Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,84 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -12,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.034,94
    +572,88 (+0,92%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,35 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,01 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,10 (-1,62%)
     

Online-Gebrauchtwagenhändler Auto1 peilt Gewinnschwelle im Tagesgeschäft an

BERLIN (dpa-AFX) -Der Online-Gebrauchtwagenhändler Auto1 DE000A2LQ884 will im Tagesgeschäft des neuen Jahres operativ die Gewinnschwelle erreichen. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sowie vor Sonderposten soll das Ergebnis in etwa ausgeglichen sein, teilten die Berliner am Mittwoch mit. Analysten haben bisher für 2024 einen leicht positiven Wert von 21 Millionen Euro auf dem Zettel. Auto1 schreibt seit langem Verluste, operativ gelang bisher nur im dritten Quartal des vergangenen Jahres ein kleiner Gewinn. Der Absatz soll im neuen Jahr nach der Delle im Vorjahr auf 610 000 bis 665 000 Fahrzeuge zulegen. Der Bruttogewinn dürfte den Prognosen zufolge von 528 Millionen Euro auf 565 bis 625 Millionen Euro steigen.

Im abgelaufenen Jahr musste das Unternehmen einen Dämpfer im flauen Gebrauchtwagenmarkt hinnehmen. Die Zahl der verkauften Fahrzeuge sank von knapp 650 000 Autos im Jahr zuvor auf gut 586 000 Autos. Der Umsatz fiel um über 16 Prozent auf 5,46 Milliarden Euro, auch wegen fallender Verkaufspreise.

Auto1 macht sein Geschäft vorwiegend im Großhandel mit professionellen Händlern, hat sich aber auch ein Standbein bei Privatkunden (Autohero, wirkaufendeinauto.de) aufgebaut. Im vierten Quartal legten Absatz und Umsatz gegenüber dem Vorquartal wieder leicht zu.

Der bereinigte operative Verlust reduzierte sich 2023 den vorläufigen Zahlen zufolge von 165,6 Millionen Euro ein Jahr zuvor auf nun 43,9 Millionen Euro.