Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.733,94
    -49,90 (-0,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.405,28
    -12,59 (-0,89%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

QS World University Rankings 2025: Deutschland genießt den besten Ruf in Europa, Österreich attraktiv für internationale Studierende, Schweiz weltweit führend in der Forschung

LONDON, 4. Juni 2024 /PRNewswire/ -- QS Quacquarelli Symonds, weltweiter Spezialist für Hochschulbildung, hat die Ausgabe 2025 des *weltweit meistbeachteten internationalen Hochschulrankings veröffentlicht.

QS Quacquarelli Symonds Logo
QS Quacquarelli Symonds Logo


Im QS World University Ranking 2025 glänzt Deutschland mit seinem internationalen Ruf, die Schweiz mit ihrer Forschungsstärke und Österreich mit seiner großen Vielfalt an Lehrkräften und Studierenden.

Das diesjährige globalen Universitätsranking umfasst 1500 Universitäten aus 106 Hochschulsystemen. Die Vereinigten Staaten sind mit 197 gerankten Einrichtungen am stärksten vertreten, gefolgt vom Vereinigten Königreich mit 90 und China (Festland) mit 71. Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) feiert sein 13. Jahr an der Spitze der Weltrangliste. Das Imperial College London verbessert sich um vier Plätze auf zwei, die University of Oxford und die Harvard University bleiben auf den Plätzen drei und vier, während die University of Cambridge die Top 5 abrundet. Die Schweiz und Singapur sind die einzigen anderen Länder in den Top 10, wobei die ETH Zürich - Eidgenössische Technische Hochschule und die National University of Singapore (NUS) den siebten bzw. achten Platz belegen. Das California Institute of Technology (Caltech) ist die einzige Institution, die es in diesem Jahr neu in die Top 10 geschafft hat.

QS World University Rankings 2025: Top 20

2025 Rang

2024 Rang

Einrichtung

Standort

1

1

Massachusetts Institute of Technology (MIT)  

Vereinigte Staaten

2

6

Imperial College London  

Vereinigtes Königreich

3

3

University of Oxford  

Vereinigtes Königreich

4

4

Harvard University 

Vereinigte Staaten

5

2

University of Cambridge  

Vereinigtes Königreich

6

5

Stanford University  

Vereinigte Staaten

7

7

ETH Zürich - Eidgenössische Technische Hochschule

Schweiz

8

8

National University of Singapore (NUS)  

Singapur

9

9

UCL  

Vereinigtes Königreich

10

15

California Institute of Technology (Caltech)  

Vereinigte Staaten

11

12

University of Pennsylvania  

Vereinigte Staaten

12

10

University of California, Berkeley (UCB)  

Vereinigte Staaten

13

14

The University of Melbourne  

Australien

14

17

Peking University  

China (Festland)

15

=26

Nanyang Technological University, Singapore (NTU)  

Singapur

16

13

Cornell University  

Vereinigte Staaten

17

=26

The University of Hong Kong  

Hongkong SAR

18

=19

The University of Sydney  

Australien

19

=19

The University of New South Wales (UNSW Sydney)  

Australien

20

25

Tsinghua University  

China (Festland)


Zusammenfassung:
 Deutschland

  • Eines der angesehensten Hochschulsysteme in Europa, insbesondere bei internationalen Arbeitgebern 

  • Eine der größten Lehrkapazitäten in Europa, gemessen am Verhältnis von Lehrkräften zu Studenten 

  • Weltweit führend in der grenzüberschreitenden Forschung und Europas produktivstes Forschungszentrum 

  • Herausforderungen bei der Gewinnung von Talenten aus dem Ausland, insbesondere von internationalen Lehrkräften

  • Technische Universität München klettert in die Top 30 der Welt 

WERBUNG

In Deutschland gibt es 48 gerankte Universitäten. Davon haben sich 19 verbessert und 26 verschlechtert, während drei in ihrem Rang oder in ihrem Bereich stabil geblieben sind.

QS World University Rankings 2025: Deutsche Hochschulen unter den Top 200

2025 Rang

2024 Rang

Einrichtung

28

37

Technische Universität München

59

54

Ludwig-Maximilians-Universität München

84

87

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

97

98

Freie Universität Berlin

99

106

RWTH Aachen Universität

102

119

KIT, Karlsruher Institut für Technologie

126

120

Humboldt-Universität zu Berlin

147

154

Technische Universität Berlin (TU Berlin)

191

205

Universität Hamburg


Ben Sowter, QS Senior Vice President
, sagt: „Das deutsche Hochschulsystem ist eines der renommiertesten in Europa, insbesondere bei internationalen Arbeitgebern, die das außergewöhnliche Niveau der Absolventen und den Einfluss, den sie in ihren Bereichen haben, anerkennen. Dieser Erfolg der Absolventen ist größtenteils auf die hervorragende Lehre an den deutschen Hochschulen zurückzuführen."

