Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    18.686,10
    -40,66 (-0,22%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.031,42
    -15,57 (-0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    39.872,99
    +66,22 (+0,17%)
     
  • Gold

    2.417,10
    -8,80 (-0,36%)
     
  • EUR/USD

    1,0838
    -0,0021 (-0,20%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.392,53
    -1.336,49 (-2,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.507,38
    -19,04 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    77,89
    -0,77 (-0,98%)
     
  • MDAX

    27.112,39
    -59,97 (-0,22%)
     
  • TecDAX

    3.435,65
    +2,16 (+0,06%)
     
  • SDAX

    15.110,44
    -23,97 (-0,16%)
     
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • FTSE 100

    8.360,07
    -56,38 (-0,67%)
     
  • CAC 40

    8.092,10
    -49,36 (-0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.832,62
    +37,75 (+0,22%)
     

Der Goldpreis könnte in den nächsten 18 Monaten um 25 Prozent steigen – das sind die Gründe, laut Citi

The "Portuguese Gold" sardines cost $44. - Copyright: Kylie Kirschner
The "Portuguese Gold" sardines cost $44. - Copyright: Kylie Kirschner

Der Goldpreis dürfte laut Citi um 25 Prozent ansteigen, da die Attraktivität des Edelmetalls angesichts der wachsenden Spannungen im Nahen Osten und der sich abzeichnenden lockeren Geldpolitik zunimmt.

Der Preis des gelben Metalls gab am Dienstag leicht nach, nachdem er in der vergangenen Woche auf über 2400 US-Dollar (2250 Euro) pro Unze gestiegen war, und die Strategen der Citi unter der Leitung von Aakash Doshi sagten, dass die Dynamik weiter anhält.

In einer Kundenmitteilung vom Montag erklärte Doshi, dass die Bank den Goldpreis innerhalb der nächsten sechs bis 18 Monate auf über 3000 US-Dollar (2800 Euro) pro Unze ansteigen sieht, was einem Sprung von 25 Prozent gegenüber dem aktuellen Niveau entspricht.

WERBUNG

Das Team hob außerdem sein Preisziel für Gold für 2024 auf 2350 US-Dollar (2200 Euro) an und passte die Prognose für 2025 auf 2875 US-Dollar (2700 Euro) an. Das Team geht außerdem davon aus, dass der Goldpreis in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 regelmäßig die Marke von 2500 US-Dollar (2300 Euro) pro Unze antesten und durchbrechen wird.

Das sind die Gründe für den Anstieg des Goldpreises

"Die jüngste Goldrallye wurde durch die geopolitischen Spannungen begünstigt und fällt mit Rekordständen bei den Aktienindizes zusammen, sodass ein stärkerer Risikoabbau die Preise weiter ankurbeln dürfte", schrieb Doshi in der Mitteilung.

Der iranische Schlag gegen Israel am Wochenende hat die Angst vor einer Verschärfung des Konflikts in der Region geweckt, und Rohstoffe wie Öl sind in der Schwebe, während die Goldnachfrage steigt, da die Anleger in sichere Anlagen flüchten.

Laut Citi ist der Goldpreis in letzter Zeit trotz eines Anstiegs der realen und nominalen Renditen, einer restriktiveren Geldpolitik und eines steigenden US-Dollars stark gestiegen.

"Auch wenn sich die implizite "Laufzeit" von Gold seit Juni 2021 verkürzt hat, könnte ein möglicher Zinssenkungszyklus der US-Notenbank und eine Rallye bei den Staatsanleihen den Aufwärtstrend auf 3000 US-Dollar pro Unze ankurbeln", heißt es in der Notiz.

Gold bewegt sich normalerweise entgegengesetzt zu den Zinssätzen. Die Fed hat angedeutet, dass sie die Zinsen in diesem Jahr senken wird, was den Preis des Metalls weiter in die Höhe treiben würde, aber die unerwartet hohe Inflation im März hat den Zeitpunkt der Zinssenkungen wahrscheinlich auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr verschoben.

Die von China und den Industrieländern angeführten Käufe nach der Pandemie haben ebenfalls zu massiven Zuflüssen in goldgedeckte börsengehandelte Fonds beigetragen. Dies wird den Weg zu 3000 US-Dollar abfedern", schreiben die Analysten.

Citi sieht erhöhte Aussichten für einen Preisrückgang um Mai oder Juni, erwartet aber eine "starke Kaufunterstützung" an der Schwelle von 2200 US-Dollar.

Den Originalartikel lest ihr hier.