Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 34 Minuten
  • Nikkei 225

    27.865,11
    -360,97 (-1,28%)
     
  • Dow Jones 30

    34.395,01
    -194,76 (-0,56%)
     
  • BTC-EUR

    16.140,43
    -323,61 (-1,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    401,44
    -4,71 (-1,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.482,45
    +14,45 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.076,57
    -3,54 (-0,09%)
     

Nachspiel für Melanie Müller: Polizei ermittelt wegen Nazi-Parolen beim Konzert

picture alliance / Geisler-Fotopress | Matthias Wehnert/Geisler-Fotopress

Was geschah auf dem Leipziger Oktoberfest-Konzert von Melanie Müller (34)? Dieser Frage geht jetzt die Polizei nach, nachdem Videoaufnahmen von dem Auftritt in Umlauf gebracht wurden. Darin ist zu hören, wie im Publikum "Sieg Heil!" gebrüllt wird, Arme wurden zum Hitlergruß erhoben.

"Mehrere schlaflose Nächte"

Die Sängerin erklärte auf Instagram, sie habe den Auftritt abgebrochen, nachdem sie auf die Ausfälle aufmerksam wurde. Das lässt sich zwar noch nicht eindeutig nachweisen, doch sie distanzierte sie sich noch einmal in einem Statement von rechtem Gedankengut: "Ich möchte nochmal drauf hinweisen, dass ich mit rechtsradikalen Sachen wirklich nichts zu tun habe, habe den Auftritt auch wirklich abgebrochen und mehrere schlaflose Nächte gehabt in der Hoffnung, dass mir das nicht auf die Füße fällt." Jetzt ermittelt jedoch die Polizei — natürlich nicht gegen Melanie selbst, sondern gegen diejenigen, die sich unter Umständen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen schuldig gemacht haben. Das berichtet das 'RedaktionsNetzwerk Deutschland' unter Berufung auf eine Sprecherin der Polizeidirektion Leipzig.

Melanie Müller distanziert sich.

Doch auch so passiert jetzt das, was Melanie Müller befürchtet hat: Der Skandal fällt ihr vor die Füße. Einen Auftritt am Mittwoch auf einer Oktoberfest-Veranstaltung in Dresden sagte die ehemalige Dschungelkönigin nach Rücksprache mit den Veranstaltern ab, erklärte auf Social Media. "In der aktuellen Situation kann ich nicht so einfach in Feierstimmung übergehen. Fakt ist: In mein Publikum gehören keine Nazis. Ich distanziere mich klar von den Geschehnissen bei dem Auftritt in Leipzig und hoffe, dass ich mit etwas Abstand die Möglichkeit bekomme, mich öffentlich zu positionieren." Ihr Partner Andreas Kunz stärkte ihr gegenüber 'Bild' den Rücken. Sie habe wegen ihres Knopfs im Ohr zunächst nichts mitbekommen von den Parolen, "Aber sie machte kurz danach zwei Ansagen an die Gröl-Hälse und ging von der Bühne." Ein Ende der Geschichte ist für Melanie Müller wohl noch nicht in Sicht.

Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Matthias Wehnert/Geisler-Fotopress