Sowter weiter: „Deutschland ist zwar der fünftproduktivste Forschungsstandort der Welt und hat von 2018 bis 2023 die vierthöchste Anzahl an Zitationen weltweit generiert, aber es gibt noch Raum für Verbesserungen bei der Wirkung seiner Forschung und der internationalen Zusammenarbeit. Eine Verbesserung der grenzüberschreitenden Forschungsagenda würde dazu beitragen, Talente aus dem Ausland für die Fakultät zu gewinnen, was mit besseren Lehr- und Forschungsergebnissen verbunden ist."

Zusammenfassung: Schweiz

  • Produzent von Weltklasseforschung. Vier Schweizer Universitäten rangieren unter den Top 100 im Faktor Zitationen pro Fakultät

  • Hohe Attraktivität für Talente aus dem Ausland: Neun der zehn ranghöchsten Schweizer Universitäten sind in den Top 100 der International Faculty Ratio vertreten.

  • Starke Zusammenarbeit in der grenzüberschreitenden Forschung, laut Internationalem Forschungsnetzwerk

  • ETH Zürich behauptet ihre Position als beste Hochschule Kontinentaleuropas

QS World University Rankings 2025: Schweizer Universitäten im Ranking

2025 Rang

2024 Rang

Einrichtung

7

7

ETH Zürich - Eidgenössische Technische Hochschule

26

36

EPFL

109

91

Universität Zürich

131

124

Universität Basel

155

128

Universität Genf

161

126

Universität Bern

224

220

Universität Lausanne

405

328

USI - Università della Svizzera italiana

539

563

Universität Fribourg

781-790

1401+

Zürcher Hochschule Winterthur


Ben Sowter, QS Senior Vice President
, sag: „Die Schweizer Hochschulen verfügen weiterhin über ein Bildungssystem von Weltklasse, das mit einflussreichen Forschungspublikationen und hervorragenden Partnerschaften einen wichtigen Beitrag zum weltweiten Streben nach Wissen leistet. Ihre Fähigkeit, eine außergewöhnlich vielfältige Gruppe von Mitarbeitern und Studierenden anzuziehen, stärkt ihre Position als globales Kraftzentrum und als Motor für Forschung und Innovation. Die Schweizer Hochschulen täten gut daran, sich auf den Aufbau von Beziehungen zu Arbeitgebern zu konzentrieren, um die Qualifikationslücke zu schließen und den Studierenden praxisnahe Lernmöglichkeiten zu bieten."

Zusammenfassung: Österreich

  • Hervorragende Ergebnisse bei den Indikatoren für die Beschäftigungsfähigkeit, sowohl bei der Beschäftigung von Hochschulabsolventen als auch beim Ansehen

  • Außergewöhnlich internationale Fakultät und Studentenschaft, die Vielfalt, Forschung und Zusammenarbeit fördern

  • Schwierigkeiten, wirkungsvolle und vielzitierte Forschung zu betreiben

QS World University Rankings 2025: Österreichische Universitäten im Ranking

2025 Rang

2024 Rang

Einrichtung

137

130

Universität Wien

190

184

Technische Universität Wien

309

362

Universität Innsbruck

413

421

Technische Universität Graz

472

446

Johannes Kepler Universität Linz

601-610

681-690

Paris Lodron Universität Salzburg

611-620

580

Universität Klagenfurt

671-680

661-670

Karl-Franzens-Universität Graz


Ben Sowter, QS Senior Vice President
, sagt: „Österreichs Hochschulsystem wird weltweit von internationalen Akademikern und Studierenden gleichermaßen geschätzt, die eine hervorragende Lernerfahrung mit exzellenten Ressourcen genießen, die sie auf den Arbeitsmarkt vorbereiten, in dem sie sehr erfolgreich sind. Österreich sollte sich jedoch bemühen, seinen Forschungseffekt zu verbessern, indem es in qualitativ hochwertige, relevante Forschung investiert, die sich mit aktuellen, globalen Herausforderungen befasst, und sich in internationalen Forschungspartnerschaften engagiert, um seinen akademischen Ruf insgesamt zu verbessern."

EU Überblick

Das nachstehende Diagramm bietet einen detaillierten Vergleich der Leistungsindikatoren für Hochschuleinrichtungen in den EU-Ländern. Die Standorte sind in zwei Kategorien unterteilt: diejenigen mit zehn oder mehr bewerteten Universitäten und diejenigen mit weniger als zehn. Die fett gedruckten Umrisse sind die Spitzenwerte der Indikatoren in jeder Kategorie. Standorte mit weniger als drei bewerteten Universitäten wurden herausgenommen.

