Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.530,15
    +544,82 (+0,86%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.446,85
    -21,25 (-1,45%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Novartis wird nach dynamischem Auftaktquartal optimistischer für das Jahr

BASEL (dpa-AFX) -Der Schweizer Pharmakonzern Novartis CH0012005267 hat nach einem schwungvollen Jahresstart seine Ziele für 2024 angehoben. Wie der Konzern am Dienstag in Basel mitteilte, stieg der Umsatz von Januar bis Ende März im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zehn Prozent auf 11,8 Milliarden US-Dollar (11,1 Mrd Euro). Zu konstanten Wechselkursen betrug das Plus elf Prozent.

Operativ verdiente Novartis in den ersten drei Monaten mit 3,4 Milliarden Dollar 29 Prozent mehr als vor einem Jahr. Unter dem Strich kam ein Konzerngewinn von 2,7 Milliarden Dollar heraus nach knapp 2,2 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Der Zuwachs sei vor allem der insgesamt besseren Geschäftsentwicklung geschuldet, hieß es in der Mitteilung weiter.

Für Analysten ist der um verschiedene Einflüsse bereinigte Betriebsgewinn wichtiger. Mit 4,5 Milliarden Dollar und einem Plus von 16 Prozent fiel dieser im ersten Quartal besser als am Markt erwartet aus.

Nach dem dynamischen Jahresauftakt setzt die Novartis-Führung die Messlatte für das Gesamtjahr 2024 hinauf. So soll der Umsatz zu konstanten Wechselkursen nun im hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich wachsen. Bisher stellte Novartis ein Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich in Aussicht. Für den operativen Kerngewinn wird nun eine Zunahme im niedrigen zweistelligen Prozentbereich angestrebt, bisher hatte das Management ein Plus im hohen einstelligen Bereich in Aussicht gestellt.