Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.737,36
    -100,04 (-0,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.918,09
    -18,48 (-0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    37.986,40
    +211,02 (+0,56%)
     
  • Gold

    2.406,70
    +8,70 (+0,36%)
     
  • EUR/USD

    1,0661
    +0,0015 (+0,1386%)
     
  • BTC-EUR

    61.191,86
    +1.403,75 (+2,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.390,82
    +78,20 (+5,96%)
     
  • Öl (Brent)

    83,24
    +0,51 (+0,62%)
     
  • MDAX

    25.989,86
    -199,58 (-0,76%)
     
  • TecDAX

    3.187,20
    -23,64 (-0,74%)
     
  • SDAX

    13.932,74
    -99,63 (-0,71%)
     
  • Nikkei 225

    37.068,35
    -1.011,35 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    7.895,85
    +18,80 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    8.022,41
    -0,85 (-0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.282,01
    -319,49 (-2,05%)
     

Neue Studie: Generative KI als wichtigste Technologieinvestition für Hersteller; 94 % erwarten gleichbleibende oder höhere Mitarbeiterzahl

Rockwell Automation's 9th annual State of Smart Manufacturing Report (Graphic: Business Wire)
Rockwell Automation's 9th annual State of Smart Manufacturing Report (Graphic: Business Wire)

Globaler Bericht zum Stand der intelligenten Fertigung zeigt die Auswirkungen neuer Technologien hinsichtlich Mitarbeiter-, Qualitäts-, Cybersicherheits- und Nachhaltigkeitsherausforderungen auf

MILWAUKEE, March 26, 2024--(BUSINESS WIRE)--Rockwell Automation, Inc. (NYSE: ROK), das weltweit größte Unternehmen für industrielle Automatisierung und digitale Transformation, hat heute die Ergebnisse des 9. Jahresberichts zum Stand der intelligenten Fertigung bekannt gegeben. Im Rahmen der globalen Studie wurden mehr als 1.500 Hersteller aus 17 der führenden Fertigungsländer befragt.

Der diesjährige Bericht legt den Schwerpunkt auf die Nutzung neuer Technologien, um Stabilität sicherzustellen, die Qualität zu verbessern, das Mitarbeiterpotenzial zu maximieren und nachhaltiges Wachstum zu fördern.

WERBUNG

„Qualifizierte Mitarbeiter sind der Eckpfeiler eines erfolgreichen Fertigungsbetriebs, jedoch erweist sich das Gewinnen, Verwalten und Binden von Arbeitskräften als kontinuierliche Herausforderung", so Cyril Perducat, Senior Vice President und Chief Technology Officer von Rockwell Automation. „Die Umfrage ergab, dass Technologie allein nicht die Antwort ist. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Hersteller den Mitarbeiterfokus darauf richten, neue Technologien als Kernbestandteil ihrer sich weiterentwickelnden Unternehmenskultur zu nutzen und eine Partnerschaft zwischen Technologie und Arbeitskräften aufzubauen, die ihr Unternehmen voranbringt."

Wichtige Ergebnisse:

  • Für Hersteller ist KI der wichtigste technologische Aspekt, mit dem sie ihrer Meinung nach die größten Geschäftsergebnisse erzielen. 83 % der Hersteller gehen davon aus, dass sie im Jahr 2024 generative KI (GenAI) in ihren Betriebsprozessen einsetzen werden.

  • 95 % der Hersteller nutzen oder evaluieren intelligente Fertigungstechnologie, verglichen mit 84 % im Jahr 2023.

  • 94 % der Hersteller planen, ihre Mitarbeiterzahl infolge der Einführung intelligenter Fertigungstechnologie beizubehalten oder zu erhöhen. Der Schwerpunkt liegt darauf, dass Mitarbeiter neue oder andere Rollen übernehmen und/oder mehr Arbeitskräfte eingestellt werden.

  • Für Hersteller ist das Veränderungsmanagement die größte mitarbeiterbezogene Hürde im Jahr 2024.

  • Im zweiten Jahr in Folge nennen Hersteller „verbesserte Qualität" als das wichtigste positive Ergebnis, das sie mithilfe vorhandener intelligenter Fertigungstechnologie erreichen möchten. Darüber hinaus nimmt „Qualitätskontrolle" die Spitzenposition bei Anwendungsbereichen für KI/maschinelles Lernen im Jahr 2024 ein.

  • Cybersicherheit wird 2024 zum ersten Mal als eines der fünf größten externen Risiken für Hersteller aufgeführt und steht insgesamt an dritter Stelle.

  • Energiemanagement ist der wichtigste Faktor in den Nachhaltigkeits-/ESG-Programmen von Herstellern.

