Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 36 Minute
  • Nikkei 225

    37.104,01
    -975,69 (-2,56%)
     
  • Dow Jones 30

    37.775,38
    +22,07 (+0,06%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.267,25
    +257,76 (+0,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.287,16
    +401,63 (+44,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.601,50
    -81,87 (-0,52%)
     
  • S&P 500

    5.011,12
    -11,09 (-0,22%)
     

Pharmakonzern Astrazeneca will Onkologie-Spezialisten Fusion übernehmen

CAMBRIDGE (dpa-AFX) -Der Pharmakonzern Astrazeneca GB0009895292 will den kanadischen Krebsspezialisten Fusion Pharmaceuticals CA36118A1003 übernehmen. Dabei wolle der britisch-schwedische Hersteller je 21 Dollar in bar pro Fusion-Aktie zahlen, teilte er am Dienstag in Cambridge mit. Zusätzlich wolle das Management pro Aktie einen Aufschlag von drei US-Dollar drauflegen, wenn bestimmte Unternehmensziele erreicht werden. Der zunächst gezahlte Baranteil stelle einen Transaktionswert von etwa zwei Milliarden US-Dollar (1,84 Mrd Euro) dar, was fast dem Doppelten des Schlusspreises der Fusion-Aktie vom 18. März entspreche. Inklusive des möglichen Aufschlags könnte die Übernahme Astrazeneca bis zu 2,4 Milliarden Dollar kosten.

Astrazeneca verspricht sich nach eigener Darstellung von der Übernahme für den Bereich Onkologie einen großen Schritt nach vorne. Die Transaktion soll im zweiten Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden. Fusion ist auf radiopharmazeutische Wirkstoffe spezialisiert.