Deutsche Märkte schließen in 3 Minuten
  • DAX

    15.939,19
    +55,95 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.304,50
    +32,31 (+0,76%)
     
  • Dow Jones 30

    35.911,81
    -201,79 (-0,56%)
     
  • Gold

    1.818,30
    +1,80 (+0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,1409
    -0,0007 (-0,06%)
     
  • BTC-EUR

    37.225,26
    -1.063,70 (-2,78%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.016,50
    -9,23 (-0,90%)
     
  • Öl (Brent)

    83,93
    +0,11 (+0,13%)
     
  • MDAX

    34.630,03
    +111,42 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.562,90
    +29,93 (+0,85%)
     
  • SDAX

    15.878,25
    +57,19 (+0,36%)
     
  • Nikkei 225

    28.333,52
    +209,24 (+0,74%)
     
  • FTSE 100

    7.609,53
    +66,58 (+0,88%)
     
  • CAC 40

    7.204,76
    +61,76 (+0,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.893,75
    +86,95 (+0,59%)
     

Presse: Tesla startet Serienproduktion in Grünheide noch im Dezember

·Lesedauer: 1 Min.

OBERPFAFFENHOFEN (dpa-AFX) - Der US-Elektrobauer Tesla <US88160R1014> wird die Serienproduktion in Grünheide einem Medienbericht zufolge bereits im Dezember aufnehmen. Die Zustimmung des brandenburgischen Landesamts für Umwelt solle voraussichtlich in den kommenden Tagen erfolgen, berichtete die "Automobilwoche" am Sonntag. Ursprünglich war der Start schon für Juli 2021 geplant, verzögerte sich aber wegen fehlender umweltrechtlicher Genehmigungen.

Die ersten fünf Einheiten des Model Y im Werk Grünheide seien bereits fertiggestellt, hieß es in dem Bericht weiter. Allerdings seien die Fahrzeuge noch nicht auf der Produktionslinie gebaut worden. Von Anfang Januar an sollten zunächst 1000 Einheiten pro Woche gefertigt werden. Zur Jahresmitte solle dann die Produktion hochgefahren werden.

Den Schätzungen zufolge könnte Tesla im ersten Halbjahr auf rund 30 000 Model Y kommen. Bei vollem Betrieb sollten es einmal 500 000 Einheiten pro Jahr sein. Bisher kämen die Model Y für den europäischen Markt aus dem Werk Schanghai. Rund 12 000 Arbeiter sollten einmal bei Tesla in Grünheide beschäftigt sein, derzeit seien es etwa 1800.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.