„Die Mitarbeiter von 2019 kommen nicht zurück", so Allison Kuhn, Principal Analyst bei LNS Research. „Die Entwicklung einer nachhaltigen Mitarbeiterstrategie ist entscheidend, um die gewaltigen Herausforderungen in der Fertigungsbranche erfolgreich zu meistern. Führungskräfte gewinnen den Kampf um Fachkräfte, indem sie diese neue Realität annehmen und sich auf drei Notwendigkeiten konzentrieren: erstens auf die allgemeine Mitarbeitererfahrung, zweitens auf einen unterstützenden Führungsstil oder auch ‚Servant Leadership‘-Ansatz und drittens, auf Anwendungsprogramme für vernetzte Frontline-Mitarbeiter, die Connected Frontline Workforce, CFW."

Hersteller stehen weiterhin vor einer großen Herausforderung: die Kombination von Mitarbeitern, Prozessen und Technologie, um langfristiges Geschäftswachstum und Stabilität zu fördern. Laut dem Bericht nannte etwa ein Drittel der Führungskräfte aus der Fertigungsbranche die „Abstimmung von Technologien und Fachkräften auf Geschäftsanforderungen" und das „effektive Management von Mitarbeitern und Ressourcen" als die größten Hindernisse, die ihre Unternehmen im Laufe des nächsten Jahres zu bewältigen haben. Hersteller können diese Herausforderung mithilfe eines Partners mit relevantem Branchen-Know-how und entsprechender Erfahrung meistern, der maßgeschneiderte Lösungen bereitstellt und sie beim Abstimmen von Technologien und Fachkräften auf Geschäftsanforderungen unterstützt.

„Wir bei Rockwell Automation kombinieren unser umfassendes Branchen-Know-how mit unserem erstklassigen Partnernetzwerk. Dadurch sind wir bestens aufgestellt, um führende globale Hersteller zu beraten und zu betreuen. Als größter Anbieter, der sich ausschließlich der industriellen Automatisierung und digitalen Transformation widmet, möchten wir Unternehmen dabei unterstützen, das Versprechen und den Mehrwert ihrer digitalen Transformation in die Tat umzusetzen, unabhängig davon, in welcher Phase sie sich befinden", so Perducat.

Die vollständigen Ergebnisse des Berichts finden Sie hier

Methodik

Dieser Bericht umfasst das Feedback von 1.567 Befragten aus 17 der führenden Fertigungsländer, wobei die Rollen vom Management bis hin zur Vorstandsebene reichen. Er wurde in Zusammenarbeit mit Rockwell Automation und Sapio Research erstellt. Die Umfrageteilnehmer stammen aus einer Reihe von Branchen, darunter Konsumgüter, Lebensmittel und Getränke, Automobilindustrie, Halbleiter, Energie, Life Sciences usw. Dank einer ausgewogenen Verteilung der Unternehmensgrößen mit Umsätzen von 100 Mio. bis über 30 Mrd. US-Dollar deckt die Umfrage eine breite Palette an Perspektiven in der Fertigungsbranche ab.

Über Rockwell Automation

Rockwell Automation, Inc. (NYSE: ROK) ist ein weltweit führender Anbieter für industrielle Automatisierung und digitale Transformation. Wir verbinden die Vorstellungskraft der Menschen mit der Leistungsfähigkeit der Technik, um die Grenzen des menschlich Möglichen zu erweitern und die Welt produktiver und nachhaltiger zu gestalten. Der Firmensitz von Rockwell Automation befindet sich in Milwaukee, Wisconsin, USA. Rockwell Automation beschäftigt etwa 29.000 Mitarbeiter, die Kunden in mehr als 100 Ländern zur Seite stehen. Weitere Informationen zur Umsetzung des Connected Enterprise in Industrieunternehmen finden Sie unter www.rockwellautomation.com.

Über das PartnerNetwork™-Programm von Rockwell Automation

Rockwell Automation ist davon überzeugt, dass wir gemeinsam besser sind – und wir tragen unseren Teil dazu bei, indem wir ein umfassendes, globales Partner-Ökosystem mit marktführender Technologie, hervorragendem Support und Dienstleistungen sowie einem integrierten und optimierten Geschäftsansatz bieten. Seien Sie international erfolgreich, indem Sie das breite Spektrum an innovativen Technologien und Dienstleistungen unseres Netzwerks nutzen, die kein einzelner Anbieter allein bereitstellen kann. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie unser Partnernetzwerk dazu beiträgt, den Wert des Connected Enterprise zu realisieren, besuchen Sie das Partnernetzwerk-Programm.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240326718664/de/

Contacts

Rockwell Media Relations
Chaya Jacobs, Director, PR & Social Media
CJacobs@ra.rockwell.com
+1 414-305-2784