Deutsche Märkte geschlossen

Laufen, Zettel schreiben, an Fortschritte denken: Das tun erfolgreiche Menschen vor dem Einschlafen

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

Apple-Chef Tim Cook, Virgin-Boss Richard Branson oder Vogue-Chefin Anna Wintour stehen morgens sehr früh auf, um das Maximum aus ihrem Tag herauszuholen. Andere erfolgreiche Geschäftsleute nutzen ganz bewusst die Zeit vor dem Schlafen, um sich für anstehende Aufgaben zu rüsten. Das sind die Tricks der CEOs und Unternehmer, die zum Eliteclub „The Oracles“ gehören!

Tim Cooks Wecker klingelt jeden Morgen um 4:30. Andere Manager setzen auf eine überlegte Abend-Routine, um noch erfolgreicher zu sein. (Bild: Getty Images)

Die größten Ziele visualisieren

Ed Mylett (Arete Syndicate) nutzt die Zeit vor dem Einschlafen, um sich ausführlich zu dehnen und sich über einige Fragen klar zu werden: „Was habe ich heute gegeben? Was habe ich heute gelernt? Wie hat der heutige Tag meine Lebensqualität verbessert?“ sind laut „money.com“ einige davon. Im Anschluss daran visualisiert der Bestseller-Autor die größten Ziele, die er in seinem Leben noch erreichen möchte, damit sich sein Unterbewusstsein im Schlaf weiter damit beschäftigt. Außerdem setzt er mit einem sogenannten ChiliPad auf eine Matratze, die den Körper beim Schlafen kühlt.

Schattenseiten Homeoffice: So flexibel, so unsichtbar

Sich auf das Wesentliche fokussieren

Der Vertriebsexperte Grant Cardone genießt die Abendstunden gerne mit seiner Familie und vermeidet beim Fernsehen Programme mit potenziell negativem Inhalt. Vor dem Zubettgehen formuliert er seine kurz- und langfristigen Ziele auf einem Zettel. Als Beispiel nennt er seinen früheren Wunsch, einmal in einem schönen Strandhaus in Kalifornien zu leben, den er sich mittlerweile erfüllt habe. Das schriftliche Festhalten seiner Wünsche soll dazu beitragen, sich auf das Wesentliche zu fokussieren und sich für die Arbeit zu motivieren.

Marla Beck läuft gemeinsam mit ihrem Ehemann jeden Abend drei bis sechs Kilometer. (Bild: Getty Images)

Laufen, um Stress abzubauen

Marla Beck (Bluemercury) und ihr Mann Barry pflegen seit 20 Jahren eine allabendliche Routine. Sie laufen zusammen zwischen drei und sechs Kilometer, um Stress abzubauen, Business-Strategien zu besprechen, sich die Ereignisse des Tages zu erzählen und Ideen auszutauschen. Die tägliche Runde würde ihr dabei helfen, ihren Körper und Geist fit zu halten, sagt die Unternehmerin.

Duschen und Autobiographien lesen

Der Investor Tai Lopez duscht abends statt morgens, weil das beruhigende Prasseln des Wassers auf seinen Körper bei ihm quasi meditativ wirkt. Danach greift er zu Biographien oder Autobiographien von Menschen, die ihn inspirieren. Besonders geeignet sind seiner Meinung nach Unternehmerpersönlichkeiten, die der eigenen Karriere um zehn bis 20 Jahre voraus sind.

So schaffen Sie es, 2019 mehr zu lesen: 11 Autorinnen geben Tipps

Um Punkt 18 Uhr Feierabend machen

Sarah Chrisp (Wholesale Ted) fährt ihren Laptop jeden Abend exakt um 18 Uhr herunter. Sie lässt ihn immer im Büro und beantwortet dann auch keine geschäftlichen Nachrichten mehr. Stattdessen nutzt sie die Zeit, um Kraft bei ihren Freunden und ihrer Familie zu tanken. Mit dieser Erholungsphase arbeite sie viel effektiver als in früheren Zeiten, in denen sie oft 16 Stunden pro Tag im Büro verbracht hätte, sagt sie.

Schlafforschung: “Es gibt keine Empfehlung, acht Stunden zu schlafen”

Erfolge des Tages notieren

Rudy Mawer (ROI Machines) findet eine abendliche Routine viel wichtiger als die am Morgen. Er rekapituliert noch einmal die Liste der Dinge, die er sich für den ausklingenden Tag vorgenommen hat und schreibt eine neue für den nächsten. Danach notiert er sich Erfolge des Tages und Ereignisse, für die er dankbar ist. Dann entspannt er sich: Bei einer Dusche, beim Musikhören oder Fernsehen oder Lesen. Er treibt fast täglich Sport und setzt auf spezielle Protein-Drinks und Nahrungsergänzungsmittel zum Beispiel mit Omega 3-Fettsäuren.

Sich für Erfolge belohnen

Stefan James (Project Life Mastery) hat folgendes verinnerlicht: Auch, wenn ein Tag richtig schlecht gelaufen ist, gibt es immer auch irgendetwas Positives. Er notiert sich Fortschritte und Erfolge und belohnt sich auch dafür. Sodann denkt er darüber nach, was ihm Schwierigkeiten bereitet hat wie er sich noch verbessern könnte.

Wer sich abends schon die wichtigsten Prioritäten setzt, kann morgens fokussierter in den Tag starten. (Bild: Getty Images)

Prioritäten für den nächsten Tag setzen

Jeff Sherman (Tech Sweat) befolgt abends einen fünf-Punkte-Plan. Vier Stunden vor dem Zubettgehen nimmt er kein Koffein mehr zu sich. Dann schreibt er eine To-do-Liste, um anstehende Aufgaben aus dem Kopf zu bekommen. Daraus pickt er sich den dringlichsten Punkt heraus, um am Morgen fokussiert in den neuen Tag zu starten. Er entlastet seine Wirbelsäule und entspannt die Muskeln, indem er sich mit sogenannten Inversion oder Gravity Boots kopfüber an eine Trainingsstange hängt. Als letztes setzt er sich eine Schlaf fördernde Brille mit blau getönten Gläsern auf, sobald er im Bett sitzt, und liest noch zehn Minuten.

Klarträume: Ab jetzt können Sie selbst bestimmen, was Sie träumen

Ab 20:30 richtig abschalten

Peter Hernandez (Teles Properties) misst seinem Schlaf eines extrem hohen Stellenwert bei. Bei ihm laufen ab 20:30 Uhr keine elektronischen Geräte mehr, dann nimmt er sich Zeit, um den Tag zu reflektieren. Er fragt sich, was er gut gemacht hat, was er besser hätte machen können und ob er bei einer anderen Person etwas gut zumachen hat. Er plant den nächsten Tag, liest ein bisschen und meditiert zum Abschluss. Unerlässlich ist für ihn ein Schlafzimmer, in dem es kühl, ruhig und wirklich dunkel ist.

Siebeneinhalb Stunden schlafen

Jason Capital (High Status) achtet darauf, dass er jede Nacht mindestens siebeneinhalb Stunden schläft. Eine Stunde vor dem Schlafen aktiviert er bei seinem Smartphone den Flugmodus. Ideen und Gedanken, die ihm im Kopf herumschwirren, spricht er als Sprachnachrichten ein und macht so seinen Kopf frei. Auch er schwört auf eine blau getönte Brille, die er aufsetzt, bevor er sich noch einen Film ansieht. Wobei er dabei üblicherweise nach 20 Minuten einschläft.

VIDEO: Wissenschaftlich belegt – Darum sollten Sie mit Socken ins Bett gehen