Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.767,64
    -113,19 (-0,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.374,20
    -43,68 (-3,08%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

Mitsubishi Electric beteiligt sich an Entwicklungsprojekt Tegel

TOKIO/BERLIN (dpa-AFX) -Der japanische Technologiekonzern Mitsubishi Electric JP3902400005 beteiligt sich an dem Berliner Stadtentwicklungsprojekt Tegel. Zum Abschluss des Besuchs des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Kai Wegner, in Tokio unterzeichneten das Unternehmen und das Land Berlin, vertreten durch die Tegel Projekt GmbH, am Freitag eine entsprechende Absichtserklärung. Ziel ist es, im Rahmen des Entwicklungsprojekts Berlin TXL auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tegel nachhaltige Lösungen bei der Digitalisierung und der Energieeffizienz von Gebäuden zu entwickeln. "Mitsubishi Electric ist ein Vorreiter auf dem Gebiet innovativer Gebäudetechnologien", sagte Wegner an Mitsubishis Forschungssitz in Ofuna. Gerade im Bereich Energieeffizienz sei der Konzern beispielgebend. "Berlin wird diese Chancen der Zusammenarbeit für die Entwicklung unserer Stadt nutzen", so Wegner.

Berlin TXL startete 2021 mit dem Ziel, eine sogenannte "Smart City" auf dem fünf Quadratkilometer großen Gelände zu errichten, das mit der Schließung des ehemaligen Berliner Flughafens Tegel im Jahr 2020 für eine Neuentwicklung verfügbar wurde. Das Entwicklungsprojekt soll die wichtigsten Herausforderungen angehen, mit denen Großstädte im 21. Jahrhundert konfrontiert sind, wie die effiziente Nutzung von Energie, umweltfreundliche Mobilität, nachhaltiges Bauen und die Anwendung neuer Materialien.

"Die Transformation des ehemaligen Flughafens Tegel zu einem hochmodernen Stadtteil für Wissenschaft, Wirtschaft, Wohnen und Erholung zählt zu den größten und ambitioniertesten Stadtentwicklungsprojekten Europas", sagte Frank Wolters, Kaufmännischer Geschäftsführer der Tegel Projekt GmbH. "Es ist uns eine Ehre, hierfür mit Mitsubishi Electric ein weltweit führendes Technologieunternehmen als Entwicklungspartner an unserer Seite zu haben".