Standort

Kein HEi eingestuft

Akademische Reputation

Reputation des Arbeitgebers

Fakultäts-Personal-Verhältnis Punktzahl

Zitate pro Fakultätspunktzahl

Internationales Fakultätsverhältnis (Score)

Internationale Studenten Verhältniswert

Internationales Forschungsnetzwerk Score

Beschäftigungsergebnisse Score

Bewertung der Nachhaltigkeit

Gesamtnote

Deutschland

48

29.2

26.4

38.4

32.3

46.4

31.9

79.0

19.8

37.4

32.5

Italien

42

21.5

11.7

9.1

39.8

10.0

9.5

70.5

14.3

31.3

22.8

Frankreich

35

23.5

18.1

29.9

29.0

28.4

36.6

73.0

25.2

15.6

26.3

Spanien

35

23.4

22.6

25.7

15.0

16.3

21.9

69.6

25.5

43.6

23.8

Polen

22

12.5

13.5

36.7

5.3

4.0

6.3

57.6

10.6

11.0

13.7

Tschechische Republik

16

11.4

13.8

34.8

6.7

22.8

35.5

53.2

10.9

16.9

15.9

Niederlande

13

44.6

40.0

33.1

63.2

85.6

68.0

87.6

42.3

45.3

51.5

Rumänien

13

7.0

8.5

5.3

3.8

4.0

5.9

39.2

12.7

6.7

6.6

Ungarn

11

12.0

14.9

21.9

4.8

7.0

26.5

44.6

17.8

19.1

13.5

Belgien

9

33.0

20.2

33.6

41.7

79.0

44.8

85.8

46.5

51.0

39.4

Finnland

9

24.1

16.0

39.0

46.1

55.2

13.7

80.3

34.3

54.6

33.9

Schweden

8

41.0

33.7

52.3

51.3

86.7

63.2

89.2

56.3

75.0

51.1

Irland

8

29.9

28.6

23.2

24.6

83.1

45.9

71.1

41.0

65.6

35.1

Österreich

8

23.5

18.0

46.0

18.8

86.1

72.9

64.2

30.7

25.5

31.3

Portugal

8

24.2

12.9

12.4

42.0

12.2

31.1

77.6

36.8

44.5

28.1

Griechenland

7

16.7

23.9

2.8

34.5

2.9

5.5

63.2

27.9

18.6

20.6

Slowakei

6

8.2

6.3

43.4

4.9

3.7

26.9

39.2

18.9

1.7

12

Dänemark

5

40.4

23.6

55.5

54.8

87.6

30.8

91.1

49.7

69.3

48.2

Litauen

5

11.1

16.3

39.9

5.1

14.3

31.6

48.8

36.5

12.9

16.8

Kroatien

4

8.3

4.4

17.9

3.9

1.9

2.4

59.7

33.1

9.2

9.6

Estland

3

14.9

8.3

44.4

8.8

51.0

17.6

73.8

54.1

6.8

21

Slowenien

3

10.5

6.1

23.9

5.7

10.4

16.4

64.0

45.1

5.1

13.4

Lettland

3

9.7

19.0

14.0

3.4

16.8

56.0

38.8

45.6

6.0

14.8


Globale
Höhepunkte

  • Das Vereinigte Königreich verfügt über mehr Eliteuniversitäten als jedes andere Land und belegt drei der ersten fünf Plätze. Auch bei der International Student Ratio ist das Vereinigte Königreich führend und erreicht nach Saudi-Arabien den zweithöchsten Durchschnittswert der Welt.

  • Nach Ansicht von Arbeitgebern und Akademikern haben die USA ihr weltweites Ansehen bewahrt.

  • Das kanadische Hochschulwesen zeichnet sich durch seine Nachhaltigkeit aus: Zwei Universitäten, darunter die University of Toronto, gehören zu den fünf besten der Welt.

  • Australien führt das Internationale Forschungsnetzwerk im asiatisch-pazifischen Raum an und belegt neun der ersten zehn Plätze, drei Einrichtungen sind unter den ersten 20.

  • Von den fünf Top-100-Universitäten Chinas sind vier in der Rangliste aufgestiegen. Die Peking-Universität steht an 14. Stelle und ist damit um drei Plätze gestiegen.

  • Indien hat bemerkenswerte Fortschritte gemacht: 91 % der 46 bewerteten Universitäten sind entweder aufgestiegen, stabil geblieben oder neu hinzugekommen.

Methodik

Detaillierte Informationen zur Methodik finden Sie unter QS World University Rankings 2025 methodology (topuniversities.com)

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/2429773/QS_Quacquarelli_Symonds_Logo.jpg

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/qs-world-university-rankings-2025-deutschland-genieWt-den-besten-ruf-in-europa-osterreich-attraktiv-fur-internationale-studierende-schweiz-weltweit-fuhrend-in-der-forschung-302163555.html