Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 45 Minuten

Röttgen zum Ampel-Koalitionsvertrag: 'Es fehlt Lösung'

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der CDU-Vorsitz-Kandidat Norbert Röttgen hat den Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP deutlich kritisiert. "Es fehlt Lösung", sagte Röttgen am Donnerstag im ARD-"Morgenmagazin". Die Koalition habe sich eine große Hypothek geschaffen. Es werde nirgendwo gesagt, wie die Ziele erreicht werden sollten. "Ich finde, da ist wenig drin." Der Vertrag bilde den Konsens ab, der aber schon vorher erreicht worden sei. Röttgen nannte als Beispiele: "Warum hat es denn mit dem Leitungsausbau nicht geklappt?" Was müsse man tun, damit es funktioniere?

Die Ampel-Parteien hatten am Donnerstag ihren Koalitionsvertrag vorgestellt. Die Union wird sich nach 16 Jahren Bundesregierung mit Angela Merkel (CDU) als Kanzlerin voraussichtlich in die Opposition verabschieden.

Neben Röttgen bewerben sich um den CDU-Vorsitz Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz und der geschäftsführende Kanzleramtschef Helge Braun.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.