Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,05 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,36 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -16,90 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.621,31
    -1.258,32 (-4,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    +0,49 (+0,70%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,32 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,48 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,83 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,09 (+0,35%)
     

OnePlus will ins Geschäft mit TV-Geräten in Europa einsteigen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der chinesische Smartphone-Anbieter OnePlus plant den Einstieg ins Geschäft mit TV-Geräten in Europa. Das wäre ein logischer Schritt, auch wenn es noch keinen Zeitplan dafür gebe, sagte OnePlus-Chef Pete Lau vor Journalisten. Zunächst brachte OnePlus seinen Fernseher, der unter anderem mit einer ausfahrbaren Soundbar auffällt, in Indien auf den Markt.

Bei auffaltbaren Smartphones sehe OnePlus unterdessen die Notwendigkeit, Software und Bedienung der Geräte an die Möglichkeiten der Technologie anzupassen, sagte Lau. In den vergangenen Jahren brachten Konkurrenten wie Samsung <KR7005930003> und Huawei Telefone auf den Markt, die sich auf die Größe eines kleinen Tablets auffalten lassen. Sie blieben bisher ein teures Nischenprodukt.

OnePlus kämpft mit anderen Smartphone-Anbietern aktuell um die bisherigen Kunden des großen chinesischen Rivalen Huawei, dessen Verkäufe als Folge von US-Sanktionen einbrachen. In Europa war dabei zuletzt nach eigenen Angaben der ebenfalls chinesische Konkurrent Xiaomi erfolgreich, der nach eigenen Angaben auf den zweiten Platz im Markt nach Samsung vorstieß.