Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 30 Minuten
  • DAX

    15.678,13
    +123,05 (+0,79%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.145,89
    +27,94 (+0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    35.116,40
    +278,24 (+0,80%)
     
  • Gold

    1.816,50
    +2,40 (+0,13%)
     
  • EUR/USD

    1,1862
    -0,0006 (-0,05%)
     
  • BTC-EUR

    31.907,80
    -886,16 (-2,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    923,95
    -19,49 (-2,07%)
     
  • Öl (Brent)

    70,33
    -0,23 (-0,33%)
     
  • MDAX

    35.590,41
    +291,01 (+0,82%)
     
  • TecDAX

    3.759,23
    +38,73 (+1,04%)
     
  • SDAX

    16.589,44
    +80,25 (+0,49%)
     
  • Nikkei 225

    27.584,08
    -57,75 (-0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.134,51
    +28,79 (+0,41%)
     
  • CAC 40

    6.759,53
    +35,72 (+0,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.761,29
    +80,23 (+0,55%)
     

Maas für baldige Aufhebung aller Corona-Einschränkungen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat sich für eine Aufhebung aller Corona-Einschränkungen ausgesprochen, sobald alle Menschen in Deutschland ein Impfangebot bekommen haben. "Damit ist im Laufe des August zu rechnen", sagte Maas der Deutschen Presse-Agentur und der "Süddeutschen Zeitung". "Wenn alle Menschen in Deutschland ein Impfangebot haben, gibt es rechtlich und politisch keine Rechtfertigung mehr für irgendeine Einschränkung."

Ähnlich hatte sich zuvor bereits der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, geäußert. "Spätestens im September wird für jeden Impf-Willigen ein Impfangebot verfügbar sein, dann müssen eigentlich nahezu alle Corona-Maßnahmen weg", sagte er der "Bild"-Zeitung. "Jeder kann dann immer noch individuell entscheiden, ob er oder sie weiter Maske tragen will - Pflicht sollte es dann aber nicht mehr sein."

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat versprochen, bis zum 21. September allen Menschen in Deutschland ein Impfangebot zu machen. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geht inzwischen aber davon aus, dass das schon Ende Juli der Fall sein kann.

Der frühere Justizminister Maas hatte bereits im Januar kurz nach dem Start der Impfkampagne für eine Aufhebung von Beschränkungen für Geimpfte geworben. "Geimpfte sollten wieder ihre Grundrechte ausüben dürfen", sagte der SPD-Politiker damals der "Bild am Sonntag".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.