Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,18 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,86 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -13,90 (-0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,0638
    -0,0092 (-0,86%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.709,10
    +1.128,77 (+1,93%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    -0,21 (-0,25%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,37 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,03 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,95 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,11 (-1,62%)
     

Laut Analysten könnte Nvidia bald wertvoller als Apple sein, wenn der iPhone-Hersteller Anleger nicht bald mit KI begeistert

Ein Analyst schätzt, dass die Marktkapitalisierung von Nvidia die von Apple überholen könnte, wenn der iphone-Hersteller in diesem Jahr keine generativen KI-Produkte auf den Markt bringt. - Copyright: Fernando Gutierrez-Juarez/Getty (L); NurPhoto/Getty
Ein Analyst schätzt, dass die Marktkapitalisierung von Nvidia die von Apple überholen könnte, wenn der iphone-Hersteller in diesem Jahr keine generativen KI-Produkte auf den Markt bringt. - Copyright: Fernando Gutierrez-Juarez/Getty (L); NurPhoto/Getty

Bleibt Apple als Innovationstreiber hinter der Tech-Konkurrenz zurück? Vieles hängt von Apples Vorstoß in Richtung künstliche Intelligenz (KI) ab, schreibt ein Analyst auf Social Media. Bald vielleicht überholt der Chip-Riese und KI-Pionier Nvidia den Iphone-Hersteller, was die Bewertung des Unternehmens an der Börse betrifft.

"Wenn es Apple nicht gelingt, in diesem Jahr generative KI-Dienste auf den Markt zu bringen, die die Markterwartungen übertreffen, wird der Wert Nvidias höchstwahrscheinlich Apple übertreffen", schrieb Ming-Chi Kuo, ein bekannter Apple-Analyst, in einem Beitrag auf X, früher Twitter. Den Post haben wir mithilfe von Google vom Chinesischen ins Englische übersetzt.

Apple schwächelt, Nvidia boomt

Der Abstand zwischen Apple und Nvidia verringert sich bereits. Denn die Anlegerinnen und Anleger kaufen in Scharen Aktien von Nvidia, das den boomenden KI-Halbleitermarkt dominiert. Halbleiterchips sind wichtig für die Verarbeitung und Ausführung von KI.

WERBUNG

Die Aktie von Nvidia stieg im vergangenen Jahr um 260 Prozent und erreichte bei Börsenschluss am Dienstag eine Marktkapitalisierung von 2,06 Billionen Dollar, umgerechnet 1,88 Billionen Euro. Währenddessen legte Apple nur um 13 Prozent zu und wurde mit 2,78 Billionen Dollar – 2,54 Billionen Euro – bewertet.

Ein wichtiger Grund dafür, dass Apple seine Bemühungen im Bereich der generativen KI verstärken muss, sind die schleppenden Iphone-Verkäufe. Laut Kuo wurde erwartet, dass das Unternehmen im Jahr 2024 zwischen 220 und 225 Millionen Geräte ausliefern wird. Jetzt könnten es bis zum Jahresende eher 200 Millionen sein, sagte er.

Laut einem neuen Bericht des Marktforschungsunternehmens Counterpoint Research sind die Iphone-Verkäufe in China, einem wichtigen Markt für das Gerät, in den ersten sechs Wochen des Jahres 2024 um 24 Prozent zurückgegangen. Vivo, ein einheimischer Tech-Gigant, führt nun den Smartphone-Markt in dem Land an, gefolgt von Huawei und Honor.

Statt E-Autos: Apple treibt KI voran

Apple scheint seine KI-Strategie zu beschleunigen, muss aber immer noch OpenAI, Google und Microsoft aufholen. Vergangene Woche beendete Apple laut der Nachrichtenagentur "Bloomberg" das Projekt Titan. Es war ein milliardenschweres, mehrjähriges Versuch, selbstfahrende Elektroautos zu entwickeln, die Tesla Konkurrenz machen könnten. Berichten zufolge sagten die Leitenden des Projekts, das Auto sei gestrichen worden, damit das Team stattdessen an generativer KI arbeiten kann.

Details über Apples Vorstoß sind jedoch bisher nicht bekannt. CEO Tim Cook hat noch keine offiziellen Ankündigungen gemacht. Dabei arbeitet das Unternehmen möglicherweise an einem KI-Codierassistenten. Der könnte mit Microsofts Github Copilot konkurrieren und bald für Entwickler zum Betatest freigegeben werden, so "Bloomberg".

Laut der Agentur plant Apple möglicherweise auch die Integration von KI-Funktionen in Software-Updates für das Iphone und das Ipad sowie von Tools, die Apple Music-Wiedergabelisten und Diashows erstellen könnten. "Ich glaube, dass generative KI eine große Chance für Apple ist", sagte Cook im Februar auf einer Telefonkonferenz zur Besprechung der ersten Quartalszahlen dieses Jahres.

Apple und Kuo haben vor der Veröffentlichung dieses Artikels nicht sofort auf eine Anfrage von Business Insider reagiert.

Lest den Originalartikel auf Business Insider.