihr für Millionen einen Lunch mit ihm auf Ebay ersteigert — es soll die letzte Auktion des Investors sein

 - Copyright: picture alliance / REUTERS | Rick Wilking
- Copyright: picture alliance / REUTERS | Rick Wilking

Den legendären Investor Warren Buffett einmal persönlich kennenlernen: Davon träumen viele Investoren und Unternehmer. Mit entsprechendem Budget lässt sich dieser Traum auch realisieren. Seit zwanzig Jahren versteigert der Star-Investor einen Lunch mit sich. Die Auktion findet aktuell über Ebay statt. Die Besonderheit dieses Jahr: Es soll das letzte Mittagessen dieser Art sein.

Die Preise für das exquisite Mittagessen sind kontinuierlich gestiegen. 2000 ersteigerte der Finanz-Manager Pete Budlong es noch zum Schnäppchenpreis von 25.000 US-Dollar. 2003 brachte die Auktion dann schon 250.000 Dollar. Der letzte Prä-Corona-Lunch im Jahr 2019 kostete dann schon 4,5 Millionen US-Dollar. Doch der diesjährige Lunch wird der letzte sein.

Ob deshalb ein Rekordpreis erzielt wird, bleibt abzuwarten. Stand heute (15. Juni) liegt das Höchstgebot bei 3 Millionen Dollar. Doch die Auktion läuft noch zwei Tage und es gab bereits acht Bieter. Die Erlöse der Aktion gehen, wie schon in den letzten Jahren, an die Wohltätigkeitsorganisation Glide, die sich hauptsächlich um Obdachlose in der Bay Area kümmert.

WERBUNG

Neben vielen anonymen Bietern waren die Gewinner häufig US-Investoren wie David Einhorn, sowie auffallend viele Unternehmer aus China, Hongkong und Singapur. Der letzte Meistbietender war der chinesische Blockchain-Unternehmer Justin Sun. Den erklärten Krypto-Kritiker Buffett konnte er aber nicht von seinem Geschäftsmodell überzeugen. Der Lunch wurde letztlich abgesagt, angeblich, weil die chinesische Kommunistische Partei Einwände dagegen hatte.

Warren Buffett ist bekannt für seine bodenständigen kulinarischen Vorlieben

Doch das Essen kann sich auch lohnen. Ted Weschler, der das Mittagessen gleich zwei Jahre in Folge von 2010 bis 2011 ersteigerte, wurde im Jahr darauf von Buffett zum Berkshire-Investmentchef ernannt. Andere Gewinner berichteten, dass es bei dem Mittagessen jedoch meist nicht um Geschäftliches ging. Tipps für Investitionen habe der Star-Investor nie geteilt. Bei dem knapp zweistündigen Treffen werde meistens eher über Politik und auch Privates gesprochen.

Der 91-Jährige ist bekannt für seine wenig exquisiten, bodenständigen kulinarischen Vorlieben. Er ernährt sich vor allem von Burgern, Steaks, Eis und insbesondere Coca-Cola. Bis zu fünf Dosen am Tag soll er regelmäßig trinken, am liebsten die Sorte „Cherry“. Praktischerweise besitzt seine Holding Berkshire Hathaway große Anteile an den von Buffet auch persönlich präferierten Fast-Food-Marken: Coca-Cola, Mac Donalds und die Eis-Kette Dairy Queen.

Doch bei dem Millionen-Dollar-Lunch gibt es nicht nur Big Mac und Pommes. Der Lunch findet seit Jahren in einem New-Yorker Steakhouse statt. Ein Steak mit Beilagen und eine Vorspeise sind dort schon ab rund 100 Dollar zu haben. Für Normalverdienende ein stolzer Preis, für einen hundertfachen Milliardär Buffett immer noch eher bescheiden. Doch der Preis für das Essen ist ohnehin in dem Millionen-Kaufpreis enthalten: Alles geht aufs Haus.

Business Insider hat das Restaurant 2017 besucht und Buffetts Lieblingsspeisen dort bestellt.

Das Benefiz-Mittagessen findet im New Yorker Steakhouse Smith&Wollensky in Manhattan, zwischen Rockefeller-Center und Empire-State-Building, statt

 - Copyright: Dennis Green/Business Insider
- Copyright: Dennis Green/Business Insider

Das Restaurant wurde 1977 gegründet und ist gut frequentiert von der New-Yorker-Upper-Class

 - Copyright: Dennis Green/Business Insider
- Copyright: Dennis Green/Business Insider

Doch was wird aufgetischt bei dem Millionen-Dollar-Lunch? Den Klassiker Steak gibt es ab 59 Dollar – Beilagen kosten extra

 - Copyright: Dennis Green/Business Insider
- Copyright: Dennis Green/Business Insider

Warren Buffett teilt sich angeblich mit seinen Gästen oft einen Meeresfrüchte-Teller

 - Copyright: Dennis Green/Business Insider
- Copyright: Dennis Green/Business Insider

Die Steak-Soße wird live am Tisch zubereitet

 - Copyright: Dennis Green/Business Insider
- Copyright: Dennis Green/Business Insider

Berühmt ist das Restaurant für seine Steaks. Buffett bestellt angeblich meist dieses 900 Gramm Colorado rib-eye mit Spinat und Rösti.

 - Copyright: Dennis Green/Business Insider
- Copyright: Dennis Green/Business Insider

tf