Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 55 Minuten
  • Nikkei 225

    28.608,59
    -909,71 (-3,08%)
     
  • Dow Jones 30

    34.269,16
    -473,66 (-1,36%)
     
  • BTC-EUR

    46.566,35
    +58,73 (+0,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.513,93
    +1.271,26 (+523,84%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.389,43
    -12,43 (-0,09%)
     
  • S&P 500

    4.152,10
    -36,33 (-0,87%)
     

Ein Milliardär verkauft die einst teuerste Villa in Manhattan mit 47 Prozent Rabatt — so sieht sie aus

Katie Warren
·Lesedauer: 1 Min.

Fast acht Jahre lang versuchte ein Milliardär, seine Villa in Manhattan zu verkaufen. Jetzt endlich wurde ein Kaufvertrag über 50 Millionen Euro für eines der prunkvollsten Häuser von New York City aufgesetzt. Das berichtete Katherine Clark für das "Wall Street Journal". Sollte das Kaufvorhaben tatsächlich zu diesem Preis abgeschlossen werden, wäre das ein Preisnachlass von etwa 47 Prozent gegenüber dem ursprünglich angedachten Preis des Hauses.

Die 2.000 Quadratmeter große Villa besitzt einen Panikraum und ein von Versailles inspiriertes Esszimmer. Im Jahr 2013 wollte der Verkäufer noch 96 Millionen Euro für das Haus haben — damit war es das teuerste Haus der Stadt. Es fand sich jedoch kein Käufer, weshalb der Preis immer weiter gesenkt wurde. Zuletzt wurde das Haus für 66 Millionen Euro angeboten.

Der milliardenschwere Eigentümer des Hauses, Vincent Viola, hätte das Haus schon einmal fast verkauft. Im Jahr 2017 wurde ein Kaufvertrag mit einem Interessenten für knapp 67 Millionen Euro aufgesetzt, berichtete damals das Medienunternehmen "The Real Deal". Der Vertrag platzte jedoch und die Prunkvilla von Viola wurde zur Vermietung für 147.000 Euro monatlich freigegeben. Hier seht ihr, wie die 50 Millionen Euro Villa aussieht.