Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 36 Minuten

Mit diesem Pinsel ärgern sie sich nie wieder über dreckige Brillengläser

Yahoo Shopping
·Lesedauer: 2 Min.

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Schmutz aus Öl, Staub und Fingerabdrücken lässt sich mit dem Pinsel leicht entfernen (Bild: Amazon).
Schmutz aus Öl, Staub und Fingerabdrücken lässt sich mit dem Pinsel leicht entfernen (Bild: Amazon).

Wenn Schlieren, Flecken und Verschmutzungen auf dem Brillenglas die Sicht behindern, kann das richtig nerven. Die gute Pflege einer Brille sorgt nicht nur für einwandfreies Sehen, sondern verlängert auch das Leben einer Brille. Mit diesem Brillenpinsel wird die Reinigung denkbar einfach.

Alle Verschmutzungen, die sich auf den Brillengläsern sammeln, sind schädlich für den klaren Durchblick. Die fettigen, schmutzigen Partikel sorgen dafür, dass die Sicht milchig und das Sehen dadurch beeinträchtigt wird. Werden die Schmutzteilchen nicht oder falsch weggeputzt, können sie sogar die Kunststoffoberfläche der Gläser zerkratzen. Die mikroskopisch kleinen Kratzer, die entstehen, können dafür sorgen, dass das Licht gestreut wird. Kopfschmerzen und schnelle Ermüdung der Augen können die Folgen sein. Doch gerade im Büro oder unterwegs ist es manchmal schwierig, die Brille gründlich zu reinigen.

Deine Brille beschlägt, wenn du einen Mundschutz trägst? Das hilft dagegen!

Ein kleines kompaktes Reinigungsgerät schafft hier schnelle Abhilfe: Mit Hilfe von Carbon reinigt der Wents Brillenreiniger die Brillengläser effektiv und verhindert gleichzeitig das elektrostatische Aufladen der Gläser. Ein 4er-Pack kostet 13,99 Euro auf Amazon:

Der Stick ist in blau, lila, silber oder gold erhältlich.

Und so funktioniert´s:
1. Entfernen Sie zunächst Staub und andere möglicherweise kratzende Partikel mit der einziehbaren Bürste des Sticks.
2. Schieben Sie nun die Arme aus der Kappe und platzieren Sie die Linse dazwischen. Drücken Sie leicht auf beide Seite und bewegen Sie die Pads über die Oberfläche des Brillenglases.

Die zwei kleinen Pads, die mit einer Carbonschicht überzogen sind, reinigen dabei beidseitig das Brillenglas- und schon gehört Schmutz aus Öl, Staub und Fingerabdrücken der Vergangenheit an.

Warum Carbon?
Schon unsere Großeltern reinigten Glasscheiben oft mit altem Zeitungspapier: Die Tinte der bedruckten Zeitungen bestand nämlich zu einem Teil aus Carbon, und die Carbonmoleküle absorbieren die öligen Stellen auf Glas. Dieses Prinzip kann man sich auch beim reinigen von Brillengläsern zu Nutze machen.

Schonend und umweltbewusst

Ein weiterer Vorteil: Durch den Brillenpinsel entsteht kein zusätzlicher Müll wie beispielsweise bei Reinigungstüchern. Die kleinen Pads reinigen laut Hersteller bis zu 500 Mal die Gläser der Brille. Durch das Aufbewahren in der in sich geschlossenen Halterung berühren sich die beiden Carbonflächen und reinigen sich gegenseitig. Der Stick ist außerdem einfach zu bedienen, kompakt und läuft nie aus - und daher der perfekte Begleiter für den Urlaub, das Büro oder unterwegs.

Luxus-Sonnenbrillen für unter 100 Euro? Das sind die schönsten Modelle