Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 1 Minuten
  • Nikkei 225

    28.264,29
    -254,89 (-0,89%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,24 (-0,57%)
     
  • BTC-EUR

    29.741,88
    -55,59 (-0,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    700,95
    -34,20 (-4,65%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,10 (-0,87%)
     
  • S&P 500

    3.768,25
    -27,29 (-0,72%)
     

Neues Feature: Zeigt Google Maps bald Corona-Hotspots an?

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Google wird seinen Kartendienst Maps offenbar um ein weiteres Corona-Feature ergänzen. Die Funktion würde die Zahl der Corona-Infektion in einem Ort anzeigen.

Weimar, Germany - March 31, 2011: A man using an Apple iPad with Google Maps, satellite view of New York City on the screen. The iPad, the digital tablet with multi touch screen produced by Apple Computer, Inc.
Angeblich wird Googles Kartendienst Maps bald eine Feature haben, das die Corona-Fallzahlen anzeigt. (Bild: Getty Images)

Google wird in seinen Kartendienst Maps offenbar eine weitere Funktion integrieren, die den Nutzern in der aktuellen Corona-Krise helfen soll. Es soll sich um ein Feature handeln, das Auskünfte gibt über die Infektionslage an einem Ort.

Wie aus einem Tweet von Tech-Bloggerin Jane Manchun Wong hervorgeht, zeigt das Feature "Covid-19 Info" die Corona-Fallzahl in einer bestimmten Region an. Außerdem wird der Nutzer darüber informiert, ob die Infektionszahlen steigen oder rückläufig sind, wie die Userin schreibt.

Woher kommen die Daten?

Für das Feature arbeitet Google wohl mit mehreren staatlichen und privaten Einrichtungen zusammen. Die Daten für das Info-Tool bezieht der Konzern laut des Twitter-Eintrags von der Johns Hopkins Universität, der US-Zeitschrift New York Times, der indischen Brihanmumbai Municipal Corporation und der Online-Enzyklopädie Wikipedia.

Die Funktion soll sowohl in den USA wie auch im Rest der Welt verfügbar gemacht werden. Wann und in welchen Ländern Google das Feature ausrollen wird, steht noch nicht fest. Von dem Konzern liegt bisher noch keine Stellungnahme zu dem neuen Angebot vor.

Studie: Corona erhöht das Risiko für eine Frühgeburt

Google hat im Zuge der aktuellen Krise seine Karten-App immer wieder um Features erweitert, die Corona-bezogene Dienstleistungen anbieten. Unter anderem können sich Nutzer bei Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder bei Einreisen in ein anderes Land über die jeweilige Corona-Lage informieren.

Video: So beeinflusst Corona Shopping-Suchtrends bei Google