Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.942,14
    -280,63 (-0,96%)
     
  • Dow Jones 30

    33.999,04
    +18,72 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    23.178,47
    -113,39 (-0,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    558,74
    +1,01 (+0,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.965,34
    +27,22 (+0,21%)
     
  • S&P 500

    4.283,74
    +9,70 (+0,23%)
     

Niederländische Bank ING ringt mit steigenden Kosten

AMSTERDAM (dpa-AFX) - Stark steigende Kosten haben die niederländische Großbank ING <NL0011821202> im zweiten Quartal belastet. Trotz anziehender Erträge ging der Überschuss um fast ein Fünftel auf rund 1,18 Milliarden Euro zurück, wie die im Eurozonen-Auswahlindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> notierte Bank am Donnerstag in Amsterdam mitteilte. Experten hatten allerdings mit einem noch stärkeren Gewinnrückgang gerechnet. Die Erträge der Bank, die in Deutschland zu einer der führenden Onlinebanken zählt, legten um fast vier Prozent auf knapp 4,7 Milliarden Euro zu. Dies reichte allerdings nicht aus, um den Anstieg der Kosten um fast acht Prozent auf etwas mehr als 2,7 Milliarden Euro zu kompensieren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.