Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.871,27
    +379,30 (+1,43%)
     
  • Dow Jones 30

    31.450,83
    -49,85 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    19.699,96
    -483,95 (-2,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    454,96
    -6,83 (-1,48%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.541,33
    -66,29 (-0,57%)
     
  • S&P 500

    3.902,43
    -9,31 (-0,24%)
     

Musterfeststellungsklage gegen Mercedes-Benz wird im Juli verhandelt

STUTTGART (dpa-AFX) - Im Zusammenhang mit dem Dieselskandal verhandelt das Oberlandesgericht Stuttgart im Juli erstmals mündlich die Musterfeststellungsklage von Verbraucherschützern gegen Mercedes-Benz <DE0007100000>. Der Termin finde am 12. Juli in Stuttgart statt, teilte das Gericht am Montag mit.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband wirft dem Autobauer im Kern eine bewusste Manipulation von Abgaswerten vor und will Schadenersatz für betroffene Kunden erstreiten. Im vergangenen Jahr reichte er deshalb eine Musterfeststellungsklage ein.

"Wir halten die in Dieselklagen gegen uns geltend gemachten Ansprüche für unbegründet", teilte eine Sprecherin des Konzerns auf Anfrage am Montag mit. Das gelte auch für die Musterfeststellungsklage.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.