Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,20 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    28.617,15
    +696,16 (+2,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

Qatar Airways: Würden neue Frachtjet-Typen von Boeing oder Airbus kaufen

·Lesedauer: 1 Min.

DOHA (dpa-AFX) - Die arabische Fluggesellschaft Qatar Airways liebäugelt mit dem Kauf neuer Frachtjets für den Fall, dass Airbus oder Boeing ein neues Modell an den Start bringen. Die Airline sei bereit, noch im laufenden Quartal einen Großauftrag für einen Airbus A350F oder eine Neuauflage des Boeing-Frachters 777F zu erteilen, sagte Qatar-Chef Akbar Al Baker in einem Online-Gespräch.

Airbus lotet derzeit das Interesse von Kunden an einer möglichen Frachtversion seines Passagierjets A350 aus. Boeing arbeitet an dem umfangreich modernisierten Passagierjet 777X, dessen Vorgängerin Boeing 777 auch als Frachtversion bei Fluggesellschaften in aller Welt im Einsatz ist. Bisher haben jedoch weder Airbus noch Boeing zugesagt, von ihren Großraummodellen tatsächlich Frachtversionen zu bauen.

Die Corona-Pandemie hat den Bedarf an reinen Frachtflugzeugen deutlich nach oben getrieben. Denn wegen der internationalen Reisebeschränkungen ist ein Großteil der Langstrecken-Passagierflüge weggefallen und damit auch die Kapazität für Beiladefacht in den Passagierjets.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.