Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 25 Minuten

NRW-SPD will Auskunft über Corona-Infektion in Coesfelder Fleischfabrik

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Corona-Ausbruch in einer Fleischfabrik in Coesfeld wird am Mittwoch Thema im nordrhein-westfälischen Landtag. Die SPD will im Arbeits- und Gesundheitsausschuss vom zuständigen Minister Karl-Josef Laumann (CDU) wissen, seit wann die Behörden von den Infektionen unter den Arbeitern in dem Schlachthof gewusst haben, und was sie zur Eindämmung unternommen haben.

"Seit Mitte März sollen die Behörden über erste Infektionsfälle informiert gewesen sein", sagte der arbeitsmarkt- und gesundheitspolitische Sprecher der SPD, Josef Neumann, am Montag laut einer Mitteilung. "Was haben die Gesundheitsämter und die Landesregierung seitdem unternommen, um eine Ausbreitung des Virus zu unterbinden?" Laumann müsse sich fragen lassen, welche Verantwortung er für diese Zustände habe.

Bis Montag waren 230 Fälle von infizierten Beschäftigten beim derzeit von den Behörden geschlossenen Westfleisch-Werk bekannt. Alle Mitarbeiter von Schlachthöfen in NRW werden auf das Virus getestet.