Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.704,42
    -34,39 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,21 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.419,80
    +34,30 (+1,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0872
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.490,90
    +1.389,21 (+2,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.365,70
    -8,15 (-0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    80,00
    +0,77 (+0,97%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,24 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    38.787,38
    -132,88 (-0,34%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,35 (-0,07%)
     

Nobelpreisträger Paul Krugman: Chat GPT wird die US-Wirtschaft erst im nächsten Jahrzehnt verändern

2008 erhielt der US-Amerikaner Paul Krugman den Wirtschaftsnobelpreis. - Copyright: picture alliance / YONHAPNEWS AGENCY | Yonhap
2008 erhielt der US-Amerikaner Paul Krugman den Wirtschaftsnobelpreis. - Copyright: picture alliance / YONHAPNEWS AGENCY | Yonhap

Laut Nobelpreisträger Paul Krugman werden Chat GPT und seine Nachfolger die US-Wirtschaft in den nächsten zehn Jahren wahrscheinlich nicht verändern. "Große Sprachmodelle in ihrer derzeitigen Form sollten keinen Einfluss auf die Wirtschaftsprognosen für das nächste Jahr haben und wahrscheinlich auch keinen großen Einfluss auf die Wirtschaftsprognosen für das nächste Jahrzehnt", so der erfahrene Wirtschaftswissenschaftler in einem Kommentar in der "New York Times".

"Chat GPT und alles, was danach kommt, ist wahrscheinlich eine wirtschaftliche Geschichte für die 2030er Jahre, nicht für die nächsten paar Jahre", schreibt Krugman. Der Chatbot von OpenAI hat die Aufmerksamkeit der Investoren seit seiner Einführung im November vergangenen Jahres auf sich gezogen. Der Hype hat das Interesse an Künstlicher Intelligenz (KI) neu entfacht und den Aktien des Sektors enormen Auftrieb gegeben. So stieg der Aktienkurs des US-Konzerns Nvidia seit Anfang 2023 um 83 Prozent.

Chat GPT hat die Massen mit seiner Fähigkeit beeindruckt, von Dating-Tipps bis zur Anlageberatung zu allem etwas auszuspucken. Aber die Anwendung hat auch Bedenken geweckt, dass sie Voreingenommenheit, Diskriminierung und andere Schäden für Verbraucher befördern könnte, so die Federal Trade Commission, die in den USA für den Verbraucherschutz zuständig ist.

Krugman: Chat GPT kann "effizienter als Menschen" sein

Krugman hat bereits früher die Auswirkungen von Chat GPT erörtert und erklärt, dass es in der Lage sein könnte, Aufgaben wie die Berichterstattung und das Schreiben "effizienter als Menschen" zu erledigen. In seiner jüngsten Kolumne fügt er hinzu, dass große Sprachmodelle wie Chat GPT "die Wirtschaft produktiver machen, aber wahrscheinlich auch einigen Arbeitnehmern schaden werden, deren Fähigkeiten an Wert verlieren wurden".

Chat GPT
Chat GPT

Der Nobelpreisträger wirft zentrale Fragen auf: Wie groß werden die Auswirkungen der jetzigen Innovationen ein? Und wie schnell werden sie sich zeigen? "Was die zweite Frage betrifft, so deutet die Geschichte darauf hin, dass es länger dauern wird, bis die großen wirtschaftlichen Auswirkungen der KI eintreten werden, als viele Menschen derzeit zu erwarten scheinen", schreibt Krugman. Er verweist auf den Anstieg der Computerleistung Mitte des 20. Jahrhunderts und deren verzögerte Auswirkungen auf die Produktivität.

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt. Das Original findest Du